Staatliche Schlösser und Gärten

Digitaler Rundgang durchs Blühende Barock Ludwigsburg

Neue App „BlüBa Rundgang“ macht digitalen Rundgang durchs Blühende Barock Ludwigsburg möglich.

Das Blühende Barock in Ludwigsburg wird mit einer neuen App digital erlebbar. Die App ist ein Teil der Digitalisierungsstrategie „digital@bw“ des Landes. Die virtuelle Rekonstruktion von Kulturliegenschaften soll auf weitere staatliche Kulturdenkmäler ausgeweitet werden.

Das Blühende Barock in Ludwigsburg wird digital. Mit der neuen App „BlüBa Rundgang“ können Besucherinnen und Besucher den 30 Hektar großen Schlosspark und seine 300-jährige Geschichte auf ganz neue Art und Weise erleben - im Park selbst, von zu Hause aus oder unterwegs. Finanzstaatssekretärin Gisela Splett testete heute in Ludwigsburg die neue App. Das Projekt gehört zu den virtuellen Rekonstruktionen von Kulturliegenschaften in Baden-Württemberg und ist Teil der Digitalisierungsstrategie „digital@bw“ des Landes. „Es ist ein spannend, das Blühende Barock mit der App zu erkunden. Während man live und vor Ort den Park mit seinen Farben und Düften erlebt, begibt man sich gleichzeitig auf eine virtuelle Zeitreise in die Geschichte des Gartens“, sagte Splett.

App als digitaler und interaktiver Medienguide

Volker Kugel, Direktor des Blühenden Barocks in Ludwigsburg, betonte: „Mit dem neuen digitalen und interaktiven Medienguide können wir den interessierten Besucherinnen und Besuchern noch tiefere Einblicke in die spannende Gartengeschichte Ludwigsburgs geben, als dies bisher möglich war. Wir danken dem Land Baden-Württemberg für die finanzielle Förderung dieses Projektes im Rahmen der Digitalisierungsstrategie ‚digital@bw‛. Alleine hätten wir dieses Projekt nicht stemmen können.“

Der interaktive Guide nimmt Besucherinnen und Besucher mit auf die Reise in die höfische Vergangenheit des prachtvollen Ludwigsburger Schlossparks. Zu dem interaktiven Rundgang gehören fast 50 Audiobeiträge, mehr als 200 historische Bilder und nahezu 50 Infoboxen. Beispielsweise erfahren die Gäste, dass Ludwigsburg von 1765 bis 1775 eine Opernmetropole von europäischem Rang war. Auch der Standort des damaligen Opernhauses wird erläutert. Der Rundgang ist in acht Haupt- und zahlreiche Unterstationen aufgeteilt, die auf einer interaktiven Karte markiert sind. Diese Karte steht auch offline bereit.

Neue Ausstellungsräume im Märchengarten

Auch für Besucherinnen und Besucher ohne Smartphone oder Tablet stehen die Inhalte von „BlüBa Rundgang“ zur Verfügung, denn sie sind auch in den beiden neuen Ausstellungsräumen im Märchengarten aufbereitet. In einem Raum gibt es große Touchscreen-Bildschirme, im anderen Raum eine kurzweilige filmische Zusammenfassung der digitalen Gartengeschichte.

Den Besuch des Blühenden Barocks verband Staatssekretärin Splett mit einem Besuch des Lustschlosses Favorite. Das barocke Bauwerk war mehr als drei Jahre wegen einer umfassenden Sanierung und Restaurierung geschlossen gewesen. Das Land Baden-Württemberg hat 3,2 Millionen Euro in die Sanierung von Schloss Favorite investiert. Nachdem es unmittelbar nach der Eröffnung im März wegen der Corona-Pandemie schließen musste, ist es seit Juni wieder geöffnet.

Teil der Digitalisierungsstrategie „digital@bw“

Die App „BlüBa Rundgang“ kann kostenlos im App Store und bei Google Play heruntergeladen werden. Entwickelt und umgesetzt hat sie die Stuttgarter Scope Digital Arts GmbH. Die App ist ein Teil der Digitalisierungsstrategie „digital@bw“ des Landes Baden-Württemberg. Die virtuelle Rekonstruktion von Kulturliegenschaften wird an ersten Objekten, wie dem Blühenden Barock und der Festungsruine Hohentwiel, erprobt und soll auf weitere staatliche Kulturdenkmäler in Baden-Württemberg ausgeweitet werden.

Die Digitalisierung ist ein zentraler Arbeitsschwerpunkt der Landesregierung. Mit „digital@bw“ wurde im Sommer 2017 die erste, landesweite und ressortübergreifende Digitalisierungsstrategie vorgestellt. Schwerpunkte von „digital@bw“ sind intelligente Mobilität der Zukunft, digitale Start-Ups, Wirtschaft 4.0, Bildung und Weiterbildung in Zeiten der Digitalisierung, digitale Gesundheitsanwendungen sowie digitale Zukunftskommunen und Verwaltung 4.0. In diesem Zuge hat die Landesregierung auch das zentrale Online-Portal rund um alle Digitalisierungsthemen im Land an den Start gebracht.

Das Blühende Barock ist von 7:30 bis 20:30 Uhr geöffnet. Die Kapazität ist derzeit auf 4.000 Besucherinnen und Besucher beschränkt. Die Gastronomie im Blühenden Barock hat unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen wieder geöffnet. Es gibt das volle gastronomische Angebot in allen vier Betrieben.

Blühendes Barock Ludwigsburg

App Store: App „BlüBa Rundgang“ für iOS-Smartphones

Google Play: App „BlüBa Rundgang“ für Android-Smartphones

digital@bw

Finanzministerium: Bilder der App zum Herunterladen

3 Plakate zeigen Beschäftige im Nachtleben mit Text: Wirst du belästigt? Sprich uns an, wir sind geschult.
  • Sicherheit

Start der landesweiten Kampagne „nachtsam. Mit Sicherheit besser feiern“

Verkehrsministerium (Bild: Joachim E. Roettgers GRAFFITI)
  • Verkehr

Mobilität und Digitalisierung rücken zusammen

Das Logo des Projekts „Handel 2030“. (Bild: © Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg)
  • Einzelhandel

Sofortprogramm für Einzelhandel und Innenstädte aufgelegt

Schauspieler proben ein Theaterstück.
  • Kunst und Kultur

Land unterstützt Privattheater

Wanderer auf einer Blumenwiese.
  • Freizeit

Amtliche Wanderkarte „Offenburg“ vorgestellt

  • Kunst und Kultur

Neues Impulsprogramm für Kultur nach Corona

  • Weltausstellung

Baden-Württemberg Haus auf der Expo 2020 Dubai

  • Haushalt

Baden-Württemberg robust aus der Krise bringen

DRUCK SACHE #16: Zurück in die Zukunft
  • Podcast zum Bundesrat

#16 DRUCK SACHE – „Zurück in die Zukunft“

Ein mit Solarzellen ausgerüstetes Einfamilienhaus.
  • Energieeffizienz

Studie: So muss ein zukunftsfähiges Gebäude-Energiegesetz aussehen

Motiv "Aufs Amt in Unterwäsche" zu digitalen Behördengängen der Kampagne "Alles beim Neuen".
  • Digitalisierung

Baden-Württemberg ist Spitzenreiter bei digitalen Verwaltungsleistungen

  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 21. September 2021

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Ein Mann betankt ein Automobil mit Wasserstoff.
  • Wasserstoff

Wasserstoffverbrennungsmotoren als nachhaltige Alternative für Mobilitätswende

Vorderseite der Staufermedialle mit Inschrift „Die Staufer + 1079 - 1268“ und Thronbild von Kaiser Friedrich I. Barbarossa sowie Rückseite mit Drei-Löwen-Wappen des Landes Baden-Württemberg. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Auszeichnung

Staufermedaille für Tänzer Ray Lynch

Ein denkmalgeschütztes Gebäude in Lörrach, das mithilfe der Städtebauförderung zum Familienzentrum ausgebaut wurde.
  • Städtebau

Ausbau des Familienzentrums in Lörrach abgeschlossen 

Visualisierung der künftigen Mensa der Universität Freiburg
  • Vermögen und Hochbau

Sanierung und Erweiterung der Mensa der Technischen Fakultät der Universität Freiburg beginnt

Der Roboter «Apollo» steht in einem Labor des Max Planck Instituts für intelligente Systeme in Tübingen. (Bild: Wolfram Kastl / dpa)
  • Künstliche Intelligenz

Bundesratantrag zu nachvollziehbaren KI-Regulierungen erfolgreich

Ein Kind füllt einen Eimer mit Wasser auf.
  • Entwicklungspolitik

Land stellt neue Schwerpunkte der Entwicklungspolitik vor

  • Ressourceneffizienz

534.000 Euro für Förderung ressourceneffizienter Technologien

Kunststaatssekretärin Petra Olschowski übergibt dem Staatssekretär und Präsidenten des Bundes Deutscher Blasmusikverbände Dr. Patrick Rapp den Förderbescheid zum Neubau der Musikakademie des Bundes Deutscher Blasmusikverbände.
  • Kunst und Kultur

Neun Millionen Euro für neue Blasmusikakademie in Staufen

Zwei Mitarbeiter erledigen letzte Arbeiten an dem Sende- und Empfangsgerät des Satelliten TerraSar-X. (Foto: dpa)
  • Forschung und Entwicklung

Südwesten weiterhin Spitzenreiter bei FuE-Investitionen

Ein Bauarbeiter bedient eine große Baumaschine auf einer Autobahnbaustelle. (Bild: © dpa)
  • Strasse

Neue Schulungssoftware in der Straßenbauverwaltung sorgt für mehr Sicherheit

Ein Kind spielt eine Flöte.
  • Corona

Corona-Verordnungen für Sport, Musik und Kunst angepasst

Arno Kohlem
  • Kunst und Kultur

Öffnung der Kultureinrichtungen in Karlsruhe und Stuttgart