Kultur- und Kreativwirtschaft

Schwer­punktwochen für Solo-Selbständige

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).

Im Rahmen der Corona-Kampagne #bwbleibtkreativ organisiert die MFG Baden-Württemberg Schwerpunktwochen für Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmer aus der Kultur- und Kreativwirtschaft.

Die Corona-Pandemie trifft Kultur- und Kreativschaffende hart. Vielen geht die Pandemie an die finanzielle, oft auch an die moralische Substanz. Mit der Kampagne #bwbleibtkreativ bietet die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) seit April 2020 Kreativen eine Plattform für ihre Belange, zeigt Lösungen auf und bietet Services und Unterstützungsangebote rund um das Thema Corona-Hilfen.

Innovative Lösungsansätze für Solo-Selbstständige

Mit der neuen Aktion „Durchhalten und durchstarten“ richtet die MFG in den Schwerpunktwochen für Solo-Selbständige im Februar und März den Fokus auf die kreativen Einzelkämpfer*innen und geht gezielt auf ihre aktuellen Bedürfnisse ein: denn freischaffende und solo-selbständige Kreative sind oftmals besonders stark von der Krise betroffen. Sie greifen kaum auf unternehmerische Strukturen zurück und haben in vielen Fällen nur wenige Rücklagen. Auch bei staatlichen Unterstützungsprogrammen fallen sie häufig durch das Raster.

„In den Schwerpunktwochen richten wir gemeinsam mit den Solo-Selbständigen den Blick auf ihre aktuelle Lage und bieten dazu gezielte Informations- und Unterstützungsangebote und innovative Lösungsansätze“, so Dr. Angela Frank, Unitleiterin bei der MFG und für die Kultur- und Kreativwirtschaft zuständig. „Die MFG bietet hierbei in zahlreichen Veranstaltungen, Videoformaten und Podcasts den Kreativen eine Plattform für ihre Anliegen und zeigt mit ihnen neue Wege auf: Was braucht die Branche, um nach der Krise wieder durchstarten zu können? Wie und wo können sich Kultur- und Kreativschaffende für die Zeit nach der Krise rüsten, weiterbilden oder gar neu orientieren?“

Vielfältiges Angebot

Eine Kommunikationskampagne, Weiterbildungsangebote, Netzwerkveranstaltungen und übersichtliche Informationen zu Wirtschaftshilfen in der Corona-Pandemie – das Angebot der #bwbleibtkreativ Schwerpunktwochen ist vielfältig.

Das Programm im Überblick:

  • #bwbleibtkreativ-Kommunikationskampagne: In neuen Folgen des MFG-Podcast „Freie Wildbahn“, in Interviews und Videoportraits sprechen Solo-Selbstständige aus der Kultur- und Kreativwirtschaft über ihre Situation, darüber, was die Krise mit der Branche macht und welche Möglichkeiten es für Kreative gibt, bestmöglich durch die Pandemie zu kommen.
  • MFG KreativTREFF – Die Austauschplattform für Solo-Selbständige: In der Netzwerkveranstaltung für Solo-Selbstständige und Kleinst­unternehmerinnen und Kleinstunternehmer aus der Kultur- und Kreativwirtschaft berichten Kreative aus dem Südwesten in kurzen Impulsvorträgen, wie sie mit der Corona-Pandemie umgehen und welche neuen Wege sie beschritten haben. Im anschließenden digitalen Get-together haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich digital zu vernetzen.
  • Online-Seminare der MFG Akademie: Die MFG Akademie passt ihre Angebote an die aktuellen Bedürfnisse der Kreativschaffenden während der Corona-Pandemie an. Die Online-Seminare zeigen Möglichkeiten auf, wie Kultur- und Kreativschaffende sich den neuen Herausforderungen stellen, ihr Wissen auf den aktuellsten Stand bringen und sich für die Zeit nach der Krise optimal aufstellen können.
  • „3 Minuten Wissen kompakt“: In kurzen Videoclips geben Referentinnen und Referenten der MFG Akademie effektive, schnell realisierbare Tipps, Insights und Tricks für Solo-Selbstständige aus der Kreativbranche.
  • Informationen zu Wirtschaftshilfen in der Corona-Pandemie: Neben der neu gestalteten Übersichtsseite zu den Wirtschaftshilfen in der Corona-Pandemie hat die MFG eine Corona-Hotline für individuelle Erstberatungen eingerichtet. Hinzu kommen spezielle Infosessions für Kultur- und Kreativschaffende.

Partner bei der Aktion #bwbleibtkreativ sind die FilmCommission Region Stuttgart, die FilmCommission Region NeckarAlb, die Stadt Heidelberg, die Stadt Stuttgart und die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart.

Medien- und Filmgesellschaft BW: BW bleibt kreativ

Medien- und Filmgesellschaft BW: Informationen und Unterstützung für Kultur- und Kreativschaffende

Quelle:

Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg
Kunden kaufen in einem Gartencenter Blumen ein.
  • Corona-Pandemie

Einigung auf Anwendung regionaler Inzidenz bei Öffnungsschritten

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Eine Lehrerin mit FFP2-Maske unterrichtet in einer ersten Klasse an einer Grundschule mit Wechselunterricht.
  • Corona-Pandemie

Weitere Öffnungsschritte für Schulen ab dem 15. März

Eine Mutter ist mit ihrer Tochter in einer Buchhandlung.
  • Corona

Mit Vorsicht und Perspektive ins Frühjahr

Eine Dame wird geimpft.
  • Coronavirus

Ausweitung von Corona-Impfungen in Arztpraxen

Theresia Bauer informiert sich im Europäischen Laboratorium für Molekularbiologie
  • Corona-Forschung

Umfassende Strategie zur Überwachung und Kontrolle von Mutationen

Donauschwäbisches Zentralmuseum in Ulm. Quelle: Donauschwäbisches Zentralmuseum
  • Kulturerbe im Osten

Donauschwäbischer Kulturpreis 2021 ausgeschrieben

Edingen-Neckarhausen
  • Städtebauförderung

Sanierung des Schlosses in Edingen-Neckarhausen abgeschlossen

Finanzamt Ludwigsburg
  • Finanzämter

Neue Vorsteherin beim Finanzamt Ludwigsburg

  • Innovation

Popup-Labor Baden-Württemberg 2021 an vier Standorten

Symbolbild: Das Land unterstützt daher die anwendungsorientierte Forschung zu Quantencomputing in Baden-Württemberg mit 40 Millionen Euro. (Bild: picture alliance/Oliver Berg/dpa)
  • Beratung

Land berät kleine und mittlere Unternehmen zu Smart Data

Tänzer tanzen im Badischen Staatstheater (Foto: dpa)
  • Kultur

Ausfallhonorare für Gastkünstler

  • Wirtschaft

Neuer Sprecher der Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg

Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: © Martin Stollberg)
  • Corona-Hilfen

Überbrückungshilfe III nun auch für größere Unternehmen

Eine betagte Dame wird gegen Covid-19 geimpft
  • Corona-Impfung

Vor-Ort-Impfaktionen für über 80-Jährige

Warnschild vor Zecken am Waldrand (Foto: Frank Rumpenhorst / dpa)
  • Gesundheit

Baden-Württemberg ist FSME-Risikogebiet

Ein Bauarbeiter füllt eine Fläche auf einer Baustelle mit Beton.
  • Ressourceneffizienz

Fachsymposium zum ressourcenschonenden und recyclinggerechten Bauen

Ulrike Ottinger
  • Kunst und Kultur

Ulrike Ottinger erhält Hans-Thoma-Preis 2021

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).
  • Corona-Hilfen

Förderprogramm „Kunst trotz Abstand“ wird fortgeführt

Eine Sänger singt in einem Versuchsaufbau, bei dem Reichweiten der Aerosole gemessen werden.
  • Coronavirus

Land fördert Forschungsprojekt Luftreinigung und Aerosole

Eine Patientin wird in einem Krankenhaus in Stuttgart in einem Computertomographen (CT) untersucht (Bild: © dpa)
  • Gesundheit

440 Millionen Euro für baden-württembergische Krankenhäuser

 Schloss Neufra und die Pfarrkirche St. Peter und Paul werden von der aufgehenden Sonne angestrahlt. (Bild: Thomas Warnack / dpa)
  • Tourismusinfrastruktur

Zehn Millionen Euro für 18 Tourismusprojekte

Eine Monteurin arbeitet im Werk zwei des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen an einem Getriebe für Lastwagen, das ZF Traxon heißt. (Bild: © picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Arbeitsmarkt

Lockdown führt nicht zu mehr Arbeitslosigkeit

Stv. Ministerpräsident und Digitalisierungsminister Thomas Strobl übergibt bei digitalem Termin Rekordsumme von 1,126 Milliarden Euro für den Breitbandausbau in Baden-Württemberg.
  • Digitalisierung

153,8 Millionen Euro für Breitbandausbau

Der Saxophonist Joshua Redman (l.) und sein Kontrabassist Reuben Rogers (r.) spielen im Stuttgarter Jazz-Club Bix. (Foto: © dpa)
  • Corona-Hilfe

Land fördert Musikakademie des Bundes Deutscher Blasmusikverbände