Wirtschaft

Mit grünen Ideen schwarze Zahlen schreiben

Eine Person steht an einer Systemstatusanzeige eines Solarstrom-Speicher-Parks.

Umwelt- und Klimaschutz sowie erneuerbare Energien werden zu einem immer wichtigeren Wirtschaftsfaktor in Baden-Württemberg. 2017 machte die Umweltbranche elf Prozent mehr Umsatz als noch 2016. Dabei ist Umwelttechnik „Made in Baden-Württemberg“ international gefragt.

Die Umsätze der Umweltbranche in Baden-Württemberg sind 2017 nach Angaben des Statistischen Landesamtes auf über 12,5 Milliarden Euro angestiegen. Das sind über eine Milliarde Euro mehr. Ein Wachstum von rund elf Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Umweltbranche im Land mit über 12,5 Milliarden Euro Umsatz

Den Löwenanteil hatte das verarbeitende Gewerbe mit elf Milliarden Euro. 2017 haben die Umsätze in allen Umweltbereichen zugenommen. Mit einem Anteil von 56 Prozent beziehungswese sieben Milliarden Euro hat sich der Klimaschutz als weitaus gewichtigster Bereich etabliert. Dem folgt die Luftreinhaltung mit knapp 1,9 Milliarden Euro. In diesen beiden Umweltbereichen waren auch aktuell die merklich größten Umsatzzunahmen zu verzeichnen. Für die Zunahme im Jahr 2017 relevant waren vor allem die katalytische Abgasreinigung, die Verbesserung der Energieeffizienz im Gebäudebereich, die Windenergie und die Kraft-Wärme-Kopplung. Aber auch im Bereich Lärmbekämpfung haben erneut höhere Umsätze im Zusammenhang mit Schalldämmungsmaßnahmen bei Straßenfahrzeugen für einen spürbaren Anstieg gesorgt.

„Die Zahlen zeigen, dass der Umweltbereich und insbesondere der Klimaschutz eine immer größere Rolle für den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg spielen. Ökologie und Ökonomie sind längst keine Gegensätze mehr und die baden-württembergischen Unternehmen haben das erkannt“, kommentierte Umweltminister Franz Untersteller die Zahlen des statistischen Landesamtes

Exportschlager Nachhaltigkeit

Produkte und Technologien rund um die Nachhaltigkeit sind ein wahrer Exportschlager. 45 Prozent, also knapp 5,7 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaften die Unternehmen mit dem Export ihrer Produkte. Zu nennen sind hier vor allem Produkte aus dem Bereich energieeffiziente Antriebs- und Steuerungstechnik. Rund ein Drittel dieser deutschlandweit vorwiegend im Maschinenbau hergestellten Umweltgüter stammt aus Baden-Württemberg und ein Großteil davon wird ins Ausland exportiert.

Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: Umweltbranche in Baden-Württemberg deutlich im Aufschwung

Ministerpräsident Winfried Kretschmann
  • Delegationsreise

Kretschmann reist nach Pennsylvania und Kalifornien

Ein Auerhuhn steht im Wald.
  • Erneuerbare Energien

Ministerin Walker und Minister Hauk treffen Bürgermeister in Stuttgart

  • Start-up BW

Gründerszene trifft sich auf dem Start-up BW Summit

Eine Frau sitzt während der Isolation nach einem positiven Corona-PCR-Test auf ihrem Bett.
  • Coronavirus

Entschädigung bei Isolation nur noch für dreifach Immunisierte

Porträtbild von Staatssekretärin Petra Olschowski
  • Hochschulen

Olschowski trifft Klimaschutzbeauftragte aller Hochschulen

Arbeiter bauen Präzisions-Klimasysteme zusammen, die für die Lithographie-Abteilung in der Chip Produktion eingesetzt werden (Bild: © dpa).
  • Arbeitsmarkt

Herbstaufschwung macht sich bemerkbar

Lebensmittelreste
  • Ernährung

Lob für Engagement zur Lebensmittelrettung

Eine S-Bahn der Deutschen-Bahn fährt Richtung Stuttgart. (Bild: © picture alliance/Tom Weller/dpa)
  • Nahverkehr

Projekte Regio-S-Bahn und Brenzbahn schreiten voran

Herr Staatssekretär auf Ausbildungsreise
  • Reise

Rapp auf Ausbildungsreise mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit

Ein Gruppe junger Menschen in einem Computer-Unterrichtsraum.
  • Weiterbildung

Fachtag „Digitale Zukunft – Weiterbildung im Wandel“

ein Junger Mann sitzt an einem Laptop am Schreibtisch beim Lernen.
  • Digitalisierung

Qualitätssiegel für Weiterbildungsangebote

Logo des Innovationspreises  Bioökonomie Baden-Württemberg
  • Bioökonomie

Gewinner des Ideenwettbewerbs Bioökonomie 2022

Kernkraftwerk Neckarwestheim (Foto: ENBW/Daniel Meier-Gerber)
  • Kernenergie

Konzept zum möglichen längeren Betrieb des GKN II liegt vor

Mitarbeiter verschiedener Herkunft arbeiten bei SAP im Silicon Valley an den Trends von Morgen.
  • Start-up BW

Mehr Förderung für Start-ups

Euro-Banknoten
  • Finanzen

Landesregierung beschließt Entwurf für Doppelhaushalt

  • Bioökonomie

Vierter Bioökonomie-Kongress in Stuttgart

Ein Testzug der Deutschen Bahn (vierteilige ICE 1 Garnitur) fährt auf der Neubaustrecke Wendlingen Ulm.
  • Bahn

Neubaustrecke Wendlingen-Ulm ab Dezember 2022 in Betrieb

  • Kunsthandwerk

Staatspreise Gestaltung Kunst Handwerk 2022 verliehen

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. (Bild: dpa)
  • Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Michael Lindner

Energiewendetage 2020
  • Klima und Energie

Nachhaltigkeits- und Energiewendetage vom 23. bis 26. September

Die 140. Bauministerkonferenz fand am 22. und 23. September 2022 in Stuttgart statt.
  • Bauen und Wohnen

Ergebnisse der 140. Bauministerkonferenz

Mohn- und Kornblumen blühen in einem Getreidefeld (Bild: dpa).
  • Gartenschau Eppingen

Zwei Ausstellungen auf der Gartenschau in Eppingen

Mitarbeiter verschiedener Herkunft arbeiten bei SAP im Silicon Valley an den Trends von Morgen.
  • Start-up BW

Bessere Rahmenbedingungen für Start-ups

Ein Beamter sitzt an seinem papierlosen Schreibtisch und arbeitet an einer eAkte. (Foto: © dpa)
  • Digitalisierung

Künstliche Intelligenz in der Justiz

In einem Büro unterhalten sich zwei Frauen. Eine sitzt an einem Tisch und eine steht neben dem Tisch. Auf dem Tisch steht ein Laptop.
  • Innovation

150 Unternehmen von Smart Services unterstützt