Zukunftsland BW

Nachhaltig in Wald und Flur

Ein Haus, dessen Grundgerüst aus Holz besteht, steht in einem Tübinger Neubaugebiet. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)

Mit dem Programm „Zukunftsland BW“ bringen wir Baden-Württemberg nachhaltig und zukunftsfähig aus der Krise. Für Landesstrategie „Nachhaltige Bioökonomie für Baden-Württemberg“ und der „Holzbau-Offensive“ stehen hierfür 40 Millionen Euro zur Verfügung.

Unter dem Motto „Zukunftsland BW – Stärker aus der Krise“ setzt die Landesregierung zahlreiche Impulse für nachhaltige und zukunftsfähige Innovationen. Unsere Lebens- und Wirtschaftsweise beruht weitgehend auf dem Verbrauch endlicher fossiler Rohstoffe. Dies ist nicht nachhaltig und führt zu teils enormen Belastungen für Klima und Umwelt. Wir wollen die Corona-Krise auch dafür nutzen, die Land- und Forstwirtschaft nachhaltiger aufzustellen. 

Mit der Landesstrategie „Nachhaltige Bioökonomie für Baden-Württemberg“ und der „Holzbau-Offensive“ treibt Baden-Württemberg den Einsatz nachwachsender Rohstoffe weiter voran. Dadurch leistet das Land einen wesentlichen Beitrag, weitere wichtige Branchen und Sektoren nachhaltiger und zukunftsfähiger zu machen. Zudem setzt Baden-Württemberg wichtige Impulse das klimafreundliche Bauen mit Holz weiterzuentwickeln.

Die Corona-Pandemie ging auch am Agrar- und Forstsektor im ländlichen Raum nicht spurlos vorüber. Am 24. November 2020 hat die Landesregierung die finanziellen Voraussetzungen für ein „Innovations- und Investitionsprogramm nachhaltige Bioökonomie für den Ländlichen Raum“ (BIPL) geschaffen. Außerdem hat die Landesregierung einen zusätzlichen Förderschwerpunkt innerhalb der Holzbau-Offensive geschaffen.

Wirtschaftliche Folgen der Corona-Pandemie abmildern

Das Innovations- und Investitionsprogramm nachhaltige Bioökonomie setzt wirksame Anreize für Investitionen entlang der Agrar- und Forstwertschöpfungskette im Ländlichen Raum in Baden-Württemberg. Es soll dabei unterstützen, die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie im Ländlichen Raum abzumildern.

Für das Programm ist für 2021 und 2022 ein Fördervolumen von insgesamt 35 Millionen Euro vorgesehen. 

Der Einsatz von Holz stärkt regionale Wirtschaftskreisläufe, steigert die Ressourceneffizienz und entwickelt sie weiter. Um auch in diesem Wirtschaftsbereich die Auswirkungen der Corona-Pandemie abzumildern und dem Sektor zu helfen, gestärkt aus der Krise zu gehen, richten wir im Holz-Innovativ-Programm (HIP) der Holzbau-Offensive einen zusätzlichen Investitionsförderschwerpunkt ein.

Für dieses Programm ist für 2021 und 2022 ein Fördervolumen von 4,5 Millionen Euro vorgesehen.

Die Mittel hierfür stammen aus dem Programm „Zukunftsland BW – Stärker aus der Krise“. Mit dem Programm Zukunftsland BW schafft die Landesregierung Anreize für Investitionen. So kann sich Baden-Württemberg als Standort von Zukunftstechnologien noch stärker im nationalen und internationalen Wettbewerb platzieren.

Ein Obstbauer kontrolliert Knospen von seinen Apfelbäumen auf Frostschäden.
  • Landwirtschaft

Fördergelder für Ertragsversicherung Obst- und Weinbau ausgezahlt

Ein Schwan fliegt in einem Feuchtgebiet
  • Naturschutz

Welttag der Feuchtgebiete und 50 Jahre Ramsar-Konvention

Eine Patientin wird in einem Krankenhaus in Stuttgart in einem Computertomographen (CT) untersucht (Bild: © dpa)
  • Forum Gesundheitsstandort BW

Land fördert innovative Gesundheitsprojekte

Ein Forstwirt des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald fällt bei St. Märgen eine Fichte. (Bild: Patrick Seeger / dpa)
  • Wald

Waldstrategie vorgestellt

Das Steinheimer Becken am Albuch (Kries Heidenheim). (Bild: Stefan Puchner / dpa)
  • Naturschutz

Bericht zur Lage der Natur 2020

Limpurger Rinder stehen auf einer Weide. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Förderung von regionalen Schlachthöfen nach Tierwohlkriterien

Ein Wolf (Foto: © dpa)
  • Artenschutz

Ziege in der Gemeinde Forbach vom Wolf gerissen

Ein Facharbeiter steht im Bosch Werk in Reutlingen vor einer Charge von Radarsensoren für die Automobilindustrie (Bild: © dpa).
  • Ressourceneffizienz

Förderprogramm für Ressourceneffizienz löst Investitionen von 1,2 Milliarden Euro aus

Wolf
  • Artenschutz

Weiterer Wolfsnachweis in der Gemeindeebene von Mudau

Ein Mann hält in Stuttgart den Zapfhahn einer Wasserstofftankstelle an den Stutzen eines Wasserstoffautos. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Technologie

Kabinett beschließt Landesplattform Wasserstoff

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

100 Millionen Euro für Projekte im Ländlichen Raum

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Ländlicher Raum

1,8 Millionen Euro für Flurneuordnung Berglen - Rettersburg/Öschelbronn

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

1,75 Millionen Euro für Flurneuordnung Staig-Steinberg

Feldweg
  • Landentwicklung

1,6 Millionen Euro für Flurneuordnung Mainhardt-Geißelhardt

Internationle Grüne Woche 2021 - Digital
  • Landwirtschaft

Land nimmt an Internationaler Grüner Woche Digital 2021 teil

 Windräder stehen auf den Anhöhen in der Nähe des Kandels bei Waldkirch. (Bild: dpa)
  • Windkraft

Genehmigung von Windkraftanlagen

  • Radverkehr

Land fördert RadKULTUR 2021 in 17 Kommunen

Bei Öhringen
  • Ländlicher Raum

Modellprojekt „Junges Wohnen“ startet mit sechs Kommunen

Auf dem Feld
  • Corona-Hilfen

Weitere Corona-Hilfen für Weiterbildungsträger

  • Wirtschaft

Startschuss für „Invest BW“

Eine Frau unterwegs mit einem Elektrofahrrad (Foto: © dpa)
  • Mobilität

Großes Interesse an der Verbesserung des Mobilitätsmanagements

Mohn- und Kornblumen blühen in einem Getreidefeld (Bild: dpa).
  • Biodiversität

Land fördert Biodiversitätspfade

Das Ufer der Donau bei Ulm
  • Zusammenarbeit

Land fördert Projekte im Donauraum

Eine keltische Statue aus Stein aus dem 5. Jahrhundert vor Christus ist in der großen Landesausstellung „Die Welt der Kelten“ in Stuttgart ausgestellt (Bild: © dpa).
  • Kunst und Kultur

Bundesförderung für national bedeutende Kultureinrichtungen

Baden-Württemberg, Stuttgart: Ein Künstlerin betrachtet in der «Container-City» des Kunstvereins Wagenhalle e.V. einen Plan. (Bild: Marijan Murat/dpa)
  • Ländlicher Raum

Kunst- und Kulturprojekte im Ländlichen Raum fördern