Verbraucherschutz

Belastetes Putenfleisch auch nach Baden-Württemberg geliefert

Kunde im Supermarkt

Mit Antibiotika belastetes Putenfleisch aus Rumänien wurde über Nordrhein-Westfalen auch nach Baden-Württemberg geliefert.

Ein Betrieb in Nordrhein-Westfalen hatte die 19,5 Tonnen Fleisch im Juni 2012 tiefgefroren aus Rumänien bezogen und Ende des Jahres begonnen, es zu verarbeiten. „"Von der betroffenen Ware gelangten insgesamt 7,8 Tonnen an vier Betriebe in Baden-Württemberg. Wie die Ermittlungen unserer Behörden ergeben haben, war das Fleisch bei Bekanntwerden der Lieferwege überwiegend bereits längst verzehrt. In den Betrieben noch vorhandene 600 Kilogramm wurden sichergestellt“", sagte eine Sprecherin des Verbraucherschutzministeriums.  

In Proben des Putenfleischs waren Rückstände des Reserve-Antibiotikums Enrofloxacin festgestellt worden. Die Antibiotika-Werte waren zum Teil 27 Mal höher als der zugelassene Grenzwert. Eine akute Gesundheitsgefährdung durch den Verzehr des belasteten Putenfleisches besteht jedoch nicht.   „

"Die ermittelten Werte an Rückständen lassen darauf schließen, dass im Herkunftsland in gravierender Weise gegen die tierarzneimittelrechtlichen Vorschriften bei der Putenmast verstoßen wurde und die Puten unmittelbar bis vor der Schlachtung mit diesem hochwirksamen Antibiotikum behandelt wurden"“, sagte die Sprecherin. Auch wenn bei den gefundenen Rückständen eine unmittelbare gesundheitliche Beeinträchtigung des Verbrauchers nicht zu erwarten sei, müsse dieser Vorfall sehr ernst genommen werden: „Offenbar haben die Systeme zur Eigenkontrolle und amtlichen Überwachung bei der Schlachtung im Herkunftsland nicht funktioniert. "Dieser Vorfall muss sowohl den Behörden im Herkunftsland als auch der Europäischen Union Anlass sein, um die Kontrollsysteme - auch grenzüberschreitend - zu überprüfen und Maßnahmen zur Vermeidung einer Wiederholung zu ergreifen"“, so die Sprecherin abschließend.

Eine Hand nimmt eine Euro-Münze aus einer Geldbörse, in der sich weitere Münzen befinden. (Foto © dpa)
  • Armutsbekämpfung

Landesregierung stärkt Schuldnerberatung

Ein Mann sitzt mit einem Tablet im Wohnzimmer (Bild: © StockRocket - stock.adobe.com)
  • Verbraucherschutz

Forum informiert über neuen Ansatz in der Verbraucherpolitik

Rosalia alpina (Linnaeus, 1758) - Alpenbock, Mn
  • Biodiversität

Internationaler Tag der biologischen Vielfalt am 22. Mai

Hausspitze des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Minister Peter Hauk MdL, Staatssekretärin Sabine Kurtz MdL (links), Ministerialdirektorin Grit Puchan (rechts).
  • Ministerium

Ministerium Ländlicher Raum startet in neue Legislaturperiode

Ein Elektroauto steht in Stuttgart an einer öffentlichen Ladesäule (Bild: © dpa).
  • Verbraucherschutz

Land mit Anträgen bei Verbraucherschutz­ministerkonferenz erfolgreich

Leitfaden Lebensmittelretter
  • Ernährung

Aktionstag zur Lebensmittelverschwendung

Dr. Stefanie Gerlach neue Leiterin des Landeszentrums für Ernährung
  • Ernährung

Neue Leiterin des Landeszentrums für Ernährung

Eine Mitarbeiterin befestigt ein Energielabel an einer Pumpe. (Foto: Bernd Thissen dpa/lnw)
  • Energieeffizienz

Broschüre informiert über sparsame Haushaltsgeräte

Gesundes Essen bei der Zubereitung. (Foto: © dpa)
  • Ernährung

Projekte zur Verbesserung der Seniorenernährung

Eine Frau sammelt in einem Wald Bärlauchblätter ein, die den Waldboden fast komplett bedecken. (Bild: dpa)
  • Ernährung

Vorsicht beim Sammeln von Bärlauch

Ein angehender Hotelfachmann serviert einem Ehepaar sein Mittagessen. (Bild: © picture alliance/Philipp von Ditfurth/dpa)
  • Gastronomie

Auszeichnung der neun Gründungsbetriebe „Schmeck den Süden“

  • Ernährung

Bäckerei BeckaBeck neuer Zeichennutzer des Biozeichens Baden-Württemberg

Ein Passagierflugzeug bei untergehender Sonne im Landeanflug. (Foto: dpa)
  • Verbraucherschutz

Flugärger-App hat neue Funktionen

Eine Frau greift nach einem Apfel aus dem Obst- und Gemüseregal eines Reformhauses. (Foto: © dpa)
  • Ernährung

Tag der gesunden Ernährung am 7. März

ILLUSTRATION - Auf einer Computertastatur liegen Kreditkarten. (Foto: © dpa)
  • Verbraucherschutz

Tipps zur Erkennung von Fake-Shops im Internet

Säue schauen durch die Absperrung eines Stalles auf einem Bauernhof. (Bild: © dpa)
  • Landwirtschaft

Gespräch zu Perspektiven für Schweineproduktion und -vermarktung

Aktienkurse sind auf einer Anzeigetafel im Handelssaal der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. (Bild: © picture alliance/Arne Dedert/dpa)
  • Verbraucherschutz

Warnung vor Aufrufen zu Aktienkäufen in sozialen Medien

Eine Frau greift nach einem Apfel aus dem Obst- und Gemüseregal eines Reformhauses. (Foto: © dpa)
  • Landwirtschaft

Land fördert Erzeugung ökologischer oder regionaler Qualitätsprodukte

Eine Mitarbeiterin eines Pharmahändlers bestückt in Stuttgart-Münster in Baden-Württemberg eine Kommissioniermaschine. (Bild: dpa)
  • Verbraucherschutz

Bundesratsinitiative zur „Health Claims“-Verordnung erfolgreich

Ein Smartphone wird bedient. (Foto: dpa)
  • Verbraucherschutz

Verbraucherrechte werden gestärkt

ILLUSTRATION - Auf einer Computertastatur liegen Kreditkarten. (Foto: © dpa)
  • Verbraucherschutz

Tipps zur Erkennung von gefälschten Kundenbewertungen

Eine Laborantin untersucht Lebensmittel im Chemischen- und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart. (Foto: © dpa)
  • Verbraucherschutz

Gentechnisch veränderte Leinsamen vernichtet

Internationle Grüne Woche 2021 - Digital
  • Landwirtschaft

Land nimmt an Internationaler Grüner Woche Digital 2021 teil

Von Daheim
  • Regionalkampagne

Regionaltypische Spezialitäten aus Baden-Württemberg

Lebensmittelreste
  • Ernährung

Restlos gut essen nach den Feiertagen