Elektromobilität

E-Tretroller und Co: Neue Mobilität ausprobieren und erleben

Ein Mann fährt auf einem E-Tretroller (Bild: © Edith Geuppert/dpa)

Auf der „Roadshow E-Kleinfahrzeuge“ können Sie die Vielfalt und die Potenziale von Elektrokleinfahrzeugen, wie zum Beispiel E-Tretroller und E-Scooter erleben.

„Neue Mobilität: bewegt nachhaltig“ – das ist das Motto der gleichnamigen Kampagne des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg. Die Kampagne nimmt mit den Schwerpunkten Elektromobilität und Digitale Mobilität Innovationsthemen im Bereich der nachhaltigen Mobilität in den Blick und macht diese Themen landesweit öffentlich sichtbar und erlebbar.

So auch auf der „Roadshow E-Kleinfahrzeuge“, die ab dem 21. September in Tübingen, Stuttgart und Baden-Baden die Vielfalt und die Potenziale von Elektrokleinfahrzeugen, wie zum Beispiel E-Tretroller und E-Scooter sichtbar machen wird. Die Roadshow, die erstmalig durch Baden-Württemberg tourt, lädt zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Gemeinsam mit den drei gastgebenden Städten zeigt das Verkehrsministerium neue, smarte Formen der Mobilität.

Termine der „Roadshow E-Kleinfahrzeuge“

  • Samstag, 21. September: Leistungsschau „Ökologisch mobil“, Tübingen, Karlstraße (11 bis 16 Uhr)
  • Sonntag, 22. September: Aktionstag Elektromobilität „AtEm“, Stuttgart, Marktplatz (11 bis 18 Uhr) – mit Verkehrsminister Winfried Hermann. Zu diesem Termin laden wir Sie separat ein.
  • Sonntag, 29. September: „Verkaufsoffener Sonntag“, Baden-Baden, Augustaplatz (13 bis 18 Uhr)

Immer mehr Menschen im Land nutzen für kürzere Alltagswege E-Tretroller, E-Scooter, E-Bikes oder E-Lastenräder. Für Verkehrsminister Winfried Hermann ist das ein gutes Zeichen: „Die Mobilität der Zukunft im städtischen Raum muss sich verändern. Nicht immer größere Autos braucht die Stadt, sondern kleine, flexible und schadstofffreie Fahrzeuge. Auf kurzen Wegen bieten E-Scooter oder andere Elektrokleinfahrzeuge ganz neue Möglichkeiten. Auf der Roadshow können Bürgerinnen und Bürger hautnah erleben, wie praktisch die kleinen Fahrzeuge sind und wie schnell und vor allem klimaschonend man zum Ziel kommt.

Ich freue mich, dass wir die Roadshow in Tübingen, Stuttgart und Baden-Baden präsentiere und mit ihr zeigen können, wie viel Spaß es macht, E-Tretroller und Co zu fahren. Wichtig ist jedoch auch, sich an die geltenden Verkehrsregeln zu halten, vor allem dürfen nicht die Fußgängerinnen und Fußgänger gefährdet werden. Auch darüber klärt die Roadshow auf.“

Aktionstag Elektromobilität „AtEm“ in Stuttgart

Ein Parcours im Freigelände bietet Platz, um die unterschiedlichen Elektrokleinfahrzeuge auszuprobieren und die Vorteile selbst zu erleben. Das Spektrum reicht von Monowheels und Segways über Pedelecs und E-Bikes und E-Cargo-Bikes bis hin zu E-Tretrollern, E-Scootern sowie leichten Nutzfahrzeugen. Sowohl bereits heute zugelassene als auch neue Formen der Elektromobilität können getestet werden. E-Tretroller können im geschützten Raum getestet werden, bevor diese im öffentlichen Straßenraum zugelassen sind.

Der Verkehrsminister selbst wird sich ein Bild von den neuen Möglichkeiten machen, nachhaltig mobil zu sein und besucht die Roadshow, wenn sie in Stuttgart Halt macht. Neben dem Fahrvergnügen liegt Hermann die gegenseitige Rücksichtnahme im Verkehr am Herzen. Minister Hermann betont: „Die E-Tretroller ergänzen die Mobilität um eine neue Facette. Die neuen Fahrzeuge müssen sich aber in die begrenzten Straßenräume einfügen. Das ist auch mit Konflikten und Risiken verbunden. Die Roadshow will auch zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der neuen Mobilität beitragen sowie über Verkehrsregeln und Sicherheitsfragen informieren – so zum Beispiel darüber, dass Wege, die für Fußgänger vorgesehen sind, tabu sind. Dringende Empfehlung: Helm tragen!“

Wie fördert das Land Elektromobilität?

Die Roadshow der Neuen Mobilität spart nicht mit interessanten Informationen: Vom Pedelec bis hin zum E-Lastenrad, das Land Baden-Württemberg bezuschusst Elektromobilität für unterschiedlichste Zielgruppen. Informieren Sie sich am Stand der Neuen Mobilität. Dort können Sie auch auf einem interaktivem Mobilitätsbarometer an einem i-Pad Ihren aktuellen CO2-Ausstoß berechnen und mit alternativen Angeboten der nachhaltigen Mobilität vergleichen.

Der AtEm informiert auch zum Thema Mobilitätsinfrastrukturen. Anbieter von Ladeinfrastrukturen, Park- und Garagensystemen stellen hier ihre Lösungen vor.

Kampagne „Neue Mobilität“

Die Kampagne „Neue Mobilität“ des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg steht für Innovationsthemen im Bereich der nachhaltigen Mobilität mit den Schwerpunkten Digitale Mobilität und Elektromobilität. Die Kampagne macht diese Themen landesweit öffentlich sichtbar und im ganzen Land erlebbar. Ziel ist es, Bürgerinnen und Bürger zu motivieren, ihre Mobilität dauerhaft klimafreundlicher zu gestalten und einen deutlich größeren Anteil von Strecken mit nachhaltigen Verkehrsmitteln zurückzulegen.

Ein Regiobus unterwegs im ländlichen Raum (Bild: Ralf Braum)
  • Nahverkehr

Land fördert 2021 elf neue Regiobuslinien

Ein Mitarbeiter der Integrierten Verkehrsleitzentrale (IVLZ) sitzt vor mehreren Monitoren. (Bild: dpa)
  • Digitalisierung

BIM-Award 2021 verliehen

Eine junge Frau forscht im Life Science Center der Universität Hohenheim an Pflanzen in Klimakammern (Symbolbild: © dpa).
  • Forschung

Aufbauhilfe REACT-EU stärkt Forschungsinfrastruktur

Staatsekretär Florian Hassler (l.) und die Staatssekretärin im Außenministerium der Republik Kroatien, Andreja Metelko-Zgombić (r.) bei der Sitzung der elften Sitzung der Gemischten Regierungskommission zwischen Baden-Württemberg und Kroatien in Šibenik/Kroatien
  • Europa

Weiterer Ausbau der Zusammenarbeit mit Kroatien

Startendes Flugzeug am Flughafen Stuttgart (Bild: Flughafen Stuttgart)
  • Flugverkehr

Digitale Infoveranstaltung zu alternativer Abflugroute am Flughafen Stuttgart

Fotomontage aus vier Bildern mit Solarzellen, Getreidehalmen, Windrädern und Strommasten.
  • Erneuerbare Kraftstoffe

Mehr Tempo bei reFuels-Projekten gefordert

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 19. Oktober 2021

Ein autonom fahrender Elektro-Mini-Omnibus überquert vor dem Gebäude des Karlsruher Verkehrsverbunds eine Straße. (Foto: © dpa)
  • Nahverkehr

Projekt zum autonomen Fahren im Nahverkehr in zweite Phase gestartet

Geparkte Autos mit einem Aufkleber der Mitmachaktion #sharewochen
  • Carsharing

Carsharing für Fahranfänger macht nachhaltige Mobilität erlebbar

Logo der Regionalen Kompetenzstellen des „Netzwerks Energieeffizienz“ (KEFF)
  • Energieeffizienz

Land zeichnet energieeffiziente Unternehmen aus

Eine Bahn der DB Regio fährt.
  • Schiene

DB Regio soll auf Vorlaufbetrieb der Strecke Wendlingen-Ulm fahren

  • Wettbewerb

Umweltpreis für Unternehmen startet in neue Runde

Ein Bio-Bauer bringt mit seinem Traktor und einem Tankwagen als Anhänger, die angefallende Jauche auf einer Wiese aus. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Regionaler Green Deal in der Landwirtschaft

Handwerker montiert Photovoltaik-Anlage
  • Erneuerbare Energien

Walker wirbt für Photovoltaik-Pflicht auf Bundesebene

Das Logo von Invest BW
  • Zukunftsland BW

200 Millionen Euro für Technologien von Morgen

Verkehrsminister Hermann und der Geschäftsführer der e-mobil BW stehen zu einem Gruppenbild zusammen.
  • ITS-Congress

Zukunft der Mobilität im internationalen Fokus

Ein weiß gelber Zug fährt auf Schienen durch eine grüne Landschaft.
  • Nahverkehr

Land bestellt drei Batteriezüge exklusiv für Hermann-Hesse-Bahn

Das Atomkraftwerk Neckarwestheim. (Bild: Patrick Seeger / dpa)
  • Atomenergie

Neues Infoforum Nukleare Sicherheit und Strahlenschutz gestartet

Außenansicht Erweiterungsbau Polizeipräsidium (PP) Offenburg
  • Vermögen und Hochbau

Erweiterungsbau für das Polizeipräsidium Offenburg übergeben

  • Podcast zum Bundesrat

#17 DRUCK SACHE – „Punkte und Sterne“

  • Nahverkehr

ÖPNV-Strategie 2030 für mehr und besseren Nahverkehr

  • Ökologischer Umbau

Zehnter Kongress zu Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft

Dr. Michael Münter
  • Verwaltung

Neuer Ministerialdirektor im Umweltministerium

Ein Mann tippt in einem Büro auf einer Tastatur. (Bild: © dpa)
  • Nachhaltigkeit

Auszeichnung für nachhaltiges Wirtschaften in der IT-Ausrüstung

In Westen gekleidete Polizisten stehen in Reutlingen. (Bild: picture alliance/Silas Stein/dpa)
  • Polizei

Wochenendbilanz der Polizei