Weltausstellung

Baden-Württemberg Haus auf der Expo 2020 Dubai

Das Baden-Württemberg Haus wird vom 1. Oktober 2021 bis zum 31. März 2022 das Land und seine Unternehmen auf der Expo in Dubai repräsentieren. Das Haus präsentiert der Weltöffentlichkeit die Innovationskraft, Stärke und Kreativität Baden-Württembergs.

Das Baden-Württemberg Haus wird vom 1. Oktober 2021 bis zum 31. März 2022 das Land und seine Unternehmen auf der Expo in Dubai repräsentieren. Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, sagte: „Dass Baden-Württemberg als einziges Bundesland mit einem eigenen Pavillon auf der Expo vertreten ist, ist eine herausragende Chance. Für kaum eine andere Region ist das Motto ‚Feel the Spirit of Innovation‘ passender. Gerade in der aktuellen Phase der wirtschaftlichen Erholung werden wir diese einmalige Gelegenheit nutzen und der Weltöffentlichkeit die Innovationskraft, Stärke und Kreativität Baden-Württembergs präsentieren. Ich freue mich auf den Startschuss nächste Woche und danke allen, die dieses Projekt ermöglicht haben und in den nächsten Monaten alles daran setzen, unser Land von seiner besten Seite zu zeigen.“

Beim Journalisten-Roundtable in der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate in Berlin teilte Prof. Dr. Wilhelm Bauer, Technologiebeauftragter der Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg mit: „Wir freuen uns, dass wir uns gemeinsam mit unseren Partnern aus der Wirtschaft und ihren erfolgreichen Innovationen, Marken und Produkten im Baden-Württemberg Haus auf der Expo, der wahrscheinlich größten Leistungsschau der Welt, präsentieren können.“

Landesausstellung mit zehn ausgewählten Zukunftsthemen und über 40 Projekten

Durch einen atmosphärischen Wald betritt der Besucher die Baden-Württemberg-Ausstellung im Obergeschoss des Pavillons. Licht und Schatten fallen durch die Waldlandschaft und leiten zum großen Panoramafenster, das einen Ausblick auf das Expogelände bietet. Entlang ihres Weges durch diesen Wald erhalten die Besucher Einblicke in die besondere Lebensqualität des Landes. Im Hauptbereich der Ausstellung finden sich die Besucherinnen und Besucher im „Field of Innovation“ wieder. In interaktiven Medienstationen werden über 40 Projekte und Innovationen zu globalen Zukunftsthemen in den Bereichen Quantentechnologie, revolutionäre Medizin, erweiterte Realität, Lebensräume von morgen, Connecting Minds, visionäres Bauen, Beyond Industry 4.0, Mobilität in 3D, klimaneutrale Energie oder künstliche Intelligenz vorgestellt.

Augmented Reality und kulinarische Spezialitäten

Unter dem schwebenden Gebäudekörper des Pavillons entsteht das nach allen Seiten hin offene Vision Lab: ein einladender und multifunktionaler Ort für Ideen, Visionen, Entdeckungen, Interaktion und Dialog. Ausgewählte Exponate und Zukunftsthemen des Landes sind integriert in ein Licht- und Raumkonzept, in dem die Besucherinnen und Besucher Teil des baden-württembergischen Ideenraums werden und mit ihrem Smartphone digitale Objekte per Augmented Reality (AR) entdecken können. Fach- und Businessevents finden dort ebenso statt wie eine Vielzahl von kulturellen und kulinarischen Events sowie Kinderaktionen. Auch der Kaltluftsee, die Freiluftterrasse und das Restaurant mit Spezialitäten aus Baden-Württemberg sind hier ganzheitlich integriert. Die Digitalpartner des Pavillons können sich dort auf großen LED-Screens mit ihren zukunftsweisenden Entwicklungen präsentieren.

Digitaler Zwilling des Baden-Württemberg Hauses wächst

Das Baden-Württemberg Haus wird von überall auf der Welt erlebbar sein – auch für Personen, denen eine Reise nach Dubai nicht möglich ist. Vom gesamten Pavillon, inklusive Landesausstellung und Vision Lab, wird ein digitaler Zwilling erstellt, der schon bald auf der Website des Baden-Württemberg Hauses einen virtuellen Besuch ermöglichen wird. Zusammen mit TeamViewer und dem Fraunhofer IAO werden hierzu eine exklusive AR-App und zusätzliche 3D-Inhalte entwickelt, über die Teile des digitalen Zwillings vor Ort per AR visualisiert werden können. Mit dem eigenen Smartphone ist damit auch eine Projektion auf dem heimischen Küchentisch möglich. Darüber hinaus bietet die EXPO 2020 Dubai mit dem „Project Parasol“ eine vereinfachte 360-Grad-Begehung der Weltausstellung inklusive aller Pavillons an.

Vielseitiges Kulturprogramm

Neben einer spannenden und interaktiven Ausstellung weiß das Baden-Württemberg Haus auch mit einem umfangreichen Kulturprogramm zu überzeugen. Von Oktober 2021 bis März 2022 werden zahlreiche Künstlerinnen und Künstler aus Baden-Württemberg auf der Bühne des Baden-Württemberg Hauses ein buntes und abwechslungsreiches Programm zum Besten geben. Vor allem musikalisch wird einiges geboten. Von traditionellen Klängen in landestypischen Trachten über klassische Musik bis hin zu Jazz (unter anderem in einer spannenden Kombination mit Alphornmusik) werden unterschiedlichste Genres präsentiert. Hinzu kommen vielseitige tänzerische Darbietungen, bei denen das Publikum teilweise sogar die Choreographie mitbestimmen kann. Aber auch Ballkünstler und Jongleure und sogar eine Modeschau gehören zum Programm. Am regelmäßig stattfindenden Filmtag werden zudem Filme aus verschiedenen Genres vorgeführt.

Um Content und Informationen von der Expo 2020 Dubai zu erhalten, müssen sich Medienvertreterinnen und -vertreter akkreditieren lassen.

Baden-Württemberg Haus Expo 2020 Dubai

Expo 2020 Dubai: Akkreditierung für Medienvertreterinnen und Medienvertreter

Schreiner bei der Arbeit
  • Handwerk

Bildungsakademie der Handwerkskammer Karlsruhe wird modernisiert

Eine Digitalkamera speziell für den klinischen Einsatz. (Bild: Maja Hitij/dpa)
  • Medizintechnik

Land setzt sich in Brüssel erfolgreich für Medizintechnik-Branche ein

Mehrere Personen halten weiße Blätter mit einzelnen Buchstaben in ihren Händen und bilden damit den Begriff "MINDCHANGERS BW".
  • Entwicklungspolitik

Junges Engagement in der Entwicklungspolitik

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hält eine Rede bei der dritten Jahresveranstaltung des Forums Gesundheitsstandort Baden-Württemberg.
  • Gesundheit

Dritte Jahresveranstaltung des Forums Gesundheitsstandort

Außenansicht Laborneubau für die Analytik der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau in Weinsberg
  • Forschung

Laborneubau für Wein- und Obstbau in Weinsberg

Das Logo von Invest BW
  • Zukunftsland BW

200 Millionen Euro für Technologien von Morgen

Besuch des Waldeck Spa Kur- & Wellness Ressort in Bad Dürrheim im Rahmen der Ausbildungsreise am 14. Oktober 2021.
  • Ausbildung

Wirtschaftsstaatssekretär Rapp auf Ausbildungsreise

Verkehrsminister Hermann und der Geschäftsführer der e-mobil BW stehen zu einem Gruppenbild zusammen.
  • ITS-Congress

Zukunft der Mobilität im internationalen Fokus

Besuch August Gschwander Transport GmbH in Teningen-Nimburg im Rahmen der Logistikreise am 13. Oktober 2021.
  • Logistikreise

Staatssekretär Rapp besucht Speditionen und Logistikunternehmen

Handwerksdelegationsreise nach Frankreich von Ministerin Dr. Hoffmeister-Kraut
  • Handwerk

Hoffmeister-Kraut reist mit Handwerksdelegation ins Elsass

Ein weiß gelber Zug fährt auf Schienen durch eine grüne Landschaft.
  • Nahverkehr

Land bestellt drei Batteriezüge exklusiv für Hermann-Hesse-Bahn

  • Podcast zum Bundesrat

#17 DRUCK SACHE – „Punkte und Sterne“

  • Ökologischer Umbau

Zehnter Kongress zu Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft

Narzissen blühen in Ludwigsburg vor dem Schloss im Blühenden Barock (Bild: © dpa).
  • Schlösser und Gärten

Finanzminister besucht Schlösser in Ludwigsburg und Bebenhausen

Logo der Kampagne Start-up BW. (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Gründerszene

Erster Start-up Atlas im Land

Visualisierung des Forschungsneubaus Multidimensionale Trauma-Wissenschaften (MTW)
  • Forschung

Neubau für Traumaforschung an der Universität Ulm

Ein Mann tippt in einem Büro auf einer Tastatur. (Bild: © dpa)
  • Nachhaltigkeit

Auszeichnung für nachhaltiges Wirtschaften in der IT-Ausrüstung

Frau im Labor
  • Wissenschaft

Mehr Frauen in die Wissenschaft

Ausbilderin mit Lehrling
  • Berufliche Ausbildung

Zehn Jahre Initiative Ausbildungsbotschafter

Das Wort-Bild-Logo der 17. Frauenwirtschaftstage 2021.
  • Frauenwirtschaftstage

17. Frauenwirtschaftstage starten

Schauspielhaus Stuttgart
  • Kunst und Kultur

Erste Europäische Dramatiker Preise vergeben

Zentrum für Angewandte Quantentechnologie der Universität Stuttgart, Ansicht vom Allmandring
  • Forschung

Zentrum für Angewandte Quantentechnologie an die Universität Stuttgart übergeben

Startbildschirm der Warn-App NINA.
  • Bevölkerungsschutz

Fünf Jahre Warn-App NINA in Baden-Württemberg

Donauschwäbisches Zentralmuseum in Ulm. Quelle: Donauschwäbisches Zentralmuseum
  • Kulturerbe

Preisträger Donauschwäbischer Kulturpreis 2021

  • Künstliche Intelligenz

Vertiefte Zusammenarbeit mit der Schweiz bei Künstlicher Intelligenz