Ernährung

Aktionstag zur Lebensmittelverschwendung

Leitfaden Lebensmittelretter

Am 2. Mai ist der WFF-Aktionstag zur Lebensmittelverschwendung. Die Vermeidung von Lebensmittelverschwendung ist der Landesregierung ein wichtiges Anliegen.

„Jedes Jahr landet ein Drittel der für den Menschen produzierten Lebensmittel im Müll. Aber nicht nur Lebensmittel werden weggeworfen, sondern auch die für deren Produktion eingesetzten Ressourcen werden dadurch verschwendet“, sagte die Staatssekretärin des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Friedlinde Gurr-Hirsch anlässlich des „Tages der Lebensmittelverschwendung“. „Wertvolle Ressourcen, wie zum Beispiel Wasser und Energie, aber auch der Arbeitsaufwand in der Produktion und Verarbeitung von Lebensmitteln ist den Verbraucherinnen und Verbrauchern beim Kauf und Konsum von Lebensmitteln oft nicht bewusst. Der Aktionstag sensibilisiert dafür, dass wir unseren Lebensmitteln jeden Tag aufs Neue wieder mehr Wertschätzung entgegenbringen müssen“, so Gurr-Hirsch.

Zentraler Baustein in der Ernährungsstrategie des Landes

Baden-Württemberg engagiert sich bereits seit Jahren gegen die Lebensmittelverschwendung. „In der 2017 verabschiedeten Ernährungsstrategie (PDF) ist die Reduzierung von Lebensmittelverschwendung ein Leitsatz und damit zentraler Baustein. Die Landratsämter bieten neben Bildungsmaßnahmen in Kitas und Schulen Workshops und Seminare für Verbraucherinnen und Verbraucher an. Darin geht es gezielt um die Wertschätzung von Lebensmitteln sowie die Vermeidung von Lebensmittelverschwendung, zum Beispiel durch die Verwertung von Lebensmittelresten oder das Haltbarmachen von Produkten“, sagte die Staatssekretärin. Zudem führt das Ministerium seit 2015 im Rahmen von Modellprojekten zur Verbesserung der Gemeinschaftsverpflegung auch Maßnahmen zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen in Kantinen und Mensen durch. Diese haben sich als besonders effektiv erwiesen. „In zwölf Landeskantinen, die an einem Projekt zur Optimierung des Essensangebotes teilgenommen hatten, konnten 46 Prozent der Speisereste eingespart werden“, erklärte die Staatssekretärin.

Vernetzung ist hier, wie überall auch, essenziell. Dies zeigt zum Beispiel der Runde Tisch des Ministeriums mit dem Lebensmitteleinzelhandel. Die daraus entstandene jährliche Aktionswoche „Lebensmittelretter – neue Helden braucht das Land“ wurde mit verschiedenen Kooperationspartnern bereits zwei Mal durchgeführt und ist auch in diesem Jahr wieder geplant.

Austausch zu dem Thema mit französischen Partnerstädten

Darüber hinaus initiierte Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch im Herbst 2020 das Projekt „Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung – Grenzenlos nachhaltig“, in dem sich deutsche Kommunen mit ihren französischen Partnerstädten zu diesem Thema austauschen. Dieser Bottom-Up-Ansatz zeigt bereits Wirkung. Neben den anfänglich vier baden-württembergischen Modellkommunen sind die Städte Mannheim und Heidelberg dem Projekt kürzlich beigetreten. Weitere Städte haben Interesse an diesem Projekt bekundet und möchten grenzüberschreitend das Thema aufgreifen.

Berechnungen des WWF zufolge ist der 2. Mai der Tag, bis zu dem jedes Jahr in Deutschland Lebensmittel für die Mülltonne und nicht für den Teller produziert werden. Der WWF macht damit seit 2016 auf die Bedeutung der Vermeidung von Lebensmittelverschwendung aufmerksam

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Deutsch-französische Zusammenarbeit: Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Lebensmittelretter – neue Helden braucht das Land

Landeszentrum für Ernährung: Gutes Essen ohne Reste

Säue schauen durch die Absperrung eines Stalles auf einem Bauernhof. (Bild: © dpa)
  • Tiergesundheit

Biosicherheitsberatung für Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest

Straßenbegleitgrün
  • Artenvielfalt

Modellprojekt zur ökologischen Pflege des Straßenbegleitgrüns

Ein Hauskaninchen wartet in seinem Stall in einem Gartengeschäft auf einen neuen Besitzer.
  • Tierschutz

Haustiere auch während des Urlaubs gut versorgen

Ein Wildschwein steht auf einem Plateau im Wald und beobachtet die Umgebung.
  • Tiergesundheit

Keine tierischen Lebensmittel aus dem Ausland mitbringen

 Windräder stehen auf den Anhöhen in der Nähe des Kandels bei Waldkirch. (Bild: dpa)
  • Energiewende

Vermarktungsoffensive Windkraft im Staatswald beschlossen

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 27. Juli 2021

Ein Lebensmittelkontrolleur der Stadt Mannheim überprüft am 29.03.2012 in Mannheim bei einer Betriebskontrolle die Temperatur von chinesischen Nudeln. (Bild: Uwe Anspach / dpa)
  • Verbraucherschutz

Jahresbericht der Lebensmittelüberwachung für 2020 vorgestellt

Traktor mäht Wiese
  • Naturschutz

Welttag des Naturschutzes am 28. Juli

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Zusammenhalt

Wettbewerb „Stärkung des Ehrenamts im Ländlichen Raum“ geht in dritte Runde

Der Ideenwettbewerb „Gemeinsam:schaffen“ startet
  • Ländlicher Raum

Kultursommer von KUNST.LAND in Münsingen eröffnet

Kette (Bild: © M. Häring, Regierungspräsidium Tübingen)
  • Verbraucherschutz

Alle 16 Bundesländer unterstützen nun die Servicestelle

Von Daheim BW
  • Regionalkampagne

„Fidelius Waldvogel“ tourt mit Kabarettprogramm wieder durchs Land

Ein älteres Paar wandert bei Sonnenschein auf einem Feldweg bei Fellbach zwischen zwei Rapsfeldern hindurch. (Bild: Christoph Schmidt / dpa)
  • Flurneuordnung

Land fördert nachhaltige Modernisierung von Ländlichen Wegen

Ein Laster fährt auf der Bundesstraße 30 an der Ortschaft Baltringen vorbei, die durch Lärmschutzwände von der Bundesstraße getrennt ist (Bild: © dpa).
  • Verkehr

Neue sanitäre Einrichtungen an den Rastanlagen der B 14 bei Korb errichtet

Zwei Bauarbeiter fügen beim Bau eines Holzhauses vorgefertigte Balken zu einer Hauswand aufeinander. (Foto: © dpa)
  • Forst

Vielfältiges Angebot bei Onlineforum zum Holzmarkt

Rollendes Klassenzimmer
  • Baumspende

Baumspende des „Rollenden Klassenzimmer“

  • Bioökonomie

Förderprogramm Bioökonomie zeigt Wirkung

Drei Schüler:innen sitzen mit einer medizinischen Maske im Unterricht.
  • Schule

Sommerschulen auf 81 Standorte ausgebaut

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 20. Juli 2021

Ein Mähdrescher erntet ein Weizenfeld ab. (Foto: dpa)
  • Landwirtschaft

1,53 Milliarden Euro für baden-württembergische Agrarförderprogramme

Luchs (Bild: Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg)
  • Biodiversität

Luchsweibchen im Landkreis Konstanz genetisch nachgewiesen

Ein Busfahrer hilft einem Fahrgast beim Aussteigen aus dem Bürgerbus der Gemeinde. (Foto: © dpa)
  • Öffentlicher Nahverkehr

Fünf Pilotregionen für Ausbau des Nahverkehrs im ländlichen Raum

Bioökonomiepreis 2021
  • Bioökonomie

Ideenwettbewerb Bioökonomie mit insgesamt 50.000 Euro dotiert

Eine Familie mit zwei Kindern schaut sich Blumen auf dem Gelände der Landesgartenschau in Überlingen an.
  • Landesgartenschau

Halbzeit der Landesgartenschau in Überlingen

Michael Eick, Leiter der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg
  • Naturschutz

Michael Eick ist neuer Leiter der Umweltakademie BW