Pressemitteilungen

Landwirtschaft
  • 05.10.2018

Ehrungsabend auf dem 100. Landwirtschaftlichen Hauptfest

  • Besucher gehen über das 100. Landwirtschaftliche Hauptfest auf dem Cannstatter Wasen (Bild: © dpa)

    Bild: © dpa

Landwirtschaftsminister Peter Hauk hat auf dem 100. Landwirtschaftlichen Hauptfest verschiedene Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich um die Land- und Forstwirtschaft, den Ländlichen Raum und die Kulturlandschaft in besonderer Weise verdient gemacht haben. Insgesamt wurde an 24 Persönlichkeiten die Staatsmedaille in Gold und an drei Preisträger die Gerhard-Weiser-Medaille verliehen.

„Bürgerschaftliches Engagement und ehrenamtliche Tätigkeiten sind wichtige Säulen einer aktiven Gesellschaft. Es ist eine vornehme Aufgabe des Landwirtschaftsministers, Persönlichkeiten auszuzeichnen, die sich um die Land- und Forstwirtschaft, den Ländlichen Raum und die Kulturlandschaft in besonderer Weise verdient gemacht haben. Mit dem Ehrungsabend auf dem Landwirtschaftlichen Hauptfest knüpfen wir an eine lange und sehr schöne Tradition an“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk anlässlich des Ehrungsabends auf dem Landwirtschaftlichen Hauptfest in Stuttgart-Bad Cannstatt. Insgesamt wurde an 24 Persönlichkeiten die Staatsmedaille in Gold und an drei Preisträger die Gerhard-Weiser-Medaille verliehen.

Vorbild und Stütze für unsere Gesellschaft

„Unsere Zeit ist von globaler Verflechtung, von hohem Wettbewerbsdruck und von der Ökonomisierung des gesellschaftlichen Lebens geprägt. Gerade in diesen Zeiten brauchen wir Persönlichkeiten, die nicht ihr Eigeninteresse in den Vordergrund stellen, sondern sich in Verbänden, Vereinen und berufsständischen Organisationen für andere und die Gesellschaft einsetzen“, sagte der Minister. Die Preisträgerinnen und Preisträger seien durch Ihr Engagement das Rückgrat unserer Gesellschaft.
„Alle, die sich freiwillig engagieren – in Vereinen, Verbänden, caritativ oder in der Jugendarbeit, in Kirchen oder Stiftungen – geben unserer Gesellschaft und unserem Land mit ihrem Tun ein menschliches Gesicht. Jeder einzelne von Ihnen ist mit seinen besonderen Verdiensten Vorbild und Stütze für unsere Gesellschaft. Dafür gebühren ihnen Dank und Anerkennung“, betonte Minister Hauk.  

Mit dem Ehrungsabend auf dem Landwirtschaftlichen Hauptfest werde an eine lange Tradition angeknüpft. In diesem Jahr würde 24 Persönlichkeiten, die sich um die Landwirtschaft, die Ernährungswirtschaft, den Ländlichen Raum und um die Forstwirtschaft in außergewöhnlicher Weise verdient gemacht haben, die Staatsmedaille in Gold verliehen. Ihre Verdienste lägen im herausragenden, ehrenamtlichen Engagement in der Berufsvertretung und in den Verbänden, in der Ausbildung des landwirtschaftlichen Berufsnachwuchses sowie in der beispielhaften Bewirtschaftung land- und fortwirtschaftlicher Unternehmen.

Die Gerhard-Weiser-Medaille stelle eine ganz besondere Ehrung dar. Die Medaille erinnere an Dr. h.c. Gerhard Weiser, der von 1976 bis 1996 Landwirtschaftsminister in Baden-Württemberg war. Mit der Gerhard-Weiser-Medaille würden im Rahmen des Ehrungsabends drei Persönlichkeiten geehrt, die sich um den Ländlichen Raum und die Landwirtschaft in außergewöhnlicher Weise verdient gemacht hätten. „Um diesen großen Mann und weitsichtigen Politiker zu ehren und sein Lebenswerk zu würdigen, haben wir die Gerhard-Weiser-Medaille geschaffen. Die Medaille ist eine Auszeichnung, die nur für ganz besondere Verdienste um den Ländlichen Raum, die Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft oder den Natur- und Tierschutz verliehen wird“, betonte Hauk.

Verleihung der Gerhard-Weiser-Medaille an Karl-Heinz Häußler

„Karl-Heinz Häußler ist ein hervorragendes Beispiel für den sprichwörtlichen Tüftlergeist und Fleiß der Schwaben. Über Jahrzehnte berufsständisches Engagement auf allen Ebenen bis hin zum Präsident des VdAW; Einsatz für die Gemeinde und erfolgreicher Unternehmer im Ländlichen Raum sind seine großen Verdienste“, sagte Minister Hauk. Kurz nach Übernahme des elterlichen Betriebs sei Karl-Heinz Häußler dem Gesellenprüfungsausschuss beigetreten. Er sei zum stellvertretenden Obermeister der Landmaschinenmechaniker-Innung Oberschwaben und später sogar zum Landesinnungsmeister gewählt worden. Darüber hinaus sei Häußler im Bundesfachausschuss für Prüfungswesen des Kultusministeriums, im Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer Ulm und in der Hauptarbeitsgemeinschaft des Deutschen Landmaschinenhandels aktiv gewesen.

Verleihung der Gerhard-Weiser-Medaille an Siegfried Hornung MdB a.D.

„Siegfried Hornung ist ein Mann der Tat. Mit Ihnen dürfen wir heute ein Urgestein der deutschen Politik auszeichnen und ehren. Er hat viele Ämter in den Jahren seines politischen Wirkens bekleidet. Sie alle zu nennen, würde den Rahmen des heutigen Abends sprengen. Und dennoch sei erwähnt: All die Aktivitäten waren durch verlässliche Mitarbeiter und treue Wegbegleiter möglich. Einer davon war Gerhard Weiser persönlich. Er war einer Ihrer engsten Freunde und Förderer“, betonte Peter Hauk. Als Fundament seines politischen Handelns und Gestaltens nenne Siegfried Hornung die christliche Verantwortung – seine ersten Aktivitäten lagen daher im Bereich der Katholischen Landjugend. 1983 sei er über die Landesliste in den Deutschen Bundestag eingezogen.

Verleihung der Gerhard-Weiser-Medaille an Norbert Weber

„Norbert Weber hat sich auf vielfältige Weise für den baden-württembergischen und deutschen Weinbau und die Winzerinnen und Winzer verdient gemacht. Wir würdigen heute einen Menschen, Winzer, Weinbaupolitiker und damit einen Standesvertreter, der sich seit vielen Jahren leidenschaftlich für die Belange des baden-württembergischen und deutschen Weinbaus in Bonn, Berlin und Brüssel eingesetzt hat. Als Präsident des Badischen Weinbauverbandes machten Sie sich ab 1990 über die Grenzen Badens hinaus einen Namen, geschätzt für Redegewandtheit, Überzeugungskraft und Durchsetzungsfähigkeit. Es folgten diverse Ämter und Funktionen im Deutschen Weinbauverband. Von 1997 bis 2017 waren Sie 20 Jahre lang Präsident des Deutschen Weinbauverbandes“, sagte der Minister. Ab den ersten Jahren seiner berufsständischen Arbeit bis Mitte der 90er Jahre habe Norbert Weber auch sehr viel mit Gerhard Weiser zusammengearbeitet. Ihm galt er als streitbarer, aber sehr konstruktiver und engagierter Interessenvertreter der Landjugend, der Landwirtschaft und des Weinbaus.

Weitere Informationen

Fotos von der Preisverleihung sind ab Montag (8. Oktober) bei der Pressestelle des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz per E-Mail unter pressestelle@mlr.bwl.de erhältlich. Dort bekommen Sie auch eine kurze Würdigung zu den einzelnen Preisträgern.

Die Preisträger

Verleihung der Staatsmedaille in Gold

  • Renate Benne, 78665 Frittlingen
  • Bernhard Bitterwolf, 88339 Bad Waldsee
  • Martin Bücheler, 70329 Stuttgart Hedelfingen
  • Karl-Heinz Döring, 5228 Ispringen
  • Stefan Dürr, 69190 Walldorf
  • Georg Häckel, 89129 Langenau
  • Dr. Walter Hartmann, 70794 Filderstadt
  • Dieter Hertler, 73326 Deggingen
  • Alfred Hils, 70180 Stuttgart
  • Hubertus Hopp, 88605 Meßkirch
  • Franz Käppeler, 78333 Stockach-Seelfingen
  • Ulrich Kinkel, 73033 Göppingen
  • Erika Krämer, 70569 Stuttgart-Kaltental
  • Sigrid Meineke, 79418 Schliengen
  • Monika Schnaiter, 77784 Oberhamersbach
  • Klaus Schrameyer, 74613 Öhringen
  • Christoph Seeger, 71636 Ludwigsburg
  • Eugen Tritschler, 79822 Titisee-Neustadt
  • Roland Ulmer, 70191 Stuttgart
  • Peter Wälde, 77793 Gutach
  • Anton Weber, 73550 Waldstetten
  • Dieter Weidmann, 74366 Kirchheim/Neckar
  • Thomas Westenfelder, 76344 Eggenstein-Leopoldshafen
  • Renate Wolf, 89129 Langenau

Verleihung der Gerhard-Weiser-Medaille

  • Norbert Weber, 79235 Vogtsburg-Bischoffingen
  • Siegfried Hornung MdB a. D., 74747 Ravenstein-Ballenberg
  • Karl-Heinz Häußler, 88515 Langenenslingen

Kontakt

Landwirtschaftsministerium 220x115

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Kernerplatz 10
70182 Stuttgart

Bürgerreferentin:

Zur Ministerien-Webseite

Porträt

Peter Hauk

Minister für Ländlichen Raum und Verbraucher-
schutz

Mehr

Peter Hauk, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand