Gartenschau

Der unendliche Garten der Remstal Gartenschau

Mehrere Statuen von Gottlieb Daimler des Künstlers Ottmar Hörl stehen zur Eröffnung im Erlebnisgarten in Schorndorf der Remstal Gartenschau. (Bild: Fabian Sommer / dpa)
Erlebnisgärten in Schorndorf

Zum Abschluss der Remstal Gartenschau hat Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch die erste interkommunale Gartenschau als erfolgreiches Vorzeigeprojekt gelobt. Auf einer Länge von 80 km wurde das Remstal in einen „Unendlichen Garten“ verwandelt.

„Sie haben mit Ihrer Gartenschau eindrücklich demonstriert, dass diese nicht nur im Herzen einer einzelnen Stadt oder an ihrem Rand in einem räumlich klar abgrenzten Bereich realisierbar ist. Mit der Remstal Gartenschau wurde deutlich, dass man Gartenschau auch in einem ganz anderen, viel größeren Maßstab denken und durchführen kann. Die Attraktivität des Landschaftsraums ist enorm gewachsen, abwechslungsreiche kommunale und interkommunale Veranstaltungen haben die Besucher begeistert. Ich bin davon überzeugt, dass diese erste interkommunale Gartenschau in Baden-Württemberg als erfolgreiches Vorzeigeprojekt weitere Nachahmer finden wird“, sagte die Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Friedlinde Gurr-Hirsch, anlässlich einer Presserundfahrt zum Abschluss der Remstal Gartenschau.

Gemeinsamer Schulterschluss von 16 Kommunen

Durch die Gartenschau wurden nicht nur viele neue Anziehungspunkte und Sehenswürdigkeiten geschaffen, sie war auch ein wichtiger Kristallisationspunkt, um das Remstal nachhaltig als attraktiven Naherholungs-, Wohn- und Arbeitsraum überzeugend zu positionieren und aufzustellen. „In einem Umfeld zunehmend regionaler Konzentration kann zukünftig nur derjenige in der Top-Liga mitspielen, der sich großräumig aufstellt und den Schulterschluss mit anderen Städten und Kommunen sucht. Genau das haben Sie mit der Gartenschau getan“, erklärte Gurr-Hirsch. „Es bleibt zu hoffen, dass Sie die Zusammenarbeit der 16 Kommunen auch zukünftig pflegen und die Marke Remstal gemeinsam weiter ausbauen“, so die Staatssekretärin.

Erste interkommunale Gartenschau

Die Remstal Gartenschau ist die erste interkommunale Gartenschau, die in der fast 40-jährigen Geschichte der Gartenschauen in Baden-Württemberg stattgefunden hat. Von der Quelle der Rems in Essingen bis zur Mündung in den Neckar in Remseck wurde das Remstal auf einer Länge von 80 km in einen „Unendlichen Garten“ verwandelt.

Eine weitere interkommunale Gartenschau findet 2025 im Forbachtal statt, die gemeinsam von Freudenstadt und Baiersbronn ausgerichtet wird.

Remstal Gartenschau 2019

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Landesgartenschauen

Ein Thermometer zeigt fast 36 Grad Celsius an. (Bild: © Patrick Pleul / dpa)
  • Gesundheit

Hohe Temperaturen am Wochenende

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Staatssekretär Dr. Andre Baumann (Bild: Vertretung des Landes beim Bund)
  • Sommertour

Staatssekretär Andre Baumann auf Sommertour

Einkaufskorb (Bild: © picture alliance/Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/dpa)
  • Ländlicher Raum

Lokale Online-Marktplätze stärken regionale Märkte

  • Nahverkehr

Maskenmuffel haben in Bus und Bahn keinen Platz

  • Landwirtschaft

„Wir versorgen unser Land“ bei Rinderbauer Philipp Duelli in Pfrungen

Auf dem Boden eines überdachten Zugangswegs zum Universitätsklinikum ist der Schriftzug „Coronavirus Diagnose-Stuetzpunkt“ angebracht.
  • Corona

Infektionsketten unterbrechen, wie geht das?

Blüten der Durchwachsenen Silphie
  • Bioökonomie

Innovative Herstellung von Papierverpackungen

Minister für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk. (Bild: KD Busch)
  • Verbraucherschutz

Hauk besucht Verbraucherzentrale in Friedrichshafen

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Biologische Vielfalt

Obstbauern fördern die Biodiversität im Land

Umweltministerium am Kernerplatz 9 in Stuttgart
  • Energieversorger

Kartellverfahren im badenova-Komplex beendet

Minister Winfried Hermann spricht zum Publikum
  • KLIMASCHUTZ

Beispielhafter Klimaschutz im Verkehr

Landwirtschaftsminister Peter Hauk spricht am 31.03.2017 während einer Pressekonferenz zum Ende der Agrarministerkonferenz in Hannover vor Medienvertretern. (Foto: dpa)
  • Bioökonomie

Intelligente Landnutzungssysteme der Zukunft

Euro-Banknoten (Foto: © dpa)
  • Steuern

Bilanz der Steuerverwaltung für 2019

  • Corona

Wo stehen wir in Sachen Corona?

Wir versorgen uns Land! (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Landwirtschaft

„Wir versorgen unser Land“ in Herdwangen-Schönach

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut bei der ZORA gGmbH
  • Sommerreise

Aus- und Weiterbildung in Zeiten von Corona und der Digitalisierung

Gedenkstätte der Heimatvertriebenen in Bad Cannstatt.
  • Gedenkveranstaltung

70. Jahrestag der Charta der deutschen Heimatvertriebenen

Ausschnitt der Landesflagge von Baden-Württemberg mit Wappen
  • Coronavirus

Änderung der Corona-Verordnung zum 6. August

Zwei Spaziergänger gehen durch den nördlichen Schwarzwald. (Foto: dpa)
  • Nationalpark

Corona beschert Nationalpark Besucherrekorde

Das neue Besucher- und Informationszentrums des Nationalparks Schwarzwald (Bild: bloomimages/dpa)
  • Nationalpark

Nationalparkzentrum Ruhestein öffnet stufenweise

Umweltminister Franz Untersteller im Gespräch. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Sommertour

Umweltminister Untersteller auf Sommertour

Ein Mann tippt in einem Büro auf einer Tastatur. (Bild: © dpa)
  • Informationstechnik

Sicherheitszentrum IT in der Finanzverwaltung vorgestellt

Alexander Pfisterer, Dozent an der Universität Mannheim, demonstriert in einem Hörsaal der Universität die Aufzeichnung einer digitalen Wirtschaftsvorlesung. (Bild: picture alliance/Uwe Anspach/dpa)
  • Hochschulen

Besuch auf dem Campus Horb der DHBW Stuttgart

Digitalisierungsminister Thomas Strobl besuchte die Geschäftsführung der Schwarz-Gruppe.
  • Digitalisierung

Strobl besucht Schwarz-Gruppe