Landwirtschaft 4.0

Digitalisierung bietet Chancen für die Landwirtschaft

Ein Mähdrescher erntet ein Weizenfeld ab. (Foto: dpa)

Im Rahmen des Digitalisierungstags Baden-Württemberg auf der Bundesgartenschau betonte Landwirtschaftsminister Peter Hauk die Bedeutung der Digitalisierung für eine ökologisch und ökonomisch nachhaltige Landwirtschaft. Das Land unterstützt mit dem Programm ‚Landwirtschaft 4.0 nachhaltig.digital‘ landwirtschaftliche Betriebe beim digitalen Wandel.

„Die Digitalisierung nimmt eine Schlüsselrolle bei der Frage ein, wie sich Wirtschaftlichkeit, Umwelt- und Ressourcenschutz in der Landwirtschaft der Zukunft kombinieren lassen“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk in Heilbronn auf der Bundesgartenschau anlässlich des Digitalisierungstages Baden-Württemberg unter dem Motto ‚Landwirtschaft 4.0 – are you ready!?‘. „Bei dieser Veranstaltung will ich die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung in der Landwirtschaft beleuchten und mit jungen Betriebsleitern diskutieren, die von der digitalen Transformation des Agrarsektors betroffen sind und sie gleichzeitig aktiv mitgestalten“, so der Minister.

Moderne, technologieaffine und nachhaltige Landwirtschaft

„Landwirtschaft 4.0 steht für das Leitbild einer modernen, technologieaffinen und nachhaltigen Landwirtschaft. Die Vernetzung von digitalen Informations- und Kommunikationstechnologien mit verschiedensten Daten, wie zum Beispiel Satelliten-, Maschinen-, Betriebs- und Flurstücksdaten, kann die Betriebsleiter in ihrer Entscheidungsfindung und bei der Bewirtschaftung unterstützen und zu einer noch klima- und ressourcenschonenderen Landwirtschaft beitragen“, sagte Peter Hauk. Precision Farming im Pflanzenbau trage beispielsweise dazu bei, dass Produktionsmittel wie Treibstoff, Dünger und Pflanzenschutzmittel effizienter und sparsamer eingesetzt werden. „Damit jedoch die Anwendung digitaler und wissensintegrierter Technologien erst möglich wird, müssen wir gezielt den Transfer in die Landwirtschaft durch praxisnahe, an unsere vielfältigen Betriebsstrukturen angepasste Forschung begleiten und in der Aus-, Fort- und Weiterbildung Kompetenzen in der Anwendung dieser Technologien vermitteln. Nur so können die Potenziale einer digitalen Landwirtschaft im Pflanzenbau, der Tierhaltung und den Sonderkulturen in Baden-Württemberg effizient genutzt werden“, betonte der Minister.

Die Digitalisierung bewegt die Menschen und alle Politikbereiche gleichermaßen. Daher hat die Landesregierung in dieser Legislaturperiode konsequent einen Schwerpunkt durch die Digitalisierungsstrategie digital@bw gesetzt. Digital@bw verfolgt dabei das Ziel, Baden-Württemberg zu einer Leitregion für den digitalen Wandel zu entwickeln. Im Mittelpunkt stehen die Menschen unseres Landes.

Landwirtschaft 4.0 nachhaltig.digital

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz erforscht und zeigt im Rahmen des integrierten Programms ‚Landwirtschaft 4.0 nachhaltig.digital‘, welchen konkreten Nutzen die Digitalisierung für die Landwirtschaft in Baden-Württemberg mit sich bringt. Ziel ist es, die landwirtschaftlichen Betriebe bei der Einführung von digitalen Technologien und Anwendungen zu begleiten und zu unterstützen. In Leuchtturmprojekten wird die Digitalisierung in der Außen- und Innenwirtschaft, im Bereich der Ausbildung, Fort- und Weiterbildung unter realen Bedingungen untersucht und weiterentwickelt. Das Augenmerk liegt bei allen Projekten stets auf der Entwicklung praxistauglicher Lösungen für unsere Betriebe und ihre Bedürfnisse.

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Landwirtschaft 4.0

Wort-Bild-Logo der Kampagne Start-up BW. (Bild: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg)
  • Start-up BW

Beneto Farm zieht ins Landesfinale des „Start-up BW Elevator Pitch 2021“ ein

Ein Netzwerk-Kabelstecker leuchtet in der Netzwerkzentrale einer Firma zu Kontrollzwecken rot. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Digitalisierung

Kabinettsausschuss Digitalisierung nimmt seine Arbeit auf

Garten- und Weinbau
  • Flurneuordnung

Abschlussveranstaltung in der Rebflurneuordnung Kappelrodeck (Hofackerteich)

Regiobus im Landesdesign. (Bild: Landratsamt Göppingen)
  • Nahverkehr

Land fördert 2021 elf neue Regiobuslinien

Ministerialdirektor Dr. Christian Schneider bei einer Veranstaltung zu BORIS-BW im Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung
  • Bauen

Neues Bodenrichtwertportal BORIS-BW freigeschaltet

Ein Mitarbeiter der Integrierten Verkehrsleitzentrale (IVLZ) sitzt vor mehreren Monitoren. (Bild: dpa)
  • Digitalisierung

BIM-Award 2021 verliehen

Eine junge Frau forscht im Life Science Center der Universität Hohenheim an Pflanzen in Klimakammern (Symbolbild: © dpa).
  • Forschung

Aufbauhilfe REACT-EU stärkt Forschungsinfrastruktur

Staatsekretär Florian Hassler (l.) und die Staatssekretärin im Außenministerium der Republik Kroatien, Andreja Metelko-Zgombić (r.) bei der Sitzung der elften Sitzung der Gemischten Regierungskommission zwischen Baden-Württemberg und Kroatien in Šibenik/Kroatien
  • Europa

Weiterer Ausbau der Zusammenarbeit mit Kroatien

Ein Netzwerk-Kabelstecker leuchtet in der Netzwerkzentrale einer Firma zu Kontrollzwecken rot. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Digitalisierung

Projekt soll kleine und mittlere Unternehmen vor Cyberangriffen schützen

Fotomontage aus vier Bildern mit Solarzellen, Getreidehalmen, Windrädern und Strommasten.
  • Erneuerbare Kraftstoffe

Mehr Tempo bei reFuels-Projekten gefordert

Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk (zweiter von links) mit dem Beirat der MBW Marketinggesellschaft Baden-Württemberg.
  • Landwirtschaft

Beirat der MBW Marketinggesellschaft bestätigt

Wort-Bild-Logo der Kampagne Start-up BW. (Bild: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg)
  • Start-up

Drei Start-ups ziehen ins Landesfinale des „Start-up BW Elevator Pitch 2021“ ein

Ein autonom fahrender Elektro-Mini-Omnibus überquert vor dem Gebäude des Karlsruher Verkehrsverbunds eine Straße. (Foto: © dpa)
  • Nahverkehr

Projekt zum autonomen Fahren im Nahverkehr in zweite Phase gestartet

Logo der Regionalen Kompetenzstellen des „Netzwerks Energieeffizienz“ (KEFF)
  • Energieeffizienz

Land zeichnet energieeffiziente Unternehmen aus

Wort-Bild-Logo des Sonderprogramms zur Stärkung der biologischen Vielfalt.
  • Biodiversität

Vortragsreihe zur Biologischen Vielfalt

Eingang Neubau Forschungsgebäude Biologie, VCC Konstanz
  • Vermögen und Hochbau

Forschungsneubau an die Universität Konstanz übergeben

Screenshot einer Karte des Landes Baden-Württemberg
  • Landesentwicklung

Online-Tagungen zur Geodateninfrastruktur in der kommunalen Praxis

  • Wettbewerb

Umweltpreis für Unternehmen startet in neue Runde

Die Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut auf der Handwerksdelegationsreise im Elsass.
  • Handwerk

Resümee von der Handwerksdelegationsreise 2021

Schreiner bei der Arbeit
  • Handwerk

Bildungsakademie der Handwerkskammer Karlsruhe wird modernisiert

Eine Digitalkamera speziell für den klinischen Einsatz. (Bild: Maja Hitij/dpa)
  • Medizintechnik

Land setzt sich in Brüssel erfolgreich für Medizintechnik-Branche ein

Wolf
  • Wolf

Wolfsnachweis in Weinsberg im Landkreis Heilbronn

Ein Bio-Bauer bringt mit seinem Traktor und einem Tankwagen als Anhänger, die angefallende Jauche auf einer Wiese aus. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Regionaler Green Deal in der Landwirtschaft

Ein Einkaufswagen wird durch einen Supermarkt geschoben. (Bild: picture alliance/Fabian Sommer/dpa)
  • Verbraucherschutz

Mehr Transparenz bei Preisangaben beschlossen

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hält eine Rede bei der dritten Jahresveranstaltung des Forums Gesundheitsstandort Baden-Württemberg.
  • Gesundheit

Dritte Jahresveranstaltung des Forums Gesundheitsstandort