Kunst und Kultur

21. Festival für Bewegtbildkommunikation „spotlight“ 

Studenten der Filmakademie Baden-Württemberg am Filmset. (Bild: © Filmakademie BW)

Bereits zum vierten Mal findet in der Landeshauptstadt Stuttgart das 21. Festival für Bewegtbildkommunikation „spotlight“ statt – vom 25. bis zum 27. April. Der Kreativwettbewerb wird seit 1998 jährlich durchgeführt und gilt heute als das größte Werbefilmfestival im deutschsprachigen Raum.

Die Besonderheit des Wettbewerbs liegt darin, dass die Profi- und Nachwuchsarbeiten unabhängig voneinander jeweils von einer hochkarätig besetzten Fachjury und dem Publikum bewertet werden. Darüber hinaus ist es einer der wenigen deutschen Wettbewerbe, bei dem man Punkte für das Kreativranking der Fachmagazine Werben & Verkaufen (W&V) und Handelsblatt sowie HORIZONT sammeln kann. Dies macht die Teilnahme für Kreativunternehmen besonders attraktiv.

Attraktive Plattform für junge Unternehmen

„‘spotlight‘ zählt zu den weltweit wichtigsten Festivals im Kreativbereich. Aus Landessicht möchte ich das Engagement für den Filmnachwuchs und die Netzwerkfunktion des Festivals besonders hervorheben. Gerade jungen Unternehmen bietet ‘spotlight‘ eine attraktive Plattform, um sich zu präsentieren. Das ist ganz im Sinne der Digitalisierungsstrategie des Landes für den Film- und Medienbereich, denn hier stellen wir die Förderung der Start Up-Kultur in den Vordergrund“, sagt Kunststaatssekretärin Petra Olschowski.

„Stuttgart ist ein Kreativstandort sondergleichen, was in der Trickfilmwoche rund um das Stuttgarter Trickfilm-Festival und die Konferenz für digitales Entertainment FMX eindrücklich demonstriert wird. ‘spotlight‘ bietet mit seinem Schwerpunkt auf Werbefilmen eine ganz wunderbare Ergänzung. Die Strahlkraft reicht weit über den Kessel hinaus, deswegen fördert die Stadt das Festival auch zurecht“, bekräftigt der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart, Fritz Kuhn.

Kooperation zwischen Werbefilmfestival und Trickfilm-Festival

Stadt und Land begrüßen insbesondere die Kooperation zwischen „spotlight“ und dem Internationalen Trickfilm-Festival. Sie hat dazu geführt, dass der Kreativwettbewerb im Rahmen der Trickfilmwoche in Stuttgart stattfindet. Die Einführung der Wettbewerbskategorie „spotlight Animation“ macht den Wettbewerb auch für die in der Region Stuttgart starke Animationsbranche attraktiv. In 2018 wird die Zusammenarbeit im B2B-Bereich weiter intensiviert mit dem Ziel, Trickfilmern und Werbefilmproduzenten eine gemeinsame Plattform zu bieten und damit der immer größer werdenden interdisziplinären Vernetzung von Werbung, Film, Animation, Technologie und Wirtschaft gerecht zu werden.

Vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst wird das Festival schon seit 2003 begleitet und seither gemeinsam mit der MFG Medien- und Filmgesellschaft sowie der Landesanstalt für Kommunikation gefördert. Der Stuttgarter Gemeinderat hat 2016 auf Initiative der städtischen Wirtschaftsförderung beschlossen, „spotlight“ mit 100.000 EUR per anno zu fördern, damit weitere Synergien in den Bereichen Werbung, Film und Animation entstehen können.

Programm über drei Tage

Das „spotlight“-Programm zeigt an drei Tagen die aktuellen Entwicklungen und Trends in der Bewegtbildkommunikation. Am 25. April 2018 abends kann das Publikum im Innenstadtkino Cinema gleich zweimal live über die Wettbewerbsbeiträge abstimmen. Beim „spotlight Forum“ am 27. April 2018 geben Top-Kreative aus Frankfurt, Hamburg, Berlin und Düsseldorf Einblicke in ihre aktuellen Projekte. Höhepunkt und Abschluss des Festivals bildet die „spotlight Award Gala“ am Abend des 27. April 2018 im Hospitalhof Stuttgart, die von Oberbürgermeister Fritz Kuhn eröffnet wird. Hier werden in festlicher Atmosphäre die Preise für die besten Werbefilme und weitere Formate der Bewegtbildkommunikation im deutschsprachigen Raum vergeben.

„Aus der Perspektive der Wirtschaftsförderung ist die Möglichkeit der Unternehmen, sich zu vernetzen und im besten Fall für eine der zukunftsträchtigsten Kreativbranchen Stuttgarts Aufträge zu generieren eine der großen Stärken des spotlight-Konzepts, dessen Entwicklung wir weiterhin gerne nach Kräften unterstützen werden“, konstatiert die Leiterin der Stuttgarter Wirtschaftsförderung, Ines Aufrecht.

Neben der Landeshauptstadt Stuttgart ist das Land Baden-Württemberg der größte Förderer des Festivals. Verantwortlich für das Programm sind die Festivalleiter Peter Frey und Michael Preiswerk.

spotlight – Festival für Bewegtbildkommunikation

Ein Hochzeitspaar wird vor der Kirche mit Blütenblättern beworfen.
  • Corona

Private Feiern sollen wieder erlaubt werden

© Verkehrsministerium Baden-Württemberg
  • Coronavirus

Werkstätten der Staatstheater Stuttgart nähen Alltagsmasken

Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: © Martin Stollberg)
  • Wirtschaft

Einsatz bei der EU für die Wirtschaft im Land

Start-up BW Local (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Gründungswettbewerb

Erfolg für „Start-up BW Local“

Ein Mann trainiert auf einem Laufband in einem Fitnessstudio.
  • Corona-Verordnung

Mehr Bereiche profitieren von Lockerungen

Die Eingangsseite der Villa Reitzenstein in Stuttgart (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Villa Reitzenstein

1:1-Konzerte trotzen der Corona-Krise

Mittelständischer Betrieb in Baden-Württemberg bei der Taschenherstellung aus alten PET-Flaschen (Symbolbild, © dpa)
  • Coronavirus

Programm zur Stärkung kleiner und mittlerer Unternehmen

  • Corona-Hilfen

1,5 Milliarden Euro für weitere Corona-Hilfen

Ausstellung Körper. Blicke. Macht. in der Kunsthalle Baden-Baden
  • Kunst und Kultur

„Kultur Sommer 2020“ hält das kulturelle Leben lebendig

Visual der baden-württembergischen Initiative Creatables
  • Innovation

Baden-Württemberg schafft Plattform für nachhaltige Innovation

Zwei Männer arbeiten gemeinsam an einem Computer (Symbolbild: © dpa).
  • Wirtschaft

„Krisenberatung Corona“ für kleine und mittlere Unternehmen startet

Masterplan Kultur
  • Kunst und Kultur

Öffnungsperspektiven und Unterstützung für die Kultur in Corona-Zeiten

Ein Ausschnitt des Gemäldes „Pferdestall“ von Franz Krüger aus dem Bestand der Kunsthalle Karlsruhe. (Bild: Kunsthalle Karlsruhe)
  • Kunst und Kultur

Land beschließt Rückgabe von weiterem Nazi-Raubgut

Ausstellung Körper. Blicke. Macht. in der Kunsthalle Baden-Baden
  • Kunst und Kultur

Neue Leitung der Kunsthalle Baden-Baden

Eine Besucherin der Ausstellung mit dem Titel: „Kunst & Textil“ sieht sich am 20. März 2014 in der Staatsgalerie in Stuttgartdie Skulptur „Foud Farie“ aus dem Jahr 2011 von Yinka Shonibare an. (Symbolbild: © dpa).
  • Coronavirus

Öffnungsperspektiven im Kulturbereich

Ein Mitarbeiter der Robert Bosch GmbH überprüft mit einem Tablet die Betriebsdaten von vernetzten Maschinen für Metallspritzguss. (Foto: © dpa)
  • Industrie

Land fördert „Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg“ bis Ende 2024

©Martina Berg, stock.adobe.com
  • Coronavirus

Weitere Liquiditätshilfen angekündigt

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Kunst und Kultur

Schwörtage und Streuobstanbau als Immaterielles Kulturerbe vorgeschlagen

Tänzer tanzen im Badischen Staatstheater (Foto: dpa)
  • Coronavirus

Staatstheater beenden Saison 2019/20

Besucher sitzen im Atrium der neu gebauten Kunsthalle Mannheim vor dem Kunstwerk „Sefiroth“ des Künstlers A. Kiefer (Bild: © dpa).
  • Kunst und Kultur

Auslandsstipendien für Künstlerinnen und Künstler

Das Völkerkundemuseum Linden-Museum in Stuttgart. (Bild: picture alliance/Sina Schuldt/dpa)
  • Coronavirus

Museen dürfen unter Auflagen wieder öffnen

Test auf Corona-Virus
  • Gesundheit

Corona-Verordnung Datenverarbeitung verkündet

Narzissen blühen in Ludwigsburg vor dem Schloss im Blühenden Barock (Bild: © dpa).
  • Coronavirus

Staatliche Schlösser und Gärten öffnen schrittweise

Musikstudenten proben Chello mit einem Honorarlehrbeauftragten in der Musikhochschule in Trossingen. (Foto: © dpa)
  • Coronavirus

Schrittweise Öffnung der Musik- und Jugendkunstschulen

Exponate aus der Zeit des Ersten Weltkriegs werden im Haus der Geschichte gezeigt. (Foto: dpa)
  • Kunst und Kultur

Wiedereröffnung von Museen und Ausstellungen