Landentwicklung

Zusammenlegung Werbach-Niklashausen abgeschlossen

Landwirtschaftliche Fläche im Bauland. (Bild: Elke Lehnert / Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung)

Die Zusammenlegung von Werbach-Niklashausen im Main-Tauber-Kreis ist abgeschlossen. Durch ein beschleunigtes Zusammenlegungsverfahren wurde die zukünftige Bewirtschaftung der land- und forstwirtschaftlich genutzten Grundstücke im Verfahrensgebiet gesichert.

„Mit der Zusammenlegung Werbach-Niklashausen haben Sie im Verfahrensgebiet neue Strukturen geschaffen, die eine effektive Bewirtschaftung der Wälder und auch der landwirtschaftlich genutzten Grundstücke ermöglichen“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, in Werbach-Niklashausen im Main-Tauber-Kreis anlässlich der Festveranstaltung zum Abschluss der Zusammenlegung Werbach-Niklashausen. Durch den Ausbau eines zeitgemäßen Wegenetzes und die Zusammenlegung von Grundstücken wurde die zukünftige Bewirtschaftung der land- und forstwirtschaftlich genutzten Grundstücke im Verfahrensgebiet gesichert. Insbesondere in Jahren mit einem erhöhten Schadholzaufkommen ist eine gesicherte Erschließung auf gut ausgebauten Wegen für den Abtransport des Holzes von großer Bedeutung.
 
Das Verfahren wurde mit Fördermitteln in Höhe von rund 290.000 Euro unterstützt. „Wenn ich heute die damit erzielten Ergebnisse betrachte, so war die Bereitstellung dieser Fördermittel eine wichtige Investition in das Verfahrensgebiet und damit gut eingesetztes Geld“, so Hauk. Die Arbeit des ehrenamtlich tätigen Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft wurde mit der Übergabe von Dankesurkunden des Landes Baden-Württemberg gewürdigt. „Für Ihre engagierte ehrenamtliche Arbeit und Ihre kreativen Ideen, die Sie während der vergangenen Jahre in Ihr Flurneuordnungsverfahren investiert haben, danke ich Ihnen sehr herzlich“, so der Minister. Zum Abschluss seiner Ausführungen dankte Hauk allen am Verfahren Beteiligten für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit, die Grundalge für die gelungene Durchführung der Zusammenlegung Werbach-Niklashausen war.