Sportförderung

18,4 Millionen Euro für 111 Sportstättenbauprojekte

Ein Junge überspringt in der Turnhalle der Grundschule Ulm-Einsingen ein Hindernis eines Parcours (Bild: © dpa).

Gute Trainingsbedingungen sind eine wichtige Basis für guten Schul- und Vereinssport. Deshalb setzt die Landesregierung mit weiteren Investitionen auf einen kontinuierlichen Ausbau kommunaler Sportstätten in Baden-Württemberg.

Das Land fördert 2019 insgesamt 111 kommunale Sportstättenbauprojekte mit Zuschüssen von rund 18,4 Millionen Euro. Darauf haben sich das Kultusministerium, die Regierungspräsidien, die kommunalen Landesverbände und die drei baden-württembergischen Sportbünde verständigt. „Das Fördervolumen ist gegenüber dem Vorjahr leicht gestiegen. Wir geben damit erneut ein Bekenntnis zum Sportland Baden-Württemberg ab und schaffen gemeinsam gute Bedingungen für den Trainings- und Spielbetrieb“, sagt Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann. Mit den Geldern werden Neubauten und die Sanierung von Sporthallen, Sportplätzen sowie Leichtathletikanlagen gefördert.

Die Zuschüsse werden für Einrichtungen bewilligt, die sowohl für den Sportunterricht als auch für den Übungs- und Wettkampfbetrieb von Sportvereinen zur Verfügung stehen und damit vielseitig genutzt werden können. „Das ist ein wichtiger Ansatz der projektbezogenen Förderung von Sportstätten: Schulsport und Vereinssport profitieren gleichermaßen“, erklärt Eisenmann. Der Fördersatz beträgt in der Regel 30 Prozent der zuschussfähigen Ausgaben.

Rund 75 Prozent der Vorhaben konnten berücksichtigt werden

In der diesjährigen Förderrunde konnten mit 111 Projekten rund 75 Prozent der 151 beantragten Vorhaben berücksichtigt werden. Auf den Regierungsbezirk Stuttgart entfallen dabei 38 genehmigte Anträge, der Regierungsbezirk Tübingen ist mit 18, die Regierungsbezirke Karlsruhe und Freiburg sind mit 28 beziehungsweise 27 Anträgen vertreten. Das Programmvolumen von 18,4 Millionen Euro wird dabei im Verhältnis der Einwohnerzahlen verteilt.

Anträge, die diesmal nicht zum Zuge kamen, können bis zum 31. Dezember 2019 für die nächste Förderrunde erneut eingereicht werden. Für diese ist im Jahr 2020 ein Fördervolumen von über 17 Millionen Euro vorgesehen. Neben den Mitteln der Sportstättenförderung für die Kommunen stehen 2019 zusätzlich 90 Millionen Euro des Solidarpakts Sport für Maßnahmen der Sportvereine und Sportverbände zur Verfügung.

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport: Sportland Baden-Württemberg – Schulsport

Bewilligungsbescheide Sportstättenförderung 2019 (PDF)