Digitalisierung

Breitbandausbau im Land ist ein Erfolg

Digitalisierungsminister Thomas Strobl (l.) und der parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und Infrastruktur, Steffen Bilger (r.), stellen die aktuellen Breitbandzahlen für Baden-Württemberg vor
Digitalisierungsminister Thomas Strobl (l.) und der parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und Infrastruktur, Steffen Bilger (r.), stellen die aktuellen Breitbandzahlen für Baden-Württemberg vor
Entwicklung der Breitbandverfügbarkeit in Baden-Württemberg von 2005 bis 2020
Entwicklung der Breitbandverfügbarkeit in Baden-Württemberg von 2005 bis 2020
Breitbandverfügbarkeit in Prozent der Haushalte bei 1.000 Megabits
Breitbandverfügbarkeit in Prozent der Haushalte bei 1.000 Megabits

Der Breitbandausbau im Land ist eine Erfolgsgeschichte. Das bestätigen die aktuellen Zahlen zur Breitbandversorgung des Bundes. Land und Bund investieren Milliarden in die digitale Infrastruktur.

„Die Versorgung der Menschen und unserer Wirtschaft mit schnellem Internet ist die größte Infrastrukturaufgabe unserer Zeit. In den vergangenen fünf Jahren haben wir enorm investiert und erzielen nun rekordverdächtige Erfolge. Wir bringen die besten Internetanschlüsse so schnell es geht überall hin: vom Odenwald zum Bodensee – von der Schwäbischen Alb bis ins Rheintal. Baden-Württemberg kommt damit seinem Ziel, das schnelle Internet dem letzten Schwarzwaldhof zu bringen, immer näher. Dies belegt der aktuelle Bericht des Bundes zur Breitbandverfügbarkeit in Deutschland“, sagte der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl. Anlass war die Vorstellung der Zahlen für Baden-Württemberg aus dem aktuellen Breitbandatlas des Bundes gemeinsam mit Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Bund und Land investieren in Breitbandausbau

„Die aktuelle Corona-Krise hat uns allen die Bedeutung einer guten Versorgung mit schnellem Internet vor Augen geführt. Um das digitalpolitische Ziel der Bundesregierung einer flächendeckenden Versorgung Deutschlands mit Gigabitanschlüssen zu erreichen, ist eine gemeinsame Kraftanstrengung von Unternehmen, Bund, Ländern und Kommunen nötig. Dort wo der private Ausbau alleine nicht reicht, greift das Förderprogramm Breitband, mit dem der Bund rund 12 Milliarden Euro bereitstellt“, so der Parlamentarische Staatssekretär Steffen Bilger. „Schon heute schaffen wir mit dem Förderprogramm für 2,5 Millionen Haushalte und über 11.000 Schulen in ganz Deutschland eine Erschließungsperspektive.“

Innen- und Digitalisierungsminister Thomas Strobl sagte: „Die Breitbandförderung ist zentraler Schwerpunkt der Arbeit der Landesregierung und ein voller Erfolg. Nie zuvor konnten in einer Legislaturperiode mehr Breitbandprojekte gefördert und umgesetzt werden. Insgesamt werden in Baden-Württemberg von 2016 bis zum Ende dieser Legislaturperiode über eine Milliarde Euro allein an Landesgeld in den Breitbandausbau investiert. Seit Beginn der Förderung hat sich die Zahl der bewilligten Anträge auf 2.481 mehr als verdoppelt und die Fördersumme von 81 Millionen Euro auf über eine Milliarde Euro in dieser Legislaturperiode mehr als verzehnfacht. Der Bund unterstützte mit der Bundesförderung bis Ende 2020 den Breitbandausbau in Baden-Württemberg mit weiteren 1,5 Milliarden Euro. Inzwischen kommen die meisten Anträge, die beim Bund gestellt werden, aus Baden-Württemberg.“

Land bei Breitbandversorgung in Spitzengruppe

„Der Ausbau der gigabitfähigen Netze in Baden-Württemberg erfolgt mit großer Dynamik und hat im vergangenen Jahr sehr große Fortschritte gemacht, die unser Land in die Spitzengruppe der Flächenländer katapultiert haben, wie der aktuelle Breitbandatlas belegt. Laut den aktuellen Zahlen verfügen in Baden-Württemberg 93,2 Prozent der Haushalte über einen Internetanschluss mit einer Downloadgeschwindigkeit von mindestens 50 Mbit/s. Das bedeutet einen Anstieg von mehr als 20 Prozentpunkten im Vergleich zu 2015 (71,6 Prozent). Im Gigabit-Bereich verzeichnete Baden-Württemberg einen rasanten Anstieg: Zu Beginn der Legislaturperiode hatten 1,4 Prozent der Haushalte einen Gigabit-Anschluss, im Jahr 2020 waren wir bei 55 Prozent, bald werden es noch sehr viel mehr sein. Schon jetzt liegt die Verfügbarkeit von gigabitfähigen Internetanschlüssen in Baden-Württemberg 10 Prozentpunkte über dem Durchschnitt der Flächenländer“, resümierte Minister Thomas Strobl. „Unsere Rekordinvestitionen in den Glasfaserausbau bringen uns mit großen Schritten unserem Ziel näher, überall im Land schnelles Internet zu haben. Um es zu erreichen, dürfen wir jetzt nicht stehen bleiben. Wir müssen weiter Geld in die Hand nehmen und kräftig investieren“, so Digitalisierungsminister Thomas Strobl abschließend.

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur: Der Breitbandatlas

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur: Das Breitbandförderprogramm des Bundes

Entwicklung der Breitbandverfügbarkeit in Baden-Württemberg von 2015 bis 2020 (PNG)

Breitbandverfügbarkeit in Prozent der Haushalte bei 1000 Mbit/s (PNG)

Ein 3D-Drucker fertigt eine Halterung für einen Gesichtsschutz.
  • Textilforschung

400.000 Euro für Forschung an Hochleistungsfasern

Ein Schüler arbeitet mit einem iPad im digitalen Unterricht. (Bild: picture alliance/Ina Fassbender/dpa)
  • Bildung

Digitalkongress zu Bildungsthemen

Eine Sänger singt in einem Versuchsaufbau, bei dem Reichweiten der Aerosole gemessen werden.
  • Corona-Forschung

Beratungszentrum zur Aerosolvermeidung in Unternehmen startet

Zwei Personen unterhalten sich vor einem Laptop auf dem Start-up-Gipfel.
  • Innovation

GovTech-Start-ups präsentieren sich

Energiewende-Plakette: Hier wird die Energiewende gelebt
  • Energiewende

„Ort voller Energie“ ausgezeichnet

Modellfoto Neubau der Kriminalpolizeidirektion und des Polizeireviers Calw
  • Hochbau

Entwurf für Neubau der Kriminalpolizeidirektion und Polizeirevier Calw

Logo der Bildungspartnerschaft zwischen Schulen und Unternehmen
  • Digitalisierung

Preisverleihung des Schulwettbewerbs „Bildungspartnerschaften digital“

Ein Mitarbeiter testet einen Lackierroboter (Bild: © dpa).
  • Künstliche Intelligenz

23 Millionen Euro für Robotik- und KI-Zentrum in Stuttgart

v.l.n.r.: Martin Lenz, Vizepräsident Landessportverband Baden-Württemberg, Finanzministerin Edith Sitzmann, Andreas Felchle, Vizepräsident Landessportverband Baden-Württemberg, Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Gundolf Fleischer, Vizepräsident Landessportverband Baden-Württemberg, Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann und Elvira Menzer-Haasis, Präsidentin Landessportverband Baden-Württemberg
  • Sport

Solidarpakt Sport um weitere fünf Jahre verlängert

Ein Roboter mit künstlicher Intelligenz
  • Hochschulen

Land Spitzenreiter bei Professuren zu Künstlicher Intelligenz

  • Zukunftslabor

Bürgerbeteiligungsprojekt „UpdateDeutschland“ gestartet

Paragrafen-Symbole an Türgriffen (Foto: © dpa)
  • Justiz

Amtsgericht in Nürtingen wird erweitert

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

Erreichbarkeitsmodell nimmt Formen an

Eine Frau steigt aus dem Bürgerbus. (Bild: © Wolfram Kastl/dpa)
  • Nahverkehr

Ridepooling wird in Mannheim umgesetzt

Ein 13 Jahre alter Schüler arbeitet an einem iPad mit der Lernplattform Moodle.
  • Fernunterricht

Serverkapazitäten von BigBlueButton erweitert

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. (Foto: © dpa)
  • Einsatzkräfte

Weitere Investitionen in das Digitalfunknetz

Ein Prüfstandshandwerker begutachtet am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt ein Raketen-Triebwerk (Bild: © dpa).
  • Raumfahrt

Austausch mit Spitzenvertretern der Raumfahrtbranche

Schild Polizeipräsidium.
  • Polizei

Fertigstellung des Erweiterungsbaus beim Polizeipräsidium Aalen

Blick auf das ausgebrannte Flüchtlingslager Camp Lipa
  • Donauraum

Nothilfe für Geflüchtete

Zwei Personen unterhalten sich vor einem Laptop auf dem Start-up-Gipfel.
  • Gründungsförderung

Exzellenzprogramm für Gründerkultur an den Hochschulen

Ein Haus, dessen Grundgerüst aus Holz besteht, steht in einem Tübinger Neubaugebiet. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Holzbau

Land unterstützt Institute beim Solardecathlon Europe 21

Gasthof Schwanen
  • Landesbesitz

Sanierung des Gasthofs Schwanen in Schloss Salem beginnt

Ein Richter kommt in einen Sitzungssaal des Landgerichts Mannheim. (Foto: © dpa)
  • Justiz

Videoverhandlungen und Digitalisierungsschub für die Justiz

Ein Schild mit dem Schriftzug "Ministerium für Finanzen" steht vor dem baden-württembergischen Finanzministerium in Stuttgart. (Bild: picture alliance/Bernd Weißbrod/dpa)
  • Finanzämter

Neuer Vorsteher beim Finanzamt Nürtingen

Logo Jüdisches Leben in Deutschland 2021
  • Gesellschaft

1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland