Energie

BürgerEnergiegenossenschaft Ettlingen ausgezeichnet

Energiewende-Plakette: Hier wird die Energiewende gelebt. (Bild: © Umweltministerium Baden-Württemberg)

Umweltstaatssekretär Andre Baumann hat die BürgerEnergiegenossenschaft (BEG) Region Karlsruhe Ettlingen EG als „Ort voller Energie“ ausgezeichnet und deren Einsatz für die Energiewende gewürdigt.

Umweltstaatssekretär Andre Baumann hat im Rahmen der Auszeichnungsreihe „Ort voller Energie“ erstmals eine BürgerEnergiegenossenschaft (BEG) prämiert. Baumann überreichte im Ettlinger Schulzentrum die Wandplakette des Umweltministeriums mit der Inschrift: „Unser Land. Voller Energie“ der BürgerEnergiegenossenschaft Region Karlsruhe Ettlingen eG.

„Es ist toll, wie die BEG Ettlingen Verantwortung für die jetzige und für kommende Generationen übernimmt und bei der Energiewende die Bürgerinnen und Bürger miteinbezieht“, würdigte der Staatssekretär in seiner Laudatio. „Für den Erfolg der Energiewende im Land ist es notwendig, dass kommunale und regionale Projekte bei den erneuerbaren Energien effizient umgesetzt werden.“

Die Energiewende im Land

Die BürgerEnergiegenossenschaft Karlsruhe Ettlingen gibt es bereits seit 2012, sie besteht aus etwa 170 Mitgliedern und erreicht eine Bilanzsumme von 1,1 Millionen Euro. „Durch die enge Kooperation mit der Stadt Ettlingen, den Stadtwerken und Baugenossenschaften vor Ort können die Ziele der Genossenschaft zielstrebig vorrangebracht werden“, sagte Baumann und verwies auf die bereits 27 PV-Anlagen der BEG mit einer Gesamtleistung von 950 Kilowatt-Peak. Mit der Installation einer weiteren Anlage auf dem Dach des Ettlinger Schulzentrums wird die 1-Megawatt-Grenze erstmals übertroffen werden. „Das ist ein faszinierendes Ergebnis und zeigt, dass die Energiewende in Baden-Württemberg gelebt und hoffentlich noch viele Nachahmer finden wird“, sagte Staatssekretär Andre Baumann.

Die Auszeichnung von „Orten voller Energie“ ist ein Baustein des Kommunikationskonzeptes der Landesregierung zur Energiewende in Baden-Württemberg. „Wir wollen das Thema Energiewende wieder stärker ins Bewusstsein der Menschen vor Ort rücken“, erklärte Baumann. „Im Rahmen unserer Kampagne zeichnen wir daher landesweit Personen, Gruppen, Institutionen, Verwaltungen oder Unternehmen aus, die sich auf lokaler Ebene vorbildlich für die Energiewende engagieren.

Energiewende Baden-Württemberg im Überblick