Gleichstellung

Erwerbstätigkeit von Frauen im Land besonders hoch

Businessfrau sitzt an einem PC

Baden-Württemberg wies 2018 die höchste Erwerbsquote der Frauen unter den westdeutschen Ländern auf. Aus Sicht von Arbeits- und Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut bieten die Digitalisierung und die Arbeitswelt 4.0 enorme Chancen für die Erwerbstätigkeit von Frauen und für den Wirtschaftsstandort.

„Baden-Württemberg lebt von vielen starken und hochqualifizierten Frauen. Sie bringen unser Land voran, indem sie ihr Wissen und Können, ihre Kreativität, und ihre Energie erfolgreich einbringen. Die Digitalisierung und die Arbeitswelt 4.0 bieten für die Erwerbstätigkeit von Frauen und für unseren Wirtschaftsstandort enorme Chancen“, sagte Arbeits- und Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut anlässlich der neuen Zahlen zur Frauenerwerbstätigkeit.

Die Ministerin betonte, dass der neu erreichte Rekordwert von 2,72 Millionen erwerbstätigen Frauen im Jahr 2018 eine gute Nachricht sei: „Baden-Württemberg hat unter den westdeutschen Bundesländern mit 78 Prozent die höchste Frauenerwerbstätigenquote. Dazu tragen wir etwa mit unseren Frauenwirtschaftstagen bei, die am kommenden Mittwoch wieder starten“, zeigte sich Hoffmeister-Kraut überzeugt.

Mehr als 80 Veranstaltungen rund um das Thema Frauen und Wirtschaft

Die 15. Frauenwirtschaftstage finden auf Initiative des Arbeitsministeriums statt. Vom 16. bis 19. Oktober finden an knapp 50 Orten im Land mehr als 80 Veranstaltungen statt. Dabei werden das diesjährige Schwerpunktthema „Female Leadership – Frauen in Führungspositionen und unternehmerischer Verantwortung“ sowie weitere Themen rund um Frauen und Wirtschaft diskutiert und Informationen bereitgestellt.

Wirtschaftsministerium: Frauenwirtschaftstage

Statistisches Landesamt: Frauenerwerbstätigkeit erreicht Spitzenwert