Schule

Abschlussprüfungen an Real- und Werkrealschulen starten

Schüler einer 10. Klasse sitzen in einem Klassenraum einer Gemeinschaftsschule und warten darauf, dass ihre Abschlussprüfung im Fach Deutsch startet. (Bild: © picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)

Am 20. Mai starten im Land die Prüfungen für den Real- und Werkrealschulabschluss. Angesichts der Corona-Pandemie finden die Prüfungen unter besonderen Voraussetzungen statt.

Am Mittwoch, 20. Mai 2020, beginnen in Baden-Württemberg mit dem Fach Deutsch in diesem Jahr die Realschulabschlussprüfung und die schriftlichen Prüfungen zum Werkrealschulabschluss. Rund 41.000 Schülerinnen und Schüler nehmen an der Realschulabschlussprüfung teil, die an den Realschulen, Gemeinschaftsschulen, an den sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren mit Bildungsgang Realschule, den Waldorfschulen und an den Abendrealschulen abgelegt wird. An der Werkrealschulabschlussprüfung nehmen rund 6.000 Schülerinnen und Schüler teil. Diese wird an den Werkrealschulen sowie an sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren mit dem Bildungsgang Werkrealschule in Baden-Württemberg abgelegt.

Die Realschulabschlussprüfung und die Werkrealschulabschlussprüfung finden in diesem Jahr unter besonderen Voraussetzungen statt. Ich kann versichern, dass wir für faire Bedingungen sorgen werden und ich die Lehrerinnen und Lehrer deswegen auch darum gebeten habe, bei den Prüfungen in diesem Jahr angesichts der besonderen Situation ihren pädagogischen Spielraum zu nutzen“, sagt Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann. Darüber hinaus sei allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben worden, ohne Angabe von Gründen zwischen Haupt- und Nachtermin zu wählen. Sie fügt hinzu: „Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünsche ich für die Abschlussprüfungen alles Gute und vor allem viel Erfolg!“

Deutsch, Mathematik und die Pflichtfremdsprachen werden geprüft

Verbindlicher Bestandteil bei der Realschulabschlussprüfung sind dabei die Fächer Deutsch, Mathematik sowie die Pflichtfremdsprache. Nach der Deutschprüfung am Mittwoch, 20. Mai, folgt am Montag, 25. Mai, das Fach Mathematik, bevor am Mittwoch, 27. Mai, in Englisch und am Donnerstag, 28. Mai, in Französisch die letzte schriftliche Prüfung für den Realschulabschluss in diesem Jahr ansteht. An den Werkrealschulen wird nach der Deutschprüfung am Montag, 20. Mai, ebenfalls am Montag, 25. Mai, die Mathematikprüfung abgelegt, bevor am Mittwoch, 27. Mai, die Prüfung in Englisch ansteht. Zum ersten Mal hat in diesem Jahr das Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg (IBBW) im Auftrag des Kultusministeriums die Prüfungsaufgaben erstellt und den Schulen zur Verfügung gestellt.

Auch Prüfungsorganisation unter erschwerten Bedingungen

„Auch die Prüfungsorganisation ist in diesem Jahr unter erschwerten Bedingungen erfolgt. Bei den Schulleiterinnen und Schulleitern, Lehrerinnen und Lehrern und allen, die an der Vorbereitung und Organisation mitgewirkt haben, möchte ich mich deshalb noch einmal ausdrücklich bedanken und meine Anerkennung für die Leistung ausdrücken“, so die Kultusministerin. Um die verbleibende Unterrichtszeit zu entlasten und die Chancengleichheit zu gewährleisten, findet deshalb die in der ordentlichen Realschulschulabschlussprüfung vorgesehene fächerübergreifende Kompetenzprüfung in diesem Schuljahr nicht statt. Bei den Abschlussprüfungen der Werkrealschulen entfällt die mündliche Prüfung im naturwissenschaftlichen Fächerverbund oder im besuchten Wahlpflichtfach.

Die Realschulabschlussprüfung findet an insgesamt 412 öffentlichen und 75 privaten Realschulen, an 26 Abendrealschulen, an 10 öffentlichen und 24 privaten sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren mit Bildungsgang Realschule sowie an den 205 öffentlichen Gemeinschaftsschulen mit Klassenstufe 10 und 5 privaten Gemeinschaftsschulen im Land statt.

Die Werkrealschulabschlussprüfung findet an insgesamt 246 öffentlichen und 28 privaten Werkrealschulen statt.

Kultusministerium: Haupt- und Werkrealschulen

Kultusministerium: Realschulen

Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg

Blüten der Durchwachsenen Silphie
  • Bioökonomie

Innovative Herstellung von Papierverpackungen

Landwirtschaftsminister Peter Hauk spricht am 31.03.2017 während einer Pressekonferenz zum Ende der Agrarministerkonferenz in Hannover vor Medienvertretern. (Foto: dpa)
  • Bioökonomie

Intelligente Landnutzungssysteme der Zukunft

  • Corona

Wo stehen wir in Sachen Corona?

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut bei der ZORA gGmbH
  • Sommerreise

Aus- und Weiterbildung in Zeiten von Corona und der Digitalisierung

Ausschnitt der Landesflagge von Baden-Württemberg mit Wappen
  • Coronavirus

Änderung der Corona-Verordnung zum 6. August

Alexander Pfisterer, Dozent an der Universität Mannheim, demonstriert in einem Hörsaal der Universität die Aufzeichnung einer digitalen Wirtschaftsvorlesung. (Bild: picture alliance/Uwe Anspach/dpa)
  • Hochschulen

Besuch auf dem Campus Horb der DHBW Stuttgart

Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz besucht im Rahmen ihrer Ausbildungsreise die Firma Rolf Benzinger Spedition-Transporte GmBH im Tiefenbronn (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Ausbildung

Ausbildungsreise von Staatssekretärin Schütz

  • MINT-Bildung

Wirtschaftsministerium fördert „CyberMentor“-Programm

Schüler sitzen während der Deutsch-Abitursprüfung in einer Sporthalle. (Bild: © picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Schule

Sehr gutes Abitur-Ergebnis trotz Corona

Ausschnitt aus der Handreichung
  • Coronavirus

Erkältungs- und Krankheits­symptome bei Kindern und Jugendlichen

Schreiner bei der Arbeit
  • Ausbildung

Programm „Erfolgreich ausgebildet“ startet in die vierte Runde

Auszubildende in einer Berufsschule (Foto: © dpa)
  • Schule und Beruf

Fortführung der Berufseinstiegsbegleitung gesichert

  • Coronavirus

Kretschmann ruft zu Wachsamkeit und Vorsicht auf

Schulkinder einer fünften Klasse des Kreisgymnasiums in Bad Krozingen sitzen an ihren Tischen, während eine Referendarin an der Tafel unterrichtet. (Bild: picture alliance/Philipp von Ditfurth/dpa)
  • Schule

Hohe Nachfrage nach „Lernbrücken“ in den Sommerferien

Frau am Computer. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Weiterbildung

Umfassende Maßnahmen zur beruflichen Weiterbildung

Erzieherin und Kind beim Puzzeln
  • Coronavirus

Freiwillige Tests für Beschäftigte in Schulen und Kinderpflege

Angehende Konditorenmeister und Konditormeisterinnen nehmen am Unterricht in der Gewerblichen Schule Im Hoppenlau teil. (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Corona-Pandemie

Dank an Schulen, Kitas und Kindertagespflege

Eine Drohne fliegt bei Sonnenuntergang über eine Wiese. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Naturschutz

Projekt zum Einsatz von Drohnen im Biomonitoring startet

Eine Frau sitzt in ihrem Arbeitszimmer zu Hause und arbeitet am Computer. (Foto: © dpa)
  • Ländlicher Raum

Hilfe für Weiterbildung im Ländlichen Raum

Staatssekretär Wilfried Klenk bei der Vorstellung des Berichts zur Struktur- und Bedarfsanalyse der Luftrettung in Baden-Württemberg in Bruchsal (Bild: Innenministerium Baden-Württemberg)
  • Rettungsdienst

Luftrettungsgutachten veröffentlicht

Schüler am Albert-Schweitzer-Gymnasium in Laichingen im Deutschunterricht der 5.Klasse. (Bild: Daniel Bockwoldt/dpa).
  • Schule

54 Sommerschulen-Standorte

Die drei Abschlussklassen der Realschule Stühlingen bekommen ihre Zeugnisse auf der Fahrt von Eggingen nach Stühlingen im Zug.
  • Schule

Zeugnisausgabe im Zug in Stühlingen

Eine Mitarbeiterin des Landesgesundheitsamts Baden-Württemberg hält Abstrich eines Covid-19 Verdachtsfalles in der Hand.
  • Coronavirus

Land fördert Erforschung von COVID-19

Schülerinnen und Schüler verfolgen den Unterricht bei ihrer Lehrerin. (Bild: dpa)
  • Schule

29 Schüler erhalten Landespreis Werkrealschulen 2020

Ein Kind klettert in einer Kindertagesstätte vor einem Sandkasten auf eine Rutsche.
  • Coronavirus

Umgang mit Krankheitssymptomen bei Kindern in Kitas und Schulen