Naturschutz

Dienstältester Naturschutzbeauftragter für 50-jähriges Engagement ausgezeichnet

„Als dienstältester Naturschutzbeauftragter des Landes hat sich Lothar Hassel über 50 Jahre hinweg im Neckar-Odenwald-Kreis unermüdlich für den Erhalt der Umwelt engagiert und sich an zahlreichen Schutzgebietsausweisungen beteiligt. Dafür gebührt ihm höchster Respekt und größte Anerkennung“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde, am Montag (10. Oktober 2011) bei der Übergabe der Jubiläumsurkunde in Stuttgart.
 
Das Amt des Naturschutzbeauftragten erfordere Überzeugungskraft, Geduld, Beharrlichkeit, aber auch Kompromissfähigkeit, da es oft darauf ankomme, unterschiedliche Interessen zu bewerten und abzuwägen. „Verwaltung und Bürger haben Lothar Hassel stets als konstruktiven Berater und gewissenhaften Anwalt für die Natur erlebt. Vor allem sein fundiertes Fachwissen, seine enge Naturverbundenheit und seine präzisen Ortskenntnisse zeichnen ihn aus“, lobte Bonde.  
 
Als Naturschutzbeauftragter der ersten Stunde habe Lothar Hassel die Naturschutzgeschichte des Landes ein halbes Jahrhundert lang mit gestaltet. Besonders beachtlich sei, dass sein Engagement bis in die 60er Jahre zurückreiche, als viele Ökonomie und Ökologie noch als Gegensätze betrachtet hätten. „Der Naturschutz galt als Störfaktor des beginnenden Wohlstandes. Internationale Abkommen oder EU-Richtlinien, die heute als wichtigstes Instrument des Naturschutzes gelten, gab es 1961 noch nicht“, so Bonde. Damit seien zugleich auch die fachlichen Ansprüche an dieses Ehrenamt in den vergangenen Jahrzehnten ständig weiter gestiegen. Längst habe sich der Umwelt- und Naturschutz zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor entwickelt, betonte der Minister.
 
Hintergrund:
 
Naturschutzbeauftragte beraten Stadt- und Landkreise ehrenamtlich und weisungsfrei. Ihre Beurteilung ist zum Beispiel bei Planungen gefragt, die mit Eingriffen in die Natur verbunden sind. Außerdem bewerten sie Landschafts- und Grünordnungspläne im Hinblick auf den Naturschutz. Insgesamt sind in Baden-Württemberg etwa 220 Naturschutzbeauftragte ehrenamtlich tätig. Sie werden von den Stadt- und Landkreisen bestellt.
 
Lothar Hassel wurde am 3. Oktober 1961 als Geschäftsführer und Kreisbeauftragter der ersten Kreisstelle für Naturschutz und Landschaftspflege (KNL) bestellt. Die Mitglieder der KNL waren Sachverständige für verschiedene Fachgebiete und damit die Vorgänger der Naturschutzbeauftragten. Hassel war zuletzt stellvertretender Leiter der Abt-Bessel-Realschule Buchen. Seine Amtszeit als Naturschutzbeauftragter endete am 1. Oktober 2011. Er ist verheiratet und hat fünf Kinder.

Quelle:

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg
Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Biologische Vielfalt

Obstbauern fördern die Biodiversität im Land

Umweltministerium am Kernerplatz 9 in Stuttgart
  • Energieversorger

Kartellverfahren im badenova-Komplex beendet

Luftfiltersäulen stehen am Stuttgarter Neckartor am Straßenrand. (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Luftreinhaltung

Wirksamkeit von Luftfiltersäulen bestätigt

Ein FLIRT-Triebwagen des Betreibers Go-Ahead Baden-Württemberg im Bahnhof Aalen (Bild: © Sebastian Berger).
  • Nahverkehr

Bereits 14.000 Pendler entschädigt

Minister Winfried Hermann spricht zum Publikum
  • KLIMASCHUTZ

Beispielhafter Klimaschutz im Verkehr

Landwirtschaftsminister Peter Hauk spricht am 31.03.2017 während einer Pressekonferenz zum Ende der Agrarministerkonferenz in Hannover vor Medienvertretern. (Foto: dpa)
  • Bioökonomie

Intelligente Landnutzungssysteme der Zukunft

Euro-Banknoten (Foto: © dpa)
  • Steuern

Bilanz der Steuerverwaltung für 2019

Ein Polizist geht an einem Warndreieck mit der Aufschrift „Unfall“ vorbei. (Foto: © dpa)
  • Polizei

Beste Verkehrsunfallbilanz

  • Corona

Wo stehen wir in Sachen Corona?

Bescheidübergabe am 6. August 2020
  • Denkmalschutz

Land unterstützt Instandsetzung des Brahmshauses

Wir versorgen uns Land! (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Landwirtschaft

„Wir versorgen unser Land“ in Herdwangen-Schönach

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut bei der ZORA gGmbH
  • Sommerreise

Aus- und Weiterbildung in Zeiten von Corona und der Digitalisierung

Gedenkstätte der Heimatvertriebenen in Bad Cannstatt.
  • Gedenkveranstaltung

70. Jahrestag der Charta der deutschen Heimatvertriebenen

*
  • Verkehrssicherheit

Geschwindigkeit senken rettet Leben

Ausschnitt der Landesflagge von Baden-Württemberg mit Wappen
  • Coronavirus

Änderung der Corona-Verordnung zum 6. August

Zwei Spaziergänger gehen durch den nördlichen Schwarzwald. (Foto: dpa)
  • Nationalpark

Corona beschert Nationalpark Besucherrekorde

Das neue Besucher- und Informationszentrums des Nationalparks Schwarzwald (Bild: bloomimages/dpa)
  • Nationalpark

Nationalparkzentrum Ruhestein öffnet stufenweise

Umweltminister Franz Untersteller im Gespräch. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Sommertour

Umweltminister Untersteller auf Sommertour

Frau am Computer. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Informationstechnik

Sicherheitszentrum IT in der Finanzverwaltung vorgestellt

Alexander Pfisterer, Dozent an der Universität Mannheim, demonstriert in einem Hörsaal der Universität die Aufzeichnung einer digitalen Wirtschaftsvorlesung. (Bild: picture alliance/Uwe Anspach/dpa)
  • Hochschulen

Besuch auf dem Campus Horb der DHBW Stuttgart

Digitalisierungsminister Thomas Strobl besuchte die Geschäftsführung der Schwarz-Gruppe.
  • Digitalisierung

Strobl besucht Schwarz-Gruppe

Die 170 Quadratmeter große Photovoltaikanlage auf dem Dach der Landesvertretung Badem-Württemberg in Berlin (Bild: Lützow 7 Müller Wehberg Landschaftsarchitekten PartG mbB)
  • Landesvertretung

Klimafreundlicher Strom für die Landesvertretung in Berlin

Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz besucht im Rahmen ihrer Ausbildungsreise die Firma Rolf Benzinger Spedition-Transporte GmBH im Tiefenbronn (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Ausbildung

Ausbildungsreise von Staatssekretärin Schütz

v.l.n.r.: Torsten Krenz (Konzernbevollmächtigter der DB AG für das Land Baden-Württemberg), Michael Groh (Regionalbereichsleiter Südwest der DB Station&Service) und Verkehrsminister Winfried Hermann stehen an einem provisorischen barrierefreien Bahngleis im Bahnhof Göppingen. (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Bahn

Verbesserungen für viele Bahnhöfe im Land