Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Erich Birkle

Erich Birkle hat für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement für Heimat und Brauchtum von Finanzministerin Edith Sitzmann das Bundesverdienstkreuz am Bande überreicht bekommen.

Große Ehre für den Freiburger Erich Birkle: Finanzministerin Edith Sitzmann hat ihm in seiner Heimatstadt das Bundesverdienstkreuz am Bande überreicht. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hatte es Birkle im August vorigen Jahres verliehen. Mit der Übergabe wurde Erich Birkle nun offiziell für sein Engagement für Heimat und Brauchtum geehrt.

„Erich Birkle setzt sich seit Jahrzehnten mit Herzblut für unsere Heimat und die Pflege unseres Brauchtums ein. In unzähligen Stunden ehrenamtlicher Arbeit hat er sich große Verdienste erworben. Sein Lebenswerk verdient Dank und Anerkennung“, sagte die Ministerin bei der feierlichen Übergabe. „Mit seinem ehrenamtlichen Einsatz für die Gesellschaft lebt Erich Birkle vor, wie Zusammenhalt funktioniert. Wir alle können uns glücklich schätzen, umsichtige Menschen wie ihn als Stütze unserer Gesellschaft zu haben“, stellte Sitzmann fest.

Eine Herzensangelegenheit ist für Erich Birkle sein ehrenamtliches Engagement für den Arbeitskreis Alemannische Heimat. Seit 1996 setzt er sich als Vorsitzender dieses Dachverbandes für 22 heimatlich und volkskundlich orientierte Vereine ein und vertritt deren Interessen. Er lotet gemeinsame Ziele der Mitgliedsverbände und -vereine aus und koordiniert sie.

Erich Birkle ist auch Mitglied des Landesausschusses Heimatpflege und übernimmt turnusgemäß alle zwei Jahre dessen Vorsitz. In dieser Funktion agiert er unter anderem als Bindeglied zur Landesregierung. Der Heimatausschuss empfiehlt beispielweise Kommunen als Austragungsorte für die nächsten Heimattage Baden-Württemberg und wirkt an der jährlichen Vergabe der Heimatmedaille Baden-Württemberg mit.

Lebenswerk verdient Dank und Anerkennung

Birkles Engagement für den Arbeitskreis Alemannische Heimat ist aber nur eines von vielen Ehrenämtern. So gründete Birkle 1996 den DRK-Ortsverein in der Verwaltungsgemeinschaft Hexental südlich von Freiburg mit und war bis 2011 dessen Vorsitzender. 20 Jahre war er Schöffe an verschiedenen Gerichten. An der früheren Verwaltungsschule Au unterrichtete Erich Birkle als Lehrbeauftragter 25 Jahre lang das Fach Kommunalrecht und prüfte über 23 Jahre Verwaltungsfachangestellte aus Südbaden als Prüfungsvorsitzender bei den mündlichen Klausuren.

Zudem war Erich Birkle von 2007 bis 2014 Geschäftsführer des Landespreises für Heimatforschung Baden-Württemberg und 15 Jahre Präsident des Wittnauer Verkehrs- und Trachtenvereins.

Erich Birkle wurde am 22. August 1944 in Freiburg geboren. Nach einer Verwaltungslehre bei der Stadt Freiburg begann er seine Beamtenlaufbahn im mittleren Dienst. 1978 wurde er zum Bürgermeister der Gemeinde Wittnau bei Freiburg gewählt, in die er mit seiner Frau Marlene kurz zuvor gezogen war. Dieses Amt übte er 24 Jahre aus. 2009 zog Erich Birkle mit seiner Frau von Wittnau zurück in seine Geburtsstadt.

Bescheidübergabe am 6. August 2020
  • Denkmalschutz

Land unterstützt Instandsetzung des Brahmshauses

Ein Ausschnitt des Gemäldes „Pferdestall“ von Franz Krüger aus dem Bestand der Kunsthalle Karlsruhe. (Bild: Kunsthalle Karlsruhe)
  • Kunst und Kultur

Land leistet Ausgleichszahlung für Nazi-Raubgut „Pferdestall“

Frau am Computer. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Bürgerbeteiligung

Kommentieren Sie auf dem Beteiligungsportal

Zwei Frauen stellen auf der Frankfurter Buchmesse am Stand des Diogenes Verlags Zürich Bücher in ein Regal. (Bild: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Land vergibt Verlagspreis Buchkultur

  • Landwirtschaft

Auftakt der VON DAHEIM-Tour 2020 in Titisee-Neustadt

Staatssekretärin Katrin Schütz
  • Städtebauförderung

Bronze-Plakette für Eremitage in Waghäusel

Eine Krankenpflegerin schiebt ein Krankenbett durch einen Flur.
  • Gesundheit

Zukünftige Gesundheits­versorgung im Breisgau-Hochschwarzwald

Eine Frau wirft am in einen Gelben Sack in einen gelben Abfallbehälter. (Foto: © dpa)
  • Abfall

Land will nachhaltige Kreislaufwirtschaft sicherstellen

Das „Naturportal Südwest“ des Naturkundemuseums Stuttgart ist ein Web-Portal und eine Datenbank zur Artenvielfalt Baden-Württemberg. (Bild: Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Kunst und Kultur

„Naturportal Südwest“ startet

Ideenstark Trophäen
  • Kreativwettbewerb

Zehn starke Ideen aus Baden-Württemberg ausgezeichnet

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).
  • Kunst und Kultur

20 Stellen für Digitalmanager in Landesmuseen

Neues Schloss Meersburg mit Teepavillon
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Ausflugstipps für den Urlaub im eigenen Land

Grünflächen werden im Schwetzinger Schlossgarten mit Wasser gegossen. (Bild: picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Neue Wege im Umgang mit dem Klimawandel im Schlossgarten Schwetzingen

  • Artenschutz

Ein besonderer Tag für Artenschutz und Demokratie

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).
  • Kunst und Kultur

Förderung für Nachwuchskünstler

Das Theater Baden-Baden (Foto: © dpa)
  • Denkmalschutz

Tagungsband zu historischen Kuranlagen und Bäderkultur vorgestellt

Theater Applaus (© Andrea Kremper)
  • Corona-Nothilfe

Land unterstützt Festspielhaus Baden-Baden

Ein Schild weist den Wählerinnen und Wählern den Weg zur Abstimmungsstelle für einen Volksentscheid (Bild: © dpa).
  • Bürgerbeteiligung

Erler dankt Mehr Demokratie e.V.

Eine Besucherin des Karlsruher Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) geht an einer Video-Installation von Marcel Duchamp vorbei. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Kunst und Kultur

Christiane Riedel verlässt das ZKM

Mitglieder des Landespolizeiorchesters beim Spielen. (Bild: Innenministerium Baden-Württemberg)
  • Polizei

Landespolizeiorchester musiziert in sozialen Einrichtungen

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (l.) und seine Frau Gerlinde Kretschmann (2.v.l.) mit dem sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (r.) und dessen Partnerin Annett Hofmann (2.v.r.) in Dresden (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Reise

Kretschmann besucht Sachsen

v.l.n.r.: Andreas Schmid, Bürgermeister der Gemeinde Öhningen, Stefan Hutterer, Stefan Hutterer, Pfarrer der Kirchengemeinde Höri, Finanzministerin Edith Sitzmann, Stiftungsratsvorsitzender Georg Sessler und Generalvikar Dr. Axel Mehlmann (Bild: Erzbistum Freiburg)
  • Kultur

Gemeinsame Entwicklung des Chorherrenstifts Öhningen

Außenaufnahme des Badischen Staatstheaters in Karlsruhe, das sich in einer Wasserfläche spiegelt. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Kultur

Planungen zur Erweiterung und Sanierung des Badischen Staatstheaters laufen

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (r.) mit Reiner Haseloff (l.), Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, bei einem Spaziergang durch die Altstadt Wittenbergs vor dem Turm der Schlosskirche (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Reise

Kretschmann besucht Sachsen-Anhalt

Theater Lindenhof spielt im Park der Villa Reitzenstein in Stuttgart (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Kultur

Theater Lindenhof spielt im Park der Villa Reitzenstein