Radverkehr

Aufruf zum STADTRADELN 2021

Verkehrsminister Winfried Hermann und der Stuttgarter Bürgermeister Peter Pätzold bei der Eröffnung der STADTRADELN-Saison 2020. (Bild: Verkehrsministerium Baden-Württemberg)
Verkehrsminister Winfried Hermann und der Stuttgarter Bürgermeister Peter Pätzold bei der Eröffnung der STADTRADELN-Saison 2020

Die Kommunen im Land sind aufgerufen, sich am STADTRADELN 2021 zu beteiligen. Das Land unterstützt Kommunen bei den Teilnahmegebühren und berät mit der Servicestelle STADTRADELN BW der Initiative RadKULTUR.

Mit einem Fördertopf von rund 270.000 Euro werden in 2021 Kommunen aus Baden-Württemberg aufgerufen, sich am STADTRADELN zu beteiligen. Der von der Initiative RadKULTUR geförderte Wettbewerb erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die Ergebnisse aus dem Jahr 2020 sprechen für sich: 350 Kommunen aus Baden-Württemberg nahmen teil – damit ist das Land bundesweit Spitzenreiter. Fast 100.000 Radlerinnen und Radler waren mit dabei. Verkehrsminister Winfried Hermann sagte: „Der Wettbewerb STADTRADELN bringt das Fahrrad als klimafreundliches und praktisches Verkehrsmittel für den Alltag voran. Deswegen unterstützt das Land die Teilnahme der Kommunen bereits das fünfte Jahr in Folge. Damit ermöglichen wir möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern im Land, beim STADTRADELN aktiv zu werden und motivieren sie, das Fahrrad als Alltagsverkehrsmittel zu nutzen.“ 

Von 10. März 2021 an können Kommunen auf der Webseite von STADTRADELN ihren individuellen dreiwöchigen Aktionszeitraum anmelden. Das STADTRADELN wird vom Klima-Bündnis veranstaltet und kann vor Ort zwischen 1. Mai und 30. September stattfinden. 21 Tage lang legen die Teilnehmenden möglichst viele Alltagswege mit dem Fahrrad zurück und erfassen ihre Kilometer.

Besonderer Fokus auf Radpendlern

In Baden-Württemberg erhalten teilnehmende Kommunen neben der Förderung der Teilnahmegebühren Unterstützung durch die Servicestelle STADTRADELN BW der Initiative RadKULTUR. Sie bietet zum Beispiel im STADTRADELN-Wiki Vorlagen für die Ansprache von Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen und Schulen sowie die Pressearbeit. Auch Unternehmen, die am STADTRADELN teilnehmen, können sich bei der Servicestelle der RadKULTUR melden und Unterstützung erhalten. Denn auch beim STADTRADELN 2021 liegt ein besonderer Fokus auf Radpendlerinnen und Radpendlern. Im Jahr 2020 haben 1.400 Unternehmen im Land mit ihren Mitarbeitenden am Wettbewerb teilgenommen – für viele der Einstieg in die Stärkung des Radverkehrs und ein starkes Zeichen für mehr Klimaschutz.

Beim STADTRADELN dreht sich 21 Tage lang alles ums Fahrrad: Es rückt als Fortbewegungsmittel im Alltag in den Fokus. Teilnehmende sammeln im Aktionszeitraum möglichst viel Fahrradkilometer und erleben das Fahrrad als klimafreundlichen und praktikablen Begleiter im Alltag. Seit 2017 kooperieren beim STADTRADELN in Baden-Württemberg die Landesinitiative RadKULTUR und das Klima-Bündnis, welches die Aktion ins Leben gerufen hat und bundesweit ausrichtet.

Fahrradfreundliche Mobilitätskultur im Land

Das Land macht sich stark für eine moderne und nachhaltige Mobilität. Der Anteil des Radverkehrs im Mobilitätsmix soll deutlich gesteigert werden. Die Initiative RadKULTUR ist bereits seit 2012 eine zentrale Maßnahme des Landes zur Förderung einer fahrradfreundlichen Mobilitätskultur. In enger Zusammenarbeit mit Kommunen und Unternehmen sowie mit der Unterstützung eines stetig wachsenden Partnernetzwerks, bietet die Initiative den Bürgerinnen und Bürgern positive Radfahr-Erlebnisse in ihrer individuellen Alltagsmobilität. So wird deutlich: Das Fahrrad ermöglicht es, im Alltag zeitgemäß mobil zu sein.

Das Klima-Bündnis ist ein Netzwerk europäischer Kommunen in Partnerschaft mit indigenen Völkern, das lokale Antworten auf den globalen Klimawandel entwickelt. Seit 2008 dient das STADTRADELN dem Klimaschutz sowie der Radverkehrsförderung und kann weltweit von allen Kommunen an 21 zusammenhängenden Tagen vom 1. Mai bis 30. September durchgeführt werden.

STADTRADELN – Radeln für ein gutes Klima

Initiative RadKULTUR: STADTRADELN in Baden-Württemberg

Initiative RadKULTUR: STADTRADELN für Arbeitgeber

Ministerium für Verkehr: Förderung für baden-württembergische Kommunen für die Teilnahme am STADTRADELN 2021 (PDF)

Startendes Flugzeug am Flughafen Stuttgart (Bild: Flughafen Stuttgart)
  • Flugverkehr

Digitale Infoveranstaltung zu alternativer Abflugroute am Flughafen Stuttgart

Ein Netzwerk-Kabelstecker leuchtet in der Netzwerkzentrale einer Firma zu Kontrollzwecken rot. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Digitalisierung

Projekt soll kleine und mittlere Unternehmen vor Cyberangriffen schützen

Untersuchung der Gesteinsverwitterung an einer Dorfkirche
  • Denkmalschutz

Denkmalschutz-Aktion an den Schulen gestartet

Fotomontage aus vier Bildern mit Solarzellen, Getreidehalmen, Windrädern und Strommasten.
  • Erneuerbare Kraftstoffe

Mehr Tempo bei reFuels-Projekten gefordert

Ein autonom fahrender Elektro-Mini-Omnibus überquert vor dem Gebäude des Karlsruher Verkehrsverbunds eine Straße. (Foto: © dpa)
  • Nahverkehr

Projekt zum autonomen Fahren im Nahverkehr in zweite Phase gestartet

Häuser in Stuttgart werden von der Morgensonne beschienen. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Wohnraum

Prämienanreize für Kommunen sollen Wohnraum schaffen

Geparkte Autos mit einem Aufkleber der Mitmachaktion #sharewochen
  • Carsharing

Carsharing für Fahranfänger macht nachhaltige Mobilität erlebbar

Eine Bahn der DB Regio fährt.
  • Schiene

DB Regio soll auf Vorlaufbetrieb der Strecke Wendlingen-Ulm fahren

Eingang Neubau Forschungsgebäude Biologie, VCC Konstanz
  • Vermögen und Hochbau

Forschungsneubau an die Universität Konstanz übergeben

Screenshot einer Karte des Landes Baden-Württemberg
  • Landesentwicklung

Online-Tagungen zur Geodateninfrastruktur in der kommunalen Praxis

Eine Lokalzeitung wird über andere Zeitungen gehalten.
  • Kommunales

Vermittlungsgespräch zu kommunalen Amtsblättern

Schreiner bei der Arbeit
  • Handwerk

Bildungsakademie der Handwerkskammer Karlsruhe wird modernisiert

Erzieherin und Kind beim Lesen
  • Kinder und Jugendliche

Frederick Tag 2021 soll Freude und Spaß am Lesen vermitteln

Rettungskräfte nehmen an einer Katastrophenschutzübung teil (Bild: © Franziska Kraufmann/dpa)
  • Feuerwehr

Regionale Feuerwehr-Übungsanlage in Betrieb genommen

Eine Besucherin der Ausstellung mit dem Titel: „Kunst & Textil“ sieht sich am 20. März 2014 in der Staatsgalerie in Stuttgart die Skulptur „Foud Farie“ aus dem Jahr 2011 von Yinka Shonibare an.
  • Kunst

Jugendkunstpreis 2021 verliehen

Mehrere Personen halten weiße Blätter mit einzelnen Buchstaben in ihren Händen und bilden damit den Begriff "MINDCHANGERS BW".
  • Entwicklungspolitik

Junges Engagement in der Entwicklungspolitik

Wolf
  • Wolf

Wolfsnachweis in Weinsberg im Landkreis Heilbronn

Ein Federahannes, eine Rottweiler Narrenfigur, springt in Rottweil beim Narrensprung durch die Luft. (Foto: dpa)
  • Coronavirus

Fastnacht und Karneval sollen stattfinden können

Handwerker montiert Photovoltaik-Anlage
  • Erneuerbare Energien

Walker wirbt für Photovoltaik-Pflicht auf Bundesebene

Das Logo von Invest BW
  • Zukunftsland BW

200 Millionen Euro für Technologien von Morgen

Von hinten sind Kinder zu sehen, die im Wald mit einem Anhänger spielen.
  • Kinder und Jugendliche

Kinderschutz in der Jugendarbeit verankern

Verkehrsminister Hermann und der Geschäftsführer der e-mobil BW stehen zu einem Gruppenbild zusammen.
  • ITS-Congress

Zukunft der Mobilität im internationalen Fokus

Die Preisträger des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg 2021 stehen und sitzen auf einer Bühne.
  • Kunst und Kultur

Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2021 verliehen

Ein weiß gelber Zug fährt auf Schienen durch eine grüne Landschaft.
  • Nahverkehr

Land bestellt drei Batteriezüge exklusiv für Hermann-Hesse-Bahn

Das Atomkraftwerk Neckarwestheim. (Bild: Patrick Seeger / dpa)
  • Atomenergie

Neues Infoforum Nukleare Sicherheit und Strahlenschutz gestartet