Große Landesausstellung

"Die Welt der Kelten. Zentren der Macht – Kostbarkeiten der Kunst"

Staatssekretär Ingo Rust, Prof. Dr. Dirk Krausse und Dipl. Restauratorin Nicole Ebinger-Rist (v.l.n.r.) präsentierten den gefundenen Anhänger aus Gold und erläuterten, dass das ca. 2 cm große, reich verzierte Schmuckstück eine kunsthandwerkliche Mei

"Mit aufwendigen 3D-Animationen werden zum ersten Mal Größe und Struktur der wichtigsten frühkeltischen Siedlungen Südwestdeutschlands in anschaulicher Form für ein breites Publikum erfahrbar", erklärte Ingo Rust, Staatssekretär im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft, heute bei der Präsentation des Films in Stuttgart. Für die ab dem 14. September 2012 beginnende Große Landesausstellung „Die Welt der Kelten. Zentren der Macht − Kostbarkeiten der Kunst“ in Stuttgart wurden die Forschungsergebnisse der letzten Jahrzehnte zusammengetragen, aufgearbeitet und in Form aufwendiger 3D-Animationen für die Besucher visualisiert. "Aus den zahlreichen Funden vom frühkeltischen Fürstensitz auf der Heuneburg können wir neue Erkenntnisse über das Leben und die Sozialstruktur der Kelten gewinnen", betonte Rust.

Die frühkeltischen Fürstensitze „Heuneburg“ bei Herbertingen-Hundersingen an der oberen Donau (Kreis Sigmaringen) sowie der „Ipf“ bei Bopfingen (Ostalbkreis) gehören zu den bedeutendsten archäologischen Fundstätten Mitteleuropas. Insbesondere die Heuneburg mit ihrer nördlich der Alpen einzigartige Befestigungsarchitektur der Lehmziegelmauer, ihrer ausgedehnten Außensiedlung und den mächtigen Großgrabhügeln der Umgebung bezeugt die überregional herausragende Stellung dieser Höhensiedlung im 6. Jh. v. Chr. Speziell auch die Ausgrabungen der letzten Jahre führten immer wieder zu sensationellen Entdeckungen wie 2005 der Freilegung der Steinfundamente, einer bislang einzigartigen frühkeltischen Toranlage sowie 2010 des Fürstinnengrabes in der Bettelbühl-Nekropole.

Die technische Umsetzung des 3D-Film wurde in Zusammenarbeit mit der Filmakademie Baden-Württemberg GmbH, Institut für Animation, Visual Effects und digitale Postproduktion und brainpets GbR aus Berlin realisiert. Das Projektteam bestehend aus Prof. Dr. habil. Dirk Krausse, Landeskonservator/Landesarchäologe, Markus Steffen M. A. und Dr. Denise Beilharz (alle Landesamt für Denkmalpflege) sowie David Maas von brainpets GbR Berlin und Christian Müller von der Filmakademie Baden-Württemberg präsentierte mehrere Ausschnitte der in Produktion befindlichen Ausstellungsfilme mit weiterführenden Erklärungen und Hintergründen zum visuellen und inhaltlichen Entstehungsprozess.

Neufunde aus dem Keltenblock

Bei den laufenden Ausgrabungen, die unter Laborbedingungen in Ludwigsburg durchgeführt werden, ist erst vor wenigen Tagen wieder ein besonderer Fund geborgen worden: Ein filigran verzierter kugelförmiger Anhänger aus Gold. Prof. Dr. Dirk Krausse und Dipl. Restauratorin Nicole Ebinger-Rist präsentierten den Neufund und erläuterten, dass das ca. 2 cm große, reich verzierte Schmuckstück eine kunsthandwerkliche Meisterleistung des frühen 6. Jh. v. Chr. darstelle. Besonders interessant sei, dass es sich gleichsam um „die kleine Schwester“ der bereits vor einigen Monaten geborgenen großen Goldkugeln handle.

Neben der neuen Goldkugel, sind an der Kammernordwand auch Bernsteinanhänger aufgetaucht, die identisch verziert sind wie der große Bernsteinanhänger an der Hüfte der Fürstin, allerdings sind auch sie kleiner. Diese Funde geben dem zur Zeit unter Hochdruck am Keltenblock arbeitenden Grabungsteam bisher noch Rätsel auf: Wurde eine zweite Schmuckgarnitur, quasi en miniature, mit in die Kammer gegeben? Gehören auch diese Kostbarkeiten zur Fürstin oder wurde außer ihr und dem in der Südostecke ärmlich bestatteten Individuum noch eine weitere Person in der Grabkammer beigesetzt?

Quelle:

Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg
Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Minister Thomas Strobl
  • Corona-Pandemie

Minister Strobl beendet freiwillige Quarantäne

  • Coronavirus

Start für #Wellenbrecher

Drei leuchtende Würfel mit Paragrafen-Zeichen liegen auf einer Computer-Tastatur.
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).
  • Kunst und Kultur

ADRIANI STIFTUNG gegründet

Drehbuch, Regie, Kamera, Schnitt - rund 450 Studierende lernen an der Filmakademie Ludwigsburg so ziemlich alles, was man am Set braucht. (Bild: dpa)
  • Kunst und Kultur

Filmkonzeption des Landes fortgeschrieben

Energiewende-Plakette: Hier wird die Energiewende gelebt
  • Energiewende

Werbeagentur Klatt ist „Ort voller Energie“

Eine Mutter geht mit einem Kinderwagen über einen Zebrastreifen. (Foto: © dpa)
  • Fussverkehr

Fußgänger bei Verkehrsplanung stärker berücksichtigen

Symbolbild: Monitoring-Projekt untersucht verschiedene Fischprodukte. (Bild: Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Freiburg)
  • Verbraucherschutz

Erfolgsmodell auf Tierschutzkontrolle übertragen

Ein Demonstrant vor den Houses of Parliament, dem Westminster-Palast, schwenkt eine EU-Flagge und eine britische Flagge. (Bild: © dpa)
  • Brexit

Vorbereitung auf das Ende der Brexit-Übergangsphase

Euro-Banknoten (Foto: © dpa)
  • Steuern

Wechsel an der Spitze des Finanzamtes Heilbronn

Ein Traktor mäht  in Stuttgart eine Wiese, im Hintergrund sieht man den Fernsehturm. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

EU muss Agrarpolitik naturschutzfreundlicher ausrichten

Symbolbild Mobilitätskonzepte
  • Mobilität

Ideenschmiede „Mobilität im Ländlichen Raum“ präsentiert Ergebnisse

Ausstellung Körper. Blicke. Macht. in der Kunsthalle Baden-Baden
  • Kultur

Dialogprozess stellt Weichen für künftige Kulturpolitik

Eine Frau unterwegs mit einem Elektrofahrrad (Foto: © dpa)
  • Radverkehr

JobBike BW radelt los

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Naturschutz

Wolf reißt Reh im Neckar-Odenwald-Kreis

Ein Bergmann hält vor dem Schacht des Salzbergwerks Stetten in Haigerloch-Stetten einen Brocken Steinsalz.
  • Naturschutz

Vierter Rohstoffbericht des Landes vorgestellt

Schüler steigen in einen Bus (Bild: © picture alliance/Swen Pförtner/dpa)
  • Coronavirus

Stärkere Förderung zusätzlicher Schulbusse

Ein Polizist steht in der Innenstadt vor einem jungen Mann, der seinen Mund-Nasenschutz anlegt, nachdem er von dem Polizisten darauf hingewiesen worden ist.
  • Coronavirus

Schwerpunkt-Kontrollen zur Einhaltung der Quarantänepflicht

Eine Frau deckt in einem Restaurant in Münstertal einen Tisch ein und trägt Mundschutz.
  • Wirtschaft

Gastgewerbe sieht schwierigem Winter entgegen

Ausstellung Körper. Blicke. Macht. in der Kunsthalle Baden-Baden
  • Kunst und Kultur

Abschlussveranstaltung „Dialog | Kulturpolitik für die Zukunft“

Symbolbild: Schafe grasen neben einem großen Feld mit Solaranlagen. (Bild: Julian Stratenschulte / dpa)
  • Energie

Flächenschonende Photovoltaikanlagen voranbringen

Ein Mann und eine Frau fahren mit dem Fahrrad bei Nufringen im Landkreis Böblingen an einem blühenden Rapsfeld vorbei (Bild: © dpa).
  • Radverkehr

Qualitätsoffensive für Radrouten

Neubau des Lern- und Anwendungszentrums am Karlsruher Institut für Technologie.
  • Neubau

Baustart für Mechatronik-Zentrum am KIT

Ein Mann steht im Strandbad in Eriskirch (Baden-Württemberg) am Ufer des Bodensees. (Foto: dpa)
  • Tourismus

Sommertourismus leidet unter Corona