Elterngeld

Erfolgreiche Jahresbilanz 2019: Elterngeld gefragt wie nie

Vater hängt mit Sohn Nistkasten auf

Erstmals wurden eine Milliarde Euro Elterngeld in Baden-Württemberg bewilligt. Die Väterquote ist erneut gestiegen. Das zeigt, dass sich immer mehr Väter für ihre Kinder eine Auszeit vom Job nehmen.

Die L-Bank hat im Auftrag des Landes im Jahr 2019 rund 150.000 Elterngeldanträge bewilligt (2018: 147.000) und erstmals Elterngeld in Höhe von mehr als einer Milliarde Euro (2018: 993 Millionen Euro) zugesagt. Ein Rekordergebnis war auch bei der Väterquote zu verzeichnen: 44 Prozent der Antragsteller sind mittlerweile Väter (2018: 42,7 Prozent). 

„Kind oder Karriere? Für Mütter und Väter von heute stellt sich diese Frage häufig nicht mehr: Die meisten wollen beides. Kinder und eine spannende berufliche Herausforderung. „Mit den variablen Regelungen des Elterngelds lassen sich die vielfältigen Formen der Erwerbs- und Familienarbeit partnerschaftlich aufteilen“, sagte Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha. „Beide Eltern können so Arbeitsmodelle finden, die Perspektiven für eine berufliche Weiterentwicklung und gleichzeitig ein Gewinn für die Kinder bieten. Die jungen Familien haben in der besonders prägenden ersten Entwicklungsphase des Kindes die Chance, ohne Einkommensängste mehr Zeit mit dem Kind zu verbringen“, so Lucha weiter. „Die Väterquote von mittlerweile mehr als 44 Prozent zeigt dabei, dass partnerschaftliche Kinderbetreuung in den Familien zunehmend an Normalität gewinnt.“

Die Variante ElterngeldPlus und damit verbunden der Partnerschaftsbonus wurde von den Familien verstärkt nachgefragt. Im letzten Jahr haben rund 27 Prozent der Antragsteller diese Variante genutzt.  

Umfassende Beratung und Online-Antrag

„Was ist der Unterschied zwischen Basiselterngeld und Elterngeld Plus? Und wie hängen Elterngeld und Elternzeit zusammen? Unser Service Center Familienförderung informiert und berät umfassend. Rund 290.000 telefonische Beratungen unterstreichen, wie wichtig eine gute Begleitung bei der Antragstellung ist. Und bei der Antragstellung selbst haben wir mit dem Online-Elterngeldantrag im April 2019 einen weiteren Schritt nach vorne gemacht“, so Dr. Axel Nawrath, Vorsitzender des Vorstands der L-Bank.

Die Antragstellung wurde in Baden-Württemberg in den letzten gut zwei Jahren von einem Ausfüllassistenten unterstützt. Antragsteller konnten am Ende einer Fragestrecke das Antragsformular ausdrucken, unterschreiben und dieses der L-Bank zusammen mit den notwendigen Nachweisen übersenden. Diese Form der Antragstellung wurde von rund einem Drittel der Antragsteller in Anspruch genommen. Diese Form der Unterstützung entspricht im Wesentlichen der ersten Ausbaustufe von ElterngeldDigital des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), die seit Ende letzten Jahres für die Länder Berlin und Sachsen im Rahmen einer Pilotphase angeboten wird.

„In Baden-Württemberg sind wir jetzt bereits einen Schritt weiter“, erläuterte Nawrath. „In enger Abstimmung mit dem Ministerium für Soziales und Integration und in partnerschaftlicher Kooperation mit dem Innenministerium haben wir für das Elterngeld einen Online-Antrag umgesetzt. Der Schlüssel für die Weiterentwicklung des teilautomatisierten Prozesses ist die Integration des Servicekontos von Service-BW in den Antragsprozess.“

45 Prozent der Anträge online ausgefüllt

Beim neuen Online-Elterngeldantrag wird der Antragsteller Schritt für Schritt durch den Antrag geführt. Die Daten können jederzeit zwischengespeichert werden. Sobald die Angaben vollständig erfasst sind, werden die personalisierten Antragsunterlagen und eine Liste mit den beizufügenden Unterlagen dem Antragsteller im Servicekonto von Service-BW zur Verfügung gestellt. Das vereinfacht den Prozess für die Antragsteller, macht aber auch die Bearbeitung durch die L-Bank effizienter. Gleichzeitig wurden damit bereits die Grundlagen für eine noch weitergehende Digitalisierung des Elterngeldverfahrens gelegt. Die Akzeptanz der elektronischen Antragstellung über das Verwaltungsportal service-bw.de – und damit die Ausschöpfung des Rationalisierungspotenzials – entwickelt sich sehr gut: Bereits nach einem dreiviertel Jahr werden fast 45 Prozent der Anträge online gestellt.

Elterngeld hilft, die finanzielle Lebensgrundlage von Familien nach der Geburt zu sichern, wenn Eltern in dieser Zeit ihre berufliche Arbeit unterbrechen oder einschränken und dadurch ein geringeres Einkommen beziehen. Die Elterngeld-Monate stehen dem Elternpaar gemeinsam zu. Das Elterngeld kann gleichzeitig oder nacheinander bezogen werden. Zudem kann auch während des Bezugs noch variiert werden. Eine umfassende Information zu den Möglichkeiten lohnt sich.

L-Bank: Elterngeld

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Aufkleber in Impfpass weist auf Impfung mit dem Impfstoff Moderna hin.
  • Corona-Impfung

Hälfte der Menschen in Baden-Württemberg mindestens einmal geimpft

Ein Mund- und Nasenschutz hängt am ersten Schultag des neuen Schuljahres in einer Grundschule in Hemmingen an einem Haken. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Bildung

Lockerung der Maskenpflicht an den Schulen

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Eine Frau trägt eine Alltagsmaske auf einem Bahnsteig (Bild: bwegt)
  • Coronavirus

Öffentlicher Verkehr ist mit Maske und Hygieneregeln weiterhin sicher

Eine Lehrerin mit Mundschutz gibt zwei Schülern einer Grundschule im Rahmen der sogenannten "Lernbrücken" Nachhilfe.
  • Schule

Pilotprojekt „Überbrücke die Lücke“ beginnt

Eine Hand nimmt eine Euro-Münze aus einer Geldbörse, in der sich weitere Münzen befinden. (Foto © dpa)
  • Armutsbekämpfung

Landesregierung stärkt Schuldnerberatung

Mehrere Sonnenhungrige sitzen am sogenannten Malereck in Langenargen am Bodensee unter ihren Sonnenschirmen oder bräunen sich in der Sonne. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Tourismus

„Können nun optimistisch auf die Sommersaison blicken“

Eine Pflegekraft hilft einer alten Frau beim Trinken aus einem Becher in einem Seniorenheim (Bild: Patrick Pleul / dpa)
  • Pflege

Digitale Plattform für Umgang mit Pflegebedürftigen

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Kabinett

Bericht aus dem Kabinett vom 15. Juni 2021

Ein angehender Hotelfachmann serviert einem Ehepaar sein Mittagessen. (Bild: © picture alliance/Philipp von Ditfurth/dpa)
  • Corona-Hilfen

Über 6,3 Milliarden Euro Corona-Hilfen

Auf einem Tisch liegen bzw. stehen Spritzen und Ampullen mit dem Covid-19 Impfstoff des schwedisch-britischen Pharmakonzerns AstraZeneca.
  • Corona-Impfung

Zusätzlicher Impfstoff für Baden-Württemberg

Eine Lehrerin mit Mundschutz gibt einem Schüler einer Grundschule im Rahmen der sogenannten "Lernbrücken" Nachhilfe.
  • Schule

Mit Lernbrücken gegen Lernlücken

Auszubildende in einer Berufsschule (Foto: © dpa)
  • Schule

Fachtag Jugendbegleiter-Programm eröffnet

Einige Menschen stehen in einer Schlange, um sich für einen Schnelltest in der Tübinger Innenstadt anzumelden.
  • Coronavirus

Vier weitere Modellprojekte vorgesehen

Volksschauspiele Ötigheim
  • Kunst und Kultur

Corona-Nothilfe für Volksschauspiele Ötigheim

Ein Mobiltelefon mit dem Digitalen Impfpass.
  • Corona-Impfung

Land startet mit digitalem Impfnachweis

Die Mitarbeiterin eines mobilen Impfteams zieht in einem Alten- und Pflegeheim den Impfstoff von Biontech/Pfizer in eine Spritze auf.
  • Corona-Impfung

Land hält sich an Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche

Hand in Schutzhandschuh hält einen Corona-Schnelltest vor ein Smartphone
  • Coronavirus

Land lässt Qualität der Teststellen von DEKRA prüfen

Ein Krebsforscher arbeitet in einem Labor des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen in Heidelberg mit einer Pipette. (Bild: picture alliance/picture alliance / dpa)
  • Forschung

Land fördert Erforschung von Corona-Folgeerkrankungen

Der Saxophonist Joshua Redman (l.) und sein Kontrabassist Reuben Rogers (r.) spielen im Stuttgarter Jazz-Club Bix. (Foto: © dpa)
  • Kultur

Sonderfonds des Bundes zur Wiederbelebung der Kultur

Kinder spielen und tollen auf einer aus Strohballen gebauten Raupe. (Bild: © dpa)
  • Coronavirus

Ab 1. Juli können Ferienlager und Ferienprogramme starten

Eine Person wird geimpft.
  • Corona-Impfung

Projekte zum betrieblichen Impfen im Handwerk

Ein Karton mit Blutproben.
  • Gesundheitsschutz

PFOA-Konzentration bei Einwohnern im Landkreis Rastatt gesunken

Besucher fahren im Erlebnispark Tripsdrill in der Achterbahn.
  • Coronavirus

Freizeitparks können ab 8. Juni landesweit öffnen