Kunst und Kultur

Christiane Riedel verlässt das ZKM

Eine Besucherin des Karlsruher Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) geht an einer Video-Installation von Marcel Duchamp vorbei. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)

Christiane Riedel verlässt das Karlsruher Zentrum für Kunst und Medien. Staatssekretärin Petra Olschowski dankte Riedel für ihren enthusiastischen Einsatz.

Nach 18 Jahren verlässt Christiane Riedel das Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) auf eigenen Wunsch, um sich beruflich zu verändern und neuen Herausforderungen zu stellen. Sie hat in den Jahren, in denen sie in verantwortlicher Position im ZKM tätig war, dazu beigetragen, dass das Haus heute eine Einrichtung mit nationaler wie internationaler Ausstrahlung ist. Sie war seit 2002 am ZKM zunächst als Geschäftsführerin, seit 2016 als geschäftsführendes Vorstandsmitglied tätig.

Große Leistung für die Kulturstadt Karlsruhe

„Der Weggang von Prof. Christiane Riedel ist ein großer Verlust für das ZKM, die Stadt Karlsruhe und das Land Baden-Württemberg. Sie hat mit ihrer umfassenden Qualifikation, ihrem klugen und genauen Blick, ihrer großen Kompetenz und ihrem enthusiastischen Einsatz für das Haus und die Kunst einen entscheidenden Beitrag dazu geleistet, dass das ZKM heute weltweit zu den Spitzeneinrichtungen im Bereich der Medienkunst zählt“, so Stiftungsratsvorsitzende Staatssekretärin Petra Olschowski.

Auch Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup hebt die Verdienste von Christiane Riedel hervor. „Sie hat mit ihrem herausragenden Engagement Großartiges für das ZKM und die Kulturstadt Karlsruhe geleistet. In ihrer Amtszeit avancierte das ZKM in die Weltspitze der Medienkunsteinrichtungen. Gleichzeitig gelang die Öffnung in die Stadtgesellschaft. Die erfolgreiche Bewerbung der Stadt Karlsruhe zur UNESCO City of Media Arts im Jahr 2019 hat sie als inhaltliche Impulsgeberin wesentlich unterstützt. Christiane Riedel ist sehr gut vernetzt in der Kultur- und Wissenschaftszene. Durch ihre Mitwirkung bei Tagungen, Festivals und Veranstaltungen hat sie das Karlsruher Kulturleben und den Diskurs mit den Wissenschaften maßgeblich mitgeprägt.“

Global vernetzt und lokal verankert

Christiane Riedel hat für das ZKM ihr Motto verwirklicht: Global vernetzt, lokal verankert. Sie repräsentierte das ZKM auf Konferenzen und Symposien im Ausland, von Brasilien über Indien bis China und Korea, und hat damit entscheidend zur internationalen Vernetzung des Hauses beigetragen. Durch ihre enge Kooperation mit dem Goethe-Institut tourten jahrelang Ausstellungen um die ganze Welt. Das ZKM war dadurch international präsent und wirkte als kultureller Leuchtturm für die Stadt Karlsruhe und das Land Baden-Württemberg. Unter ihrer Leitung entwickelte sich das ZKM auch zu einem der Tourismusmagnete in den Top 10 der Kulturinstitutionen in Deutschland.

Im kuratorischen Bereich war ein wichtiges Ziel, das performative Museum durch Live-Ausstellungen wie „Moments“, „Sasha Waltz“ oder „Open Codes“ zu entwickeln. Der Ausstellungsraum erweiterte sich auf innovative Weise in einen belebten Aufenthaltsraum oder in eine Lernumgebung durch permanente Performances und partizipative Wissensprogramme mit dem und für das Publikum.

Staatssekretärin Olschowski dankt Christiane Riedel

Dem scheidenden Vorstandsmitglied dankten die Stiftungsratsvorsitzenden Kulturstaatssekretärin Petra Olschowski und Dr. Frank Mentrup für ihre sehr erfolgreiche Arbeit: „Wir danken Christiane Riedel herzlich für ihren jahrelangen großartigen Einsatz. Die Kulturszene in Karlsruhe und Baden-Württemberg hat Christiane Riedel viel zu verdanken und wird sie schmerzlich vermissen.“

Staatssekretärin Katrin Schütz
  • Denkmalschutz

Land unterstützt Instandsetzung des Brahmshauses in Baden-Baden

Ein Ausschnitt des Gemäldes „Pferdestall“ von Franz Krüger aus dem Bestand der Kunsthalle Karlsruhe. (Bild: Kunsthalle Karlsruhe)
  • Kunst und Kultur

Land leistet Ausgleichszahlung für Nazi-Raubgut „Pferdestall“

Zwei Frauen stellen auf der Frankfurter Buchmesse am Stand des Diogenes Verlags Zürich Bücher in ein Regal. (Bild: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Land vergibt Verlagspreis Buchkultur

  • Landwirtschaft

Auftakt der VON DAHEIM-Tour 2020 in Titisee-Neustadt

Mitarbeiter arbeiten im Corona-Testcenter am Stuttgarter Flughafen. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Coronavirus

Land weitet Tests für Reiserückkehrer aus

Staatssekretärin Katrin Schütz
  • Städtebauförderung

Bronze-Plakette für Eremitage in Waghäusel

Das „Naturportal Südwest“ des Naturkundemuseums Stuttgart ist ein Web-Portal und eine Datenbank zur Artenvielfalt Baden-Württemberg. (Bild: Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Kunst und Kultur

„Naturportal Südwest“ startet

Ideenstark Trophäen
  • Kreativwettbewerb

Zehn starke Ideen aus Baden-Württemberg ausgezeichnet

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).
  • Kunst und Kultur

20 Stellen für Digitalmanager in Landesmuseen

Tourismusminister Guido Wolf (l.) und Verkehrsminister Winfried Hermann (r.) werben für Urlaub in Baden-Württemberg (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Tourismus

Mit Bus und Bahn zu Urlaubszielen vor der Haustür

Neues Schloss Meersburg mit Teepavillon
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Ausflugstipps für den Urlaub im eigenen Land

Grünflächen werden im Schwetzinger Schlossgarten mit Wasser gegossen. (Bild: picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Neue Wege im Umgang mit dem Klimawandel im Schlossgarten Schwetzingen

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).
  • Kunst und Kultur

Förderung für Nachwuchskünstler

Das Theater Baden-Baden (Foto: © dpa)
  • Denkmalschutz

Tagungsband zu historischen Kuranlagen und Bäderkultur vorgestellt

Theater Applaus (© Andrea Kremper)
  • Corona-Nothilfe

Land unterstützt Festspielhaus Baden-Baden

Mitglieder des Landespolizeiorchesters beim Spielen. (Bild: Innenministerium Baden-Württemberg)
  • Polizei

Landespolizeiorchester musiziert in sozialen Einrichtungen

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (l.) und seine Frau Gerlinde Kretschmann (2.v.l.) mit dem sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (r.) und dessen Partnerin Annett Hofmann (2.v.r.) in Dresden (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Reise

Kretschmann besucht Sachsen

v.l.n.r.: Andreas Schmid, Bürgermeister der Gemeinde Öhningen, Stefan Hutterer, Stefan Hutterer, Pfarrer der Kirchengemeinde Höri, Finanzministerin Edith Sitzmann, Stiftungsratsvorsitzender Georg Sessler und Generalvikar Dr. Axel Mehlmann (Bild: Erzbistum Freiburg)
  • Kultur

Gemeinsame Entwicklung des Chorherrenstifts Öhningen

Außenaufnahme des Badischen Staatstheaters in Karlsruhe, das sich in einer Wasserfläche spiegelt. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Kultur

Planungen zur Erweiterung und Sanierung des Badischen Staatstheaters laufen

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (r.) mit Reiner Haseloff (l.), Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, bei einem Spaziergang durch die Altstadt Wittenbergs vor dem Turm der Schlosskirche (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Reise

Kretschmann besucht Sachsen-Anhalt

Theater Lindenhof spielt im Park der Villa Reitzenstein in Stuttgart (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Kultur

Theater Lindenhof spielt im Park der Villa Reitzenstein

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).
  • Kunst und Kultur

Förderprogramm „Kultur Sommer 2020“ geht in die dritte Runde

Neue App „BlüBa Rundgang“ macht digitalen Rundgang durchs Blühende Barock Ludwigsburg möglich.
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Digitaler Rundgang durchs Blühende Barock Ludwigsburg

Luftbild des Schlosses Kaltenstein in Vaihingen an der Enz. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Kultur

Hotel und Gastronomie auf Schloss Kaltenstein