Polizei

Erfolgreicher länderübergreifender Sicherheitstag

Junge Polizeibeamtin.

Sichtbar, ansprechbar, präsent – das war die Maxime für den vierten länderübergreifenden Sicherheitstag zur Bekämpfung von Straftaten im öffentlichen Raum. Die Bilanz zeigt, dass die Strategie des Landes für einen sicheren öffentlichen Raum aufgeht.

„Baden-Württemberg ist ein sehr sicheres Land. Das ist ein wesentlicher Baustein für die Attraktivität dieses Landes, und dazu gehört eine Polizei, die sichtbar und ansprechbar, präsent ist. Dass das so ist, dafür haben wir in den vergangenen Jahren eine Grundlage geschaffen. Mit der Einstellung von 9.099 Polizeianwärterinnen und Polizeianwärter kann das auch künftig geleistet werden. Gestern, am vierten länderübergreifenden Sicherheitstag haben wir noch einmal besonders deutlich gemacht, dass unsere Polizei für die Bürgerinnen und Bürger sichtbar und ansprechbar ist – auf Streife, an Kontrollstellen oder den zahlreichen Informationsständen“, erklärt der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl.

Bilanz des länderübergreifenden Sicherheitstages

Innenminister Thomas Strobl zieht die Bilanz des vierten länderübergreifenden Sicherheitstages: „11.677 Personen, 5.779 Fahrzeuge sowie mehr als 8.000 Dokumente wurden an unterschiedlichen Orten und Objekten im ganzen Land kontrolliert. Am Ende des Tages stellten die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten 394 Straftaten und 1.675 Ordnungswidrigkeiten fest. 35 Personen wurden vorläufig festgenommen und insgesamt 32 Haftbefehle vollstreckt. Das ist ein deutliches Signal und zeigt, dass unsere Strategie für einen sicheren öffentlichen Raum aufgeht.“

Die großangelegten Maßnahmen fanden zeitgleich am 17. September in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland statt. Alleine in Baden-Württemberg waren mehr als 2.500 Kräfte im Einsatz, darunter 2.237 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten aller 13 regionalen Polizeipräsidien, des Polizeipräsidiums Einsatz und des Landeskriminalamts sowie Einsatzkräfte der Bundespolizei, des Zolls, der Steuerfahndung und Vertreter der Stadt-/ und Gemeindeverwaltungen, der Ausländerämter und der Justiz.

24 Stunden Kontroll- und Fahndungsaktionen

Bei der 24-stündigen Kontroll- und Fahndungsaktion wurden 182 Sicherstellungen beziehungsweise Beschlagnahmen durchgeführt. Unter den sichergestellten oder beschlagnahmten Gegenständen befanden sich diverse illegale Drogen, insgesamt 21 Waffen und gefährliche Gegenstände sowie Bargeld in Höhe von knapp 18.000 Euro. Einen besonderen Aufgriff hatte das Polizeipräsidium Mannheim. Bei einer Durchsuchung einer Lagerhalle wurden unter anderem rund 10 Kilogramm Marihuana festgestellt – im Ergebnis: Haftsache. 

„Die Sicherheit im öffentlichen Raum ist und bleibt eines der wichtigsten Handlungsfelder für die Polizei. Wir haben in den letzten Jahren viel investiert und werden diesen Weg entschlossen weitergehen. Nur so ist und bleibt Baden-Württemberg für die Menschen auch in Zukunft attraktiv und lebenswert. Das Gefühl von Sicherheit geht immer einher mit hoher Lebensqualität. Die positiven Ergebnisse gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland liefern einmal mehr den Nachweis für unsere erfolgreiche Sicherheitsstrategie“, so der Innenminister Thomas Strobl.

Gemeinsamer Sicherheitstag ist Erfolgsmodell

Zum Erfolgsmodell Sicherheitstag erläutert Innenminister Thomas Strobl: „Nur durch eine überregionale konsequente Verfolgung gelingt es, länderübergreifend agierende Mehrfach- und Intensivtäter zu fassen. Die Verstärkung zielgerichteter, schwerpunktmäßiger Fahndungs- und Kontrollmaßnahmen steigern den Druck auf die Täter. Durch die engere Verzahnung polizeilicher Präventionsmaßnahmen und Informationsangeboten entsteht ein nachhaltiges Sicherheitsgefühl bei der Bevölkerung. Auch der vierte Sicherheitstag zur Bekämpfung von Straftaten im öffentlichen Raum erzeugte erneut eine positive Resonanz für ein gesteigertes subjektives Sicherheitsempfinden bei den Bürgerinnen und Bürgern.“

Eine Asylbewerberin trägt ihr kleines Kind auf dem Arm. (Bild: dpa)
  • Migration

Migrationslage spitzt sich auf allen Ebenen zu

Ein Beamter der Justizvollzugsanstalt in Offenburg steht im Raum einer Werkstatt der Anstalt. (Foto: © dpa)
  • Justiz

Zahl der Verurteilungen auf Zehn-Jahres-Tief

Polizeistreife bei Verkehrsunfall
  • Verkehrsunfallbilanz

So wenig Tote im Straßenverkehr wie noch nie

In einem Büro unterhalten sich zwei Frauen. Eine sitzt an einem Tisch und eine steht neben dem Tisch. Auf dem Tisch steht ein Laptop.
  • Wirtschaft

Land fördert Beratungen für Unternehmen

Auf einer Baustelle liegt ein vormontierter Rotor einer Windkraftanlage. Arbeiter bereiten den Rotor für die Montage am Windrad vor.
  • Windkraft

Ausbau der Windkraft weiter beschleunigen

Eine Frau sitzt in einem fahrenden Zug und schaut aus dem Fenster. Auf dem Schoß hat sie einen Hund, der ebenfalls aus dem Fenster schaut.
  • Tierschutz

Tipps für den Umgang mit Haustieren in der Reisezeit

Zwei Frauen stellen auf der Frankfurter Buchmesse am Stand des Diogenes Verlags Zürich Bücher in ein Regal. (Bild: © dpa)
  • Kunst und Kultur

danube books Ulm erhält Verlagspreis Literatur

Grenzübergang zwischen der Schweiz und Deutschland (Bild: © dpa) .
  • Steuerrecht

Homeoffice bei Grenzgängern

Ministerin der Justiz für Migration Marion Gentges beim Rechtsstaatsunterricht in der Erstaufnahmeeinrichtung in Tübingen
  • Integration

Neustart des Rechtsstaats­unterrichts für Geflüchtete

Start Nachwuchskampagne Bevölkerungsschutz
  • Bevölkerungsschutz

Nachwuchskampagne im Bevölkerungsschutz jährt sich

Innenminister Thomas Strobl spricht mit Polizisten (Bild: © dpa)
  • Polizei

10.000 Einstellungen bei der Polizei

Eine Frau liegt mit einem Tablet in der Hand auf einer Wiese in einem Park.
  • Bürgerbeteiligung

Sommer der Online-Beteiligung

Die Computergrafik zeigt einen Plan für den Baden-Württemberg Pavillon für die Weltausstellung Expo in Dubai aus dem Jahr 2019. (Bild: picture alliance/Helbig Knippers /Arge VONM/Ingenieurkammer Baden-Württemberg/dpa)
  • Internationales

Baden-Württemberg Haus wird Teil der neuen Modellstadt ‚Expo City Dubai‘

  • Ländlicher Raum

30. Juryentscheidung zum Projekt „Gut Beraten!“

Ein Mähdrescher erntet in Langenenslingen-Andelfingen ein Getreidefeld mit Wintergerste ab. (Bild: picture alliance/Thomas Warnack/dpa)
  • Landwirtschaft

Keine Einigung bei der Stilllegung von Brachflächen

Eine Erzieherin ließt drei Kleinkindern aus einem Buch vor (Bild: © dpa).
  • Frühkindliche Bildung

Regelungen zum nächsten Kindergartenjahr

Flüchtlinge in einem Kurs. (Bild: Carmen Jaspersen /dpa)
  • Bildung

Rund 200 Kurse für Alphabetisierung Geflüchteter

Stromstecker steckt in E-Auto-Ladesäule.
  • Elektromobilität

Fortführung der E-Auto-Förderung ist Beitrag zu klimaschonender Mobilität

Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist ein Leitstand des Karlsruhe Tritium Neutrino Experiments (Katrin) zu sehen.
  • Forschung

Initiative „Europäische Hochschulen“ fördert Hochschulen in Baden-Württemberg

Unterkunft für Flüchtende
  • Ukraine-Krieg

Wohnraum für Geflüchtete gefördert

Eine junge Frau sitzt auch einem Sofa und schaut traurig auf ein Smartphone in ihrer Hand.
  • Netzpolitik

Zentrale Anlaufstelle im Netz bei Hasskriminalität

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 26. Juli 2022

Isolierte Rohre sind in einer Jet Fuel Synthese-Anlage in einem Container zu sehen.
  • Klimaschutz

Zusammenarbeit bei klimaneutralen Kraftstoffen

Staatssekretär Klenk und Landespolizeipräsidentin Hinz beim Amtswechsel des Polizeipräsidiums Stuttgart
  • Polizei

Amtswechsel beim Polizeipräsidium Stuttgart

Gruppenbild zum Amtswechsel im Polizeipräsidium Pforzheim
  • Polizei

Amtswechsel im Polizeipräsidium Pforzheim