Hackathon

Jugend-Hackathon bei Coding da Vinci

Logo von "Hack To The Future" trifft "Coding da Vinci"

Am 7. und 8. Mai geht es mit Hack To The Future für Jugendliche wieder ans Programmieren. Dann trifft der Hackathon für 12- bis 18-Jährige auf Coding da Vinci, den größten Kultur-Hackathon Deutschlands. Es gibt noch freie Plätze.

Zusammen mit anderen programmierbegeisterten Jugendlichen coden, tüfteln, neue Kenntnisse erlernen und eigene Ideen für digitale Anwendungen umsetzen? Bei Hack To The Future trifft Coding da Vinci bringen 12- bis 18-Jährige ihre individuellen Fähigkeiten im Team ein und beschäftigen sich mit witzigen, spannenden und vielseitigen offenen Kulturdaten.

Kreatives Coden mit Kulturdaten

Über 30 Kultureinrichtungen stellen dazu inspirierende Kulturdaten unter offener Lizenzierung bereit. Die Vielfalt der Daten ist schier grenzenlos: 3D-Scans von Gartenzwergen, Röntgenaufnahmen von wertvollen Kunstwerken, historische Flugblätter, Aufbau-Anleitungen von technischen Modellen, Theaterpuppen, Japanische Querrollen, Geschichtsbilder einer Stadt,  Tagebuchseiten einer Afrika-Reise oder Oral-History-Audiodateien.

Welche Coding-Ideen fallen den Jugendlichen ein? Ein Jump-and-Run-Spiel durchs Museum? Eine interaktive Reise durch Raum und Zeit? Ein Point-and-Click-Adventure mit Berühmtheiten aus der Vergangenheit? Ein digitales Statement zu Teilhabe und Chancengerechtigkeit?

Start am 7. und 8. Mai

Der Hackathon beginnt am 7. und 8. Mai 2022 im ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe. Beim Kick-off lernen die Jugendlichen zunächst ihr Team und die Kulturdaten kennen. Gemeinsam wird bei einer Pizza überlegt, wohin die Reise gehen soll. Für die Umsetzung der Projekte begleiten und unterstützen die Jugendlichen erfahrene Mentorinnen und Mentoren aus den Bereichen Softwareentwicklung, Design, Informatik, Gamedesign, Elektrotechnik oder Animation.

Neben dem Erlebnis, als Jugendlicher an einem Hackathon im ZKM Karlsruhe teilzunehmen, wartet ein tolles Programm mit spannenden Workshops oder die exklusive Möglichkeit, Spiele aus der eigentlich geschlossenen Gameplay-Ausstellung zu spielen. Die Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg, Trägerin des Programms Hack To The Future, erfreut sich dabei der inhaltlichen Unterstützung durch das ZKM Karlsruhe.

Coding-Spaß dauert länger an

Im Anschluss an den Kick-off haben die Jugendlichen weitere sieben Wochen lang Zeit, um an den Projekten zu feilen und kreativ zu werden. Während der gesamten Laufzeit stehen ihnen die Mentorinnen und Mentoren mit Rat und Tat zur Seite. Abschließend zeigen die Teams am 24. Juni 2022 bei der Abschlusspräsentation im Landesmuseum Baden-Württemberg – Altes Schloss in Stuttgart, was aus Kulturdaten alles entstehen kann.

Die Teilnahme am Hackathon ist kostenlos und auf 40 Anmeldungen beschränkt. Während der Kick-off-Veranstaltung ist für Verpflegung gesorgt. Infos zum Programm-Ablauf finden sich unter Hack To The Future.

Lust, mitzumachen? Alle, die dabei sein wollen, können sich kostenlos online anmelden.

Coding da Vinci Baden-Württemberg für Erwachsene

Museen, Bibliotheken, Archive und Gedenkstätten verfügen über einen wertvollen Schatz: ihre umfangreichen Datensammlungen zu den unterschiedlichsten Themen – unser gemeinsames digitales Kulturerbe. Der breiten Öffentlichkeit ist dies meist wenig bekannt. Das möchte Coding da Vinci ändern. Gegründet in Berlin im Jahr 2014, bringt der Hackathon Kultureinrichtungen mit Studierenden sowie Creative Tech- und Open Data-Communitys zusammen, um digitale Anwendungen zu entwickeln.

Jetzt kommt der große Kultur-Hackathon in den Südwesten. Die Anmeldungen zu Coding da Vinci Baden-Württemberg 2022 laufen. Alle, die mitmischen möchten beim großen Kultur-Hackathon im Südwesten, können sich kostenlos online anmelden.

Dabei sein und mitmischen

Der Ideen- und Programmierwettbewerb richtet sich an Studierende verschiedenster Fachrichtungen und an Coding-Communitys, Kultur- und Kreativschaffende, programmierbegeisterte Jugendliche sowie an Kultur- und Technik-Interessierte. Auf sie wartet ein riesiger Datenschatz, der gehoben werden möchte: Über 30 Kultureinrichtungen aus ganz Baden-Württemberg stellen Datensets zur kreativen Weiterverwendung bereit.

In bunt gemischten Teams entwickeln die Teilnehmenden digitale Anwendungen. Entstehen können Visualisierungen, Games, VR/AR-Anwendungen oder Apps, die neue Verbindungen zwischen den Institutionen, ihrem kulturellen Erbe und der Öffentlichkeit herstellen.

Datenschätze heben und Neues schaffen

Kick-off ist am 7. und 8. Mai 2022 im ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, 200 Teilnehmende können in Präsenz dabei sein. Vier Tracks stehen als Inspiration bereit:

  • Vernetztes Baden-Württemberg – Let your data speak!
  • Soziale Verantwortung – Let your data help!
  • Regionales Baden-Württemberg – Let the regions speak!
  • Offenes Thema – Let the data inspire you! 

Beim Kick-off am ersten Maiwochenende dann geht es um das Miteinander, die Teams finden sich, einige Teile davon werden gestreamt. Ein buntes Programm mit One-Minute-Madness, Input-Sessions, Workshops, Yoga und vielem mehr wartet auf die Teilnehmenden.

Es folgt eine siebenwöchige Sprintphase, in der die Teams ihre Ideen weiterentwickeln und an ersten Prototypen feilen. Finale ist am 24. Juni 2022 die Abschlussveranstaltung mit Preisverleihung im Landesmuseum Württemberg – Altes Schloss in Stuttgart. Es warten attraktive Preise wie frei wählbare Weiterbildungen oder Reisen zu spannenden Tagungen sowie einige Stipendien! Nach Abschluss des Hackathons stehen Interessierten die offenen Daten auch weiterhin auf der Webseite von Coding da Vinci zur Verfügung.

Ideen- und Programmierwettbewerb mit Geschichte

Coding da Vinci ist Deutschlands erfolgreichster Hackathon für offene Kulturdaten. Als Veranstalter von #cdvbw22 sind 15 Kulturinstitutionen, Hochschulen, Verbände und die Tech-Community aus ganz Baden-Württemberg am Start – von Mannheim bis Konstanz, von Freiburg bis Tübingen.

Coding da Vinci wird gefördert im Programm Kultur Digital der Kulturstiftung des Bundes. Coding da Vinci Baden-Württemberg 2022 wird darüber hinaus unterstützt durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Coding da Vinci Baden-Württemberg 2022

Anmeldung zu Coding da Vinci Baden-Württemberg 2022

Anmeldung zum Jugend-Hackathon Hack To The Future trifft Coding da Vinci

Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg

Quelle:

Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg / MFG Baden-Württemberg
Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Die aktuellen Corona-Zahlen für Baden-Württemberg

Ein Winzer schüttet Trollinger-Trauben in einen großen Behälter. (Foto: dpa)
  • Weinbau

102 Jahre Staatliches Weinbauinstitut Freiburg

Eine Frau zieht eine Dosis des Impfstoffes von Biontech/Pfizer für eine Corona-Impfung auf.
  • Impfpflicht

Erste Bußgelder wegen Verstoß gegen die einrichtungsbezogene Impfpflicht

Eine Technikerin steht an einer Freiflächensolaranlage. Im Hintergrund sind mehrere Windkraftanlagen zu sehen.
  • Klimaschutz

Teilbericht zu Klimaschutzzielen vorgestellt

Zwei Frauen stellen auf der Frankfurter Buchmesse am Stand des Diogenes Verlags Zürich Bücher in ein Regal. (Bild: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Verleihung des Verlagspreises Literatur 2020

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum 2023

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Ein Schulsozialarbeiter erklärt Kindern die Regeln für Geocaching. (Foto: dpa)
  • Kinder und Jugendliche

Land stärkt Schulsozialarbeit an öffentlichen Schulen

Ein humanoider Roboter kommuniziert im Rahmen einer Ausstellung zu künstlicher Intelligenz  mit einem Besucher.
  • Künstliche Intelligenz

3,1 Millionen Euro für regionale KI-Labs

Deutschkurs in einer Volkshoschschule (Symbolbild: © dpa).
  • Pflege

Sprachförderung für Pflegefachkräfte aus dem Ausland

Titelbild Flyer "Baukultur am Abend" am 27. Juni 2022 in Neuenburg am Rhein
  • Baukultur

„Baukultur am Abend“ auf der Landesgartenschau in Neuenburg

Menschen stehen auf dem Gelände des Universitätsklinikums vor speziell für den Test auf den neuartigen Coronavirus aufgestellten Containern, an deren Eingang ein Transparent mit der Aufschrift „Coronavirus Diagnose-Stützpunkt“ angebracht ist.
  • Coronavirus

Omikron-Subvariante BA.5 breitet sich aus

Ein Mann setzt sich eine Spritze mit Heroin in den Arm.
  • Gesundheit

Erleichterungen bei der Einrichtung von Drogenkonsumräumen

Weissenhof-Ideenwettbewerb 1. Preis: Visualisierung des Empfangs- und Besucherzentrums (Entwurf: Schmutz & Partner mit Scala  und Pfrommer + Roeder, alle Stuttgart)
  • Städtebau

Städtebaulicher Wettbewerb Weissenhof 2027 entschieden

Symbolbild: Eine Pflegeassistentin mit einer Bewohnerin des Seniorenzentrums der Arbeiterwohlfahrt (AWO).
  • Pflege

Land fördert innovative Pflegeprojekte mit gut sechs Millionen Euro

Auf dem Bild ist eine Person in Schutzkleidung zu sehen, die an einem chemischen Reaktor in einem Reinraum arbeitet.
  • Gesundheit

Sehr gute Noten für den Gesundheitsstandort Baden-Württemberg

Bundesverdienstkreuz (Foto: © dpa)
  • Auszeichnung

Bundesverdienstmedaille für Peter Heiden

Gesundheitsminister Manne Lucha.
  • Corona

„Wir wollen rechtzeitig reagieren können“

Zwei Jugendliche sitzen mit einem Tablet-Computer an einem Küchentisch.
  • Berufsorientierung

Ausbildung oder Studium?

Ein Mitarbeiter der Robert Bosch GmbH überprüft mit einem Tablet die Betriebsdaten von vernetzten Maschinen für Metallspritzguss. (Foto: © dpa)
  • Schule

Impulsveranstaltung WIR-lernen 4.0-BW

Eine auf Demenzkranke spezialisierte Pflegerin begleitet eine ältere Frau.
  • Pflege

Land stellt 7,4 Millionen Euro für Kurzzeitpflege bereit

Visualisierung Cyber Valley 1 Tübingen Bauabschnitt
  • Künstliche Intelligenz

Grundsteinlegung Neubau Cyber Valley I in Tübingen

Ein Gaszähler an einer Gastherme.
  • Verbraucherschutz

Unabhängiges Vergleichsportal für Energiepreise gefordert

Ein Thermometer zeigt 36 Grad Celsius an.
  • Wetter

Hitzewelle im Südwesten

Försterhaus Reute
  • Städtebau

„Neue Ortsmitte“ in Reute erfolgreich abgeschlossen