Polizei

Flottenwechsel bei der Hubschrauberstaffel der Polizei

Der neue Polizeihubschrauber (Typ H 145 der Firma Airbus Helicopters)

Mit Investitionen von rund 60 Millionenn Euro für sechs neue Polizeihubschrauber erfolgt der Flottenwechsel für die Hubschrauberstaffel der Polizei Baden-Württemberg. Durch die Inbetriebnahme von zwei neuen Maschinen vom Typ H 145, wird der Flottenwechsel eingeläutet.

„Heute beginnt der langersehnte Flottenwechsel für die Hubschrauberstaffel der Polizei Baden-Württemberg. Ich freue mich, dass wir mit zwei Maschinen des weltweit modernsten Polizeihubschraubers, vom Typ H 145 der Firma Airbus Helicopters in das Jahr 2016 starten können“, sagte Innenminister Reinhold Gall bei der offiziellen Inbetriebnahme durch die Polizeihubschrauberstaffel am Flughafen Stuttgart. Die Umstellung von einer bewährten und ausdifferenzierten Flotte mit mehreren Modellen hin zur Ein-Muster-Flotte sei von der Idee bis hin zur Realisierung eine intensive Zeit des Planens und Verhandelns gewesen.

„Mit der Startfreigabe für ‚Bussard 811‘ und ‚Bussard 812‘, so die Funkrufzeichen der beiden neuen Hubschrauber, werden die Investitionen von rund 60 Millionen Euro für insgesamt sechs neue Polizeihubschrauber jetzt auch im fliegerischen Alltag sichtbar. Ich bin überzeugt, dass dieses Geld hervorragend angelegt ist“, betonte der Innenminister. Mit fast 3.300 geleisteten Flugstunden pro Jahr stelle die Hubschrauberstaffel ein wichtiges Element in der Sicherheitsarchitektur der Polizei des Landes dar.

Große Synergieeffekte verspreche man sich durch die Umstellung auf die Ein-Muster-Flotte vor allem bei der Schulung der Piloten und der Wartung der Maschinen im eigenen, zertifizierten luftfahrttechnischen Betrieb. Hier könne man sich jetzt bei anstehenden Wartungs- und Reparaturarbeiten, die zum Großteil selbst durchgeführt werden könnten, auf dieses eine Hubschraubermodell konzentrieren. Mit Blick auf die technischen Neuerungen der H 145 sagte der Innenminister: „Ab sofort können zum Beispiel die Luftaufnahmen der hochauflösenden Infrarot- und Tageslichtkamera mit präzisen Koordinaten in die Führungs- und Lagezentren der Polizeipräsidien übertragen werden.“

Die Qualität der Einsatzmittel sei für die Polizei von größter Bedeutung, um die täglichen Herausforderungen meistern zu können. Der neue Polizeihubschrauber gewährleiste diesen hohen Qualitätsstandard und sei deshalb zur Bewältigung des Aufgabenspektrums der Hubschrauberstaffel, zu dem unter anderem die Suche nach Vermissten, die Fahndung nach Straftätern, die Umwelt- und Gewässerüberwachung, der Luftraumschutz oder der Transport von Spezialkräften gehöre, besonders geeignet. „Dass wir aber nicht nur Geld ausgeben, sondern auch einnehmen können, zeigt sich daran, dass wir die beiden Hubschrauber des Typs Eurocopter 155 mit einem Gesamterlös von 3,7 Millionen Euro verkauft und für die fünf Hubschrauber des Typs MD 902 einen Verkaufserlös von 4,8 Millionen Euro erzielt haben“, stellte Innenminister Reinhold Gall fest.

Flottenwechsel auf H 145

Im europaweiten Ausschreibungsverfahren hatte die Firma Airbus Helicopters den Zuschlag für die sechs Polizeihubschrauber des Typs H 145 erhalten, weil der Hubschraubertyp das Anforderungsprofil für den polizeilichen Einsatz vollständig erfüllt. Die sechs neuen Modelle ersetzen die bisher bei der Hubschrauberstaffel betriebenen fünf Mehrzweckhubschrauber MD 902 und den schnellen Transporthubschrauber EC 155. Eine Maschine vom Typ EC 155 ist bereits im Mai 2015 verkauft worden.

Mit dem Flottenwechsel auf die H 145, als modernstes und leistungsstärkstes Modell dieser Baureihe, und der Reduzierung auf sechs Hubschrauber kommt die Hubschrauberstaffel der Empfehlung der Arbeitsgruppe Neuausrichtung der Hubschrauberstaffel nach, resultierend aus einer Untersuchung des Landesrechnungshofes im Jahre 2011.

Der neue Polizeihelikopter H 145 ist mit modernster Avionik und neuester Video- und Wärmebildtechnologie ausgestattet. Er hat einen Hauptrotordurchmesser von elf Metern und wird von zwei Arriel 2E Triebwerken mit jeweils 575 Kilowatt angetrieben. Seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 280 km/h mit einer Reichweite von etwa 670 Kilometern.

Foto des neuen Polizeihubschraubers (JPG)

Innenminister Thomas Strobl und der französische Generalkonsul Gaël de Maisonneuve
  • Deutsch-französische Zusammenarbeit

Über Grenzen hinweg denken

Wappen der Polizei Baden-Württemberg. (Bild: © Steffen Schmid)
  • Polizei

Polizeipräsident Becker in den Ruhestand verabschiedet

Bundesweiter Warntag
  • Bevölkerungsschutz

Erste Bilanz zum bundesweiten Warntag

In Westen gekleidete Polizisten stehen in Reutlingen. (Bild: picture alliance/Silas Stein/dpa)
  • Polizei

Ermittlungen gegen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte

Verhaftung von zwei Tatverdächtigen. Quelle: www.polizei-beratung.de
  • Polizei

Durchsuchungen und Festnahmen in der Reichsbürgerszene

Kooperationsvereinbarung
  • Polizei

Landespolizeiorchester kooperiert mit Musikhochschule

Kerze
  • Gedenken

Tödlicher Angriff auf ein 14-jähriges Mädchen in Illerkirchberg

Bundesweiter Warntag
  • Bevölkerungsschutz

Bundesweiter Warntag am 8. Dezember 2022

Balingen: Ein Motorradfahrer fährt an einer Kurvenleittafel aus Kunststoff vorbei. (Foto: © dpa)
  • Polizei

Bilanz der Motorradsaison 2022

Innenministerkonferenz, München
  • Innenministerkonferenz

Innenministerkonferenz stimmt Vorschlägen aus Baden-Württemberg zu

Mann mit Handy
  • Polizei

Bundesweiter Aktionstag gegen Hasspostings

Polizei mit BW-Wappen
  • Polizei

290 Polizeianwärterinnen und Polizeianwärter vereidigt

Netzwerkkabel stecken in einem Serverraum in einem Switch. (Foto: © dpa)
  • Digitalisierung

Satellitenkommunikation für mehr Resilienz und Sicherheit

Burkhard Metzger, der neue Leiter des Polizeipräsidiums Ludwigsburg
  • Polizei

Polizeipräsident Metzger in den Ruhestand verabschiedet

Traurige Frau schaut in ihren Badspiegel.
  • Polizei

Aktionstag gegen Gewalt an Frauen

Symbolbild: Eine Frau versucht sich vor der Gewalt eines Mannes zu schützen (Bild: dpa).
  • Prävention

Neuer Landesaktionsplan gegen Gewalt an Frauen

Auftaktveranstaltung „Rechtsstaat macht Schule" in der Aula des Albert-Einstein-Gymnasiums in Böblingen mit Justizminister Guido Wolf und Innenminister Thomas Strobl. (Bild: Max Kovalenko / Justizministerium Baden-Württemberg)
  • Schule

„Rechtsstaat macht Schule“ geht an den Start

Kinder und Jugendliche bei einer Löschübung.
  • Bevölkerungsschutz

„Katastrophenschutz an Schulen“ startet

Ministerialdirektor Elmar Steinbacher und Thomas Dörr, Präsident des Landgerichts Ulm.
  • Justiz

Neuer Präsident des Landgerichts Ulm

Ein Beamter der Bereitschaftspolizei trägt eine anonymisierte Kennzeichnung an der Uniform.
  • Polizei

Kennzeichnung der Polizei bei Großlagen

Aus der Ukraine geflüchtete Menschen warten am Hauptbahnhpf in Warschau auf die Weiterreise.
  • Haushalt

Land und Kommunen einigen sich über Finanzen

Visualisierung Polizeirevier Horb
  • Polizei

Neubau des Polizeireviers Horb beginnt

Einsatzfahrzeug des Bevölkerungsschutzes Baden-Württemberg
  • Bevölkerungsschutz

Ehrenamtsfreundliche Arbeitgeber ausgezeichnet

Innenansicht des Cockpits eines Polizeihubschraubers, der einen Fluss überfliegt.
  • Rettungsdienst

Entscheidung über künftige Luftrettungsstandorte

Die Polizei Baden-Württemberg trauert. (Bild: Polizei Baden-Württemberg)
  • Polizei

Gedenken an getötete Polizeibeamten