Ernährung

70 Jahre Genießerland Baden-Württemberg

Ein angehender Hotelfachmann serviert einem Ehepaar sein Mittagessen. (Bild: © picture alliance/Philipp von Ditfurth/dpa)

Das Land hat sich in den letzten 70 Jahren zu einem Genießerland in Deutschland entwickelt. Ausschlaggebend dafür ist das Zusammenspiel von kulinarischer, regionaler Vielfalt und engagierten Menschen in der Land- und Ernährungswirtschaft sowie Hotellerie und Gastronomie.

„Baden-Württemberg hat sich in den letzten 70 Jahren schrittweise zu einem unverwechselbaren Genießerland in Deutschland entwickelt. Heute prägt ein vielfältiges Angebot mit regionalen Lebensmitteln und kulinarischen Spezialitäten sowie einer hervorragenden Gastronomie mit regionaler und internationaler Ausrichtung unser Profil”, sagte Peter Hauk, Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Stuttgart. 

Die kulinarischen Botschafter kommen aus unterschiedlichen sowie touristisch attraktiven Regionen des Landes. Sie genießen zudem überregional hohes Ansehen und Bekanntheit. Dazu gehören beispielsweise die badischen und württembergischen Weine, Obst vom Bodensee, Schwäbische Spätzle, Schwarzwälder Schinken und vielfältige regionale Biere und Säfte.

Baden-Württembergs Gastronomie glänzt nicht nur bei der Vergabe der Guide MICHELIN Sterne. Aktuelle haben 59 Betriebe einen Stern, neun Betriebe zwei Sterne und zwei Betriebe sogar drei Sterne. „Baden-Württemberg ist vor allem Pionier einer authentischen, eindeutig regional aufgestellten Küche, die durch die „Schmeck den Süden”- Gastronomen in den letzten drei Jahrzehnten ein unverwechselbares Profil bekommen hat”, betonte Minister Peter Hauk.

Qualitativ einwandfreie Lebensmittel von Bedeutung

Das sei nicht nur das Ergebnis fachlichen Könnens und Verantwortungsbewusstseins für die Produktion und Verarbeitung gesunder und qualitativ einwandfreier Agrarerzeugnisse und Lebensmittel. „Zur Begeisterung und Leidenschaft an der Erzeugung vielfältiger hochwertiger Angebote kommt noch hinzu, dass diese Vielfalt ein Ergebnis der Zuwanderung nach Baden-Württemberg ist. In sieben Jahrzehnten kamen neue kulinarische Impulse ins Land, die eine Nachfrage nach entsprechenden kulinarischen Lebensmitteln und Gerichten beeinflussten”, sagte der Minister.

Zur Erfolgsgeschichte des Genießerlandes haben unterschiedliche Menschen beigetragen. Dazu gehören beispielsweise die Preisträger „Genussbotschafter Baden-Württemberg” oder beispielhafte Kooperationen der kleinen und mittelständischen Unternehmen der baden-württembergischen Ernährungswirtschaft sowie die Fördergemeinschaft für Qualitätsprodukte und das vielfältige Ernährungshandwerk. Aber vor allem auch – neben erfolgreichen Einzelpersonen – unterschiedliche Kooperationen der familiengeprägten Landwirtschaft, wie zum Beispiel Molkereigenossenschaften.

Der Minister betonte, dass man sich auf dem Erreichten nicht ausruhen könne. „Wir müssen auch für das Genießerland und seine Menschen zu den aktuellen Herausforderungen wie dem Klimawandel, dem Erhalt der Biodiversität oder die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs Antworten und Lösungen für die Gestaltung der Zukunft finden. Hierzu gehört unter anderem auch, unseren Ernährungsstil weiter zu entwickeln – ohne auf Genuss verzichten zu müssen”, sagte der Minister.

Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Regionale Landwirtschaft stärken

Menschen gehen durch die Fußgängerzone.
  • Einzelhandel

Land fördert regionale Innenstadtberater bis Ende 2024

Holzbau
  • Forst

Höchster Holzbau Süddeutschlands in Pforzheim

Laubengang Schlossgarten Schwetzingen
  • Vermögen und Bau

Laubengang im Schlossgarten Schwetzingen restauriert

Geflüchtete Frauen und Kinder werden an einem Grenzübergang von einer freiwilligen Helferin begleitet.
  • Migration

Flüchtlingsgipfel unterstreicht gemeinsame Linie

Kühe stehen auf einer Weide.
  • Naturschutz

Totes neugeborenes Kalb im Landkreis Lörrach war erkrankt

Eine Frau steigt aus dem Bürgerbus. (Bild: © Wolfram Kastl/dpa)
  • Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Abschluss kooperativer Mobilitätskonzepte im Ländlichen Raum

Ein Radfahrer fährt an einer Landstraße entlang.
  • Strassenbau

Landesstraße 333 in Wangen freigegeben

Bauarbeiten in der Kläranlage Eriskirch. (Bild: © Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Abwasser

Land fördert vierte Reinigungsstufe in Weinheim

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Auftaktsitzung des Beirats Zukunft Handel/Innenstadt am 6. Dezember 2022
  • Stadtentwicklung

Innenstädte attraktiv halten

Fibers 365
  • Bioökonomie

Innovative bio-basierte Materialien und Produkte

Übergabe der Breitbandförderbescheide
  • Digitalisierung

Knapp 385 Millionen Euro für Breitbandausbau

Netzwerktreffen Host Town-Programm Special Olympics
  • Sport

Inklusion im Sport nachhaltig mit Leben füllen

Symbolbild: Ländlicher Raum. (Bild: Elke Lehnert / Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Ländlicher Raum

„Erreichbarkeitssicherung im Ländlichen Raum“ geht erfolgreich zu Ende

Ein Bio-Bauer bringt mit seinem Traktor und einem Tankwagen als Anhänger, die angefallende Jauche auf einer Wiese aus. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Gute Ackerböden sind Grundlage für Ernährungssicherheit

Blick aufs Kohlenbachtal
  • Flurneuordnung

Ausbau eines Waldweges in Waldkirch-Kollnau

Bundesweiter Warntag
  • Bevölkerungsschutz

Bundesweiter Warntag am 8. Dezember 2022

Ein Zug des Typs FLIRT des Zugbetreibers Go-Ahead steht am Stuttgarter Hauptbahnhof. (Foto: dpa)
  • Nahverkehr

Fahrplanwechsel bringt mehr Komfort und Verbindungen

Symbolbild: Beim Urban Gardening (städtischer Gartenbau) werden durch die gärtnerische Nutzung auf innerstädtischen Flächen z.B. Blumen, Gemüse, Kräuter und Obstbäume angebaut. (Bild: Andreas Arnold / dpa)
  • Nachhaltigkeit

Aktueller Indikatorenbericht veröffentlicht

Biene an Rapsblüte
  • Landwirtschaft

Einsatz von Pflanzenschutzmitteln um zehn Prozent reduziert

Deckblatt der Umfrage „Die Lage vonGovTech in Deutschland“
  • Innovation

Umfrage „Die Lage von GovTech in Deutschland“ veröffentlicht

Schüler warten auf ihr Mittagessen, im Vordergrund stehen Teller mit geschnittenem Gemüse. (Foto: dpa)
  • Ernährung

Projekt für besseres Schulessen abgeschlossen

Kühe stehen auf einer Weide.
  • Wolf

Totes Kalb im Landkreis Lörrach gefunden

Florian Hassler
  • Geschichte

Land legt Programm „Geraubte Kinder im Südwesten“ auf

Kühe stehen auf einer Wiese (Bild: © Franziska Kraufmann/dpa)
  • Wolf

Verletzte Kuh im Landkreis Waldshut aufgefunden

Dorfwettbewerb
  • Ländlicher Raum

Gewinner von „Unser Dorf hat Zukunft“