Bildung

Mutige Schritte für bessere Bildungschancen

Schüler im Unterricht (Foto: dpa)

Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheußer hat für die kommenden Monate mutige Schritte zur Steigerung der Qualität im Bildungsbereich angekündigt. "Wir dürfen die Bildungschancen unserer Kinder und Jugendlichen nicht mehr von ihrer sozialen Herkunft abhängig machen. Zudem müssen wir in den Schulen bessere Möglichkeiten schaffen, die Leistung zu steigern", erklärt die Ministerin. Dafür biete die Gemeinschaftsschule, die zum Schuljahr 2012/13 in einer Reihe von Kommunen starten soll, eine wichtige Grundlage an.

Wichtig ist der Kultusministerin aber auch, die Unterrichtsversorgung in den Schulen zu verbessern: "Wir müssen den Unterrichtsausfall an den Schulen im Interesse der Schülerinnen und Schüler verringern." Die Ministerin sagt zu, dieses Thema in den Fokus ihrer Politik zu stellen. Eine wichtige Ursache für die Stundenausfälle sei die viel zu geringe Zahl der Krankheitsstellvertreter in den Schulen. Die neue Landesregierung habe deshalb bereits die Kürzung durch ihre Vorgängerin um 2,8 Millionen Euro für dieses Jahr zurückgenommen. Darüber hinaus sei geplant, die Zahl der Krankheitsstellvertreter in den kommenden Jahren schrittweise um rund 400 zu erhöhen.

Die Ministerin weist aber auch darauf hin, dass trotz eines Rückgangs von rund 36.500 Schülerinnen und Schülern im neuen Schuljahr keine Lehrerstellen gestrichen würden. Damit würden sich die Rahmenbedingungen an den Schulen verbessern. Hier wirkt sich aus, dass die Koalition die von CDU und FDP beabsichtigte Streichung von 711 Lehrerstellen zurückgenommen hat. Zudem erfolgt im kommenden Schuljahr die planmäßige Absenkung des Klassenteilers auf 30 Schülerinnen und Schüler in den weiterführenden Schulen. Ob die Absenkung danach weitergehen könne, hänge aber vom Haushalt der kommenden Jahre ab, da die Vorgängerregierung auch in diesem Fall die Finanzierung nicht gesichert habe. 

Bei der Inklusion will die Kultusministerin in den kommenden Jahren ebenfalls Fortschritte erreichen. Eine Änderung des Schulgesetzes steht hier für 2012/13 an. Auf jeden Fall würden aber die Anstrengungen vor Ort unterstützt, die Wünsche der Eltern behinderter Kinder umsetzen zu können. Auch für die Sprachförderung wie für die Zusammenarbeit zwischen Kindergarten und Grundschule sollen deutliche Verbesserungen erreicht werden. "Klar ist aber, dass wir die vielen Baustellen im Bildungsbereich, die von der alten Landesregierung hinterlassen wurden, nicht so schnell abarbeiten können", erklärt die Ministerin. Schließlich müssten dafür auch die Finanzmittel zur Verfügung stehen.

Bei der Inklusion will die Kultusministerin in den kommenden Jahren ebenfalls Fortschritte erreichen. Eine Änderung des Schulgesetzes steht hier für 2012/13 an. Auf jeden Fall würden aber die Anstrengungen vor Ort unterstützt, die Wünsche der Eltern behinderter Kinder umsetzen zu können. Auch für die Sprachförderung wie für die Zusammenarbeit zwischen Kindergarten und Grundschule sollen deutliche Verbesserungen erreicht werden. "Klar ist aber, dass wir die vielen Baustellen im Bildungsbereich, die von der alten Landesregierung hinterlassen wurden, nicht so schnell abarbeiten können", erklärt die Ministerin. Schließlich müssten dafür auch die Finanzmittel zur Verfügung stehen.

Quelle:

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Die aktuellen Corona-Zahlen für Baden-Württemberg

Menschen steigen an einem Gleis des Tiefbahnhofs im Hauptbahnhof aus einer S-Bahn.
  • Nahverkehr

Neun-Euro-Ticket ist Chance und Herausforderung zugleich

Hopfenranke (Foto: dpa)
  • Bundesrat

Bioenergie leistet weiterhin Beitrag zur Energiewende

Landesgartenschau in Eppingen 2022
  • Gartenschau

Gartenschau Eppingen eröffnet

Neu gebaute Häuser stehen hinter einer noch unbebauten Fläche eines Neubaugebiets.
  • Wohnungspolitik

Strategiedialog Bauen und Wohnen startet in nächste Phase

Ein Tabletcomputer ragt in einem Klassenzimmer aus der Tasche einer Schülerin. (Foto: © dpa)
  • Schule

Geschichte-mit-Gemeinschaftskunde-Preis

Junge Eiche
  • Biodiversität

Internationaler Tag der biologischen Vielfalt

Ein Mitarbeiter arbeitet in der Produktion an einer Zelle für eine Elektroauto-Batterie. (Bild: dpa)
  • Forschung

Land fördert Batteriezellenproduktion

Mohn- und Kornblumen blühen in einem Getreidefeld (Bild: dpa).
  • Biodiversität

Land lobt zwei Filmpreise zum Thema Biologische Vielfalt aus

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Theresa Schopper, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg, besucht den Unterricht der Vorbereitungsklasse 2 der Ameisenbergschule, die von Schülerinnen und Schülern verschiedener Nationen besucht wird. Neben den Herausforderungen durch die Corona-Pandemie stehen die Schulen auch aufgrund der Flüchtlingsbewegung in Folge des Krieges in der Ukraine vor großen Aufgaben.
  • Schule

Bildungsintegration von ukrainischen und weiteren Geflüchteten

von links nach rechts: Der bisherige Polizeipräsident des Polizeipräsidiums Offenburg Reinhard Renter, Innenminister Thomas Strobl, Landespolizeipräsidentin Dr. Stefanie Hinz und der neue Polizeipräsident des Polizeipräsidiums Offenburg Jürgen Rieger
  • Polizei

Wechsel an der Spitze des Polizeipräsidiums Offenburg

  • Inklusion

Zweite Folge des Podcasts zur Inklusion

Modell für die Mobilität der Zukunft: U-Shift
  • Automobilwirtschaft

Land als Gewinner beim Transformationsprozess

Plakat zur Kampagne „nachtsam. Mit Sicherheit besser feiern“ an einer Litfaßsäule.
  • Gegen Gewalt an Frauen

Bereits 45 Betriebe für Sicherheit im Nachtleben geschult

Gerätträger der Straßenmeistereien mit insektemfreundlichem Mähkopfmodell beim Einsatz im Bankett
  • Ökologie

Innovative Mähtechnik fördert Artenvielfalt

Vollblutaraber-Stuten stehen in Marbach im Haupt-und Landgestüt mit ihren Fohlen auf einer Koppel. (Foto: dpa)
  • Tierschutz

Unterbringung von Pferden in Notsituationen

Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg in Stuttgart.
  • Kunst und Kultur

Lange Nacht der Museen im Innenministerium

Hunde im Tierheim. (Bild: Norbert Försterling / dpa)
  • Tierschutz

Land fördert Tierheime mit 500.000 Euro

Wort-Bild-Marke für das Netzwerk Fortbildung
  • Fortbildung

Jahrestagung des Netzwerks für berufliche Fortbildung

Sportlerehrung 2022 Polizei BW
  • Polizei

Erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler der Polizei geehrt

Baden-Württemberg, Stuttgart: Eine Biene zieht Nektar aus einer gelben Wiesenblume. (Bild: picture alliance/Fabian Sommer/dpa)
  • Biodiversität

Neuer Leitfaden zur Förderung der Wildbienen

Ein Bundesverdienstkreuz. (Bild: © Britta Pedersen / dpa)
  • Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Michael Korn

Der Rotor einer Windkraftanlage wird montiert.
  • Windbranchentag

Baumann fordert massiven Ausbau von erneuerbaren Energien

Wohnhäuser in Stuttgart
  • Steuern

Infoschreiben zur Grundsteuerreform