Sport

Eisenmann stiftet Hauptpreis an Nachwuchssportler

Um das Video zu sehen, müssen Sie dieses Feld durch einen Klick aktivieren. Dadurch werden Informationen an Youtube übermittelt und unter Umständen dort gespeichert. Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Informationen zum Datenschutz

Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann hat den bei der Trainerpreisverleihung des Landessportverbandes Baden-Württemberg gewonnen Hauptpreis an Nachwuchssportler der Stiftung Olympia gestiftet.

Die Augen zusammengekniffen, die Mundwinkel lachend nach oben gezogen, den Kopf schüttelnd: Wer zur Aussage „Das kann doch wohl nicht wahr sein“ das passende Bildmotiv sucht, der wird beim Foto von Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann am 30. Januar dieses Jahres bei der Trainerpreisverleihung des Landessportverbandes Baden-Württemberg fündig. „Es kommt nicht oft vor, dass ich sprachlos bin. Aber als meine Losnummer aufgerufen wurde, war ich komplett verdutzt“, sagt Eisenmann und fügt mit einem Lachen an: „Das Publikum hat gejohlt, als ich auf die Bühne gebeten wurde. Ausgerechnet ich werde beim Hauptpreis gezogen, ich will es immer noch nicht so richtig wahrhaben.“

Was war passiert? Eisenmann, die an diesem Abend Gerhard Dierolf, Kulttrainer der Esslinger Wasserballer, mit dem Ehrenpreis für dessen Lebenswerk auszeichnete, hatte wie alle Anwesenden bei der Toto-Lotto-Verlosung mitgemacht. Diese ist traditionell Bestandteil des Programms. Und tatsächlich hatte Gewichtheber und Losfee Oliver Caruso, Trainer des Jahres 2018, ihre Losnummer beim Hauptpreis gezogen: Ein Jahreslos der Glücksspirale. Auch wenn der Sportministerin zunächst die Worte fehlten, so war ihr umgehend klar: „Diesen Preis werde ich stiften – und im Optimalfall kommt das Geld dann jemandem zugute, der es gut gebrauchen kann.“ So begannen am Tag nach der Trainerpreisverleihung die Überlegungen, wie das Jahreslos gestiftet werden kann – und es entstand die Idee, den Gewinn unter den von der Stiftung OlympiaNachwuchs Baden-Württemberg geförderten Athletinnen und Athleten zu verlosen.

„2,1 Millionen – das wär doch was“

Susanne Eisenmann schlüpfte daher am gestrigen Donnerstag im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport in die Rolle der Losfee. In Ihrem Büro ließ sie die Lose mit den Namen der Sporttalente in der Lostrommel durch ihre Finger kreisen und zog schließlich den Boxer Mehmet Sor.

„Jetzt hoffe ich natürlich auch, dass das Jahreslos gewinnt und drücke die Daumen. Denn das Geld können die Nachwuchssportler wirklich gut gebrauchen und zum Beispiel für Wettkampf- und Trainingslagerkosten oder für ihre Ausstattung und ihr Material nutzen. Somit fließt mein Losglück vielleicht sogar noch ein wenig in die sportliche Leistung unseres Landes“, sagte Eisenmann mit einem Augenzwinkern nach der Verlosung, und Kristin Redanz, Geschäftsführerin der Stiftung OlympiaNachwuchs, die das Los für die Athleten entgegennahm, ergänzte: „Es ist natürlich ein unglaublicher Zufall, dass die Ministerin das Jahreslos während der Trainierpreisveranstaltung gewinnt. Rückblickend nun aber ein toller Zug von Frau Eisenmann, das Jahreslos an einen unserer geförderten Athleten der Stiftung weiterzugeben. Wir sind einfach glücklich, dass es so dem Sport im Lande zugutekommt und wünschen dem Gewinner viel Glück.“

„Ich wusste ja gar nichts von dieser Verlosung und als ich dann angerufen wurde, war ich ganz schön baff. Das ist eine sehr schöne Aktion der Ministerin, und ich freue mich natürlich“, sagt Mehmet Sor am Tag nach der Verlosung und fügt an: „Wenn ich wirklich etwas gewinne, dann möchte ich das Geld in meine sportliche Laufbahn investieren, zum Beispiel in internationale Trainingslager.“ Mit dem Jahreslos nimmt er nun 52 Wochen lang an der Rentenlotterie Glücksspirale teil. Den Hauptgewinn gibt’s, wenn die siebenstellige Losnummer komplett richtig ist. Dann fließen entweder 20 Jahre lang 10.000 Euro monatlich oder einmalig 2,1 Millionen Euro auf das Konto des Sportlers. „Das wär doch was“, sagte Eisenmann und zog ihre Mundwinkel wieder nach oben.

Bescheidübergabe am 6. August 2020
  • Denkmalschutz

Land unterstützt Instandsetzung des Brahmshauses

Ein Ausschnitt des Gemäldes „Pferdestall“ von Franz Krüger aus dem Bestand der Kunsthalle Karlsruhe. (Bild: Kunsthalle Karlsruhe)
  • Kunst und Kultur

Land leistet Ausgleichszahlung für Nazi-Raubgut „Pferdestall“

Zwei Frauen stellen auf der Frankfurter Buchmesse am Stand des Diogenes Verlags Zürich Bücher in ein Regal. (Bild: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Land vergibt Verlagspreis Buchkultur

  • Landwirtschaft

Auftakt der VON DAHEIM-Tour 2020 in Titisee-Neustadt

Mitarbeiter arbeiten im Corona-Testzentrum am Stuttgarter Flughafen. (Bild: © picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Coronavirus

Land weitet Tests für Reiserückkehrer aus

Staatssekretärin Katrin Schütz
  • Städtebauförderung

Bronze-Plakette für Eremitage in Waghäusel

Das „Naturportal Südwest“ des Naturkundemuseums Stuttgart ist ein Web-Portal und eine Datenbank zur Artenvielfalt Baden-Württemberg. (Bild: Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Kunst und Kultur

„Naturportal Südwest“ startet

Ideenstark Trophäen
  • Kreativwettbewerb

Zehn starke Ideen aus Baden-Württemberg ausgezeichnet

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).
  • Kunst und Kultur

20 Stellen für Digitalmanager in Landesmuseen

Tourismusminister Guido Wolf (l.) und Verkehrsminister Winfried Hermann (r.) werben für Urlaub in Baden-Württemberg (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Tourismus

Mit Bus und Bahn zu Urlaubszielen vor der Haustür

Neues Schloss Meersburg mit Teepavillon
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Ausflugstipps für den Urlaub im eigenen Land

Grünflächen werden im Schwetzinger Schlossgarten mit Wasser gegossen. (Bild: picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Neue Wege im Umgang mit dem Klimawandel im Schlossgarten Schwetzingen

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).
  • Kunst und Kultur

Förderung für Nachwuchskünstler

Das Theater Baden-Baden (Foto: © dpa)
  • Denkmalschutz

Tagungsband zu historischen Kuranlagen und Bäderkultur vorgestellt

Theater Applaus (© Andrea Kremper)
  • Corona-Nothilfe

Land unterstützt Festspielhaus Baden-Baden

Eine Besucherin des Karlsruher Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) geht an einer Video-Installation von Marcel Duchamp vorbei. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Kunst und Kultur

Christiane Riedel verlässt das ZKM

Mitglieder des Landespolizeiorchesters beim Spielen. (Bild: Innenministerium Baden-Württemberg)
  • Polizei

Landespolizeiorchester musiziert in sozialen Einrichtungen

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (l.) und seine Frau Gerlinde Kretschmann (2.v.l.) mit dem sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (r.) und dessen Partnerin Annett Hofmann (2.v.r.) in Dresden (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Reise

Kretschmann besucht Sachsen

v.l.n.r.: Andreas Schmid, Bürgermeister der Gemeinde Öhningen, Stefan Hutterer, Stefan Hutterer, Pfarrer der Kirchengemeinde Höri, Finanzministerin Edith Sitzmann, Stiftungsratsvorsitzender Georg Sessler und Generalvikar Dr. Axel Mehlmann (Bild: Erzbistum Freiburg)
  • Kultur

Gemeinsame Entwicklung des Chorherrenstifts Öhningen

Außenaufnahme des Badischen Staatstheaters in Karlsruhe, das sich in einer Wasserfläche spiegelt. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Kultur

Planungen zur Erweiterung und Sanierung des Badischen Staatstheaters laufen

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (r.) mit Reiner Haseloff (l.), Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, bei einem Spaziergang durch die Altstadt Wittenbergs vor dem Turm der Schlosskirche (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Reise

Kretschmann besucht Sachsen-Anhalt

Theater Lindenhof spielt im Park der Villa Reitzenstein in Stuttgart (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Kultur

Theater Lindenhof spielt im Park der Villa Reitzenstein

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).
  • Kunst und Kultur

Förderprogramm „Kultur Sommer 2020“ geht in die dritte Runde

Neue App „BlüBa Rundgang“ macht digitalen Rundgang durchs Blühende Barock Ludwigsburg möglich.
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Digitaler Rundgang durchs Blühende Barock Ludwigsburg

Luftbild des Schlosses Kaltenstein in Vaihingen an der Enz. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Kultur

Hotel und Gastronomie auf Schloss Kaltenstein