Arbeit

Baden-Württemberg hat niedrigste Arbeitslosigkeit in Deutschland

Eine Industriemechanikerin bei der Arbeit (© Bosch)

Baden-Württemberg hatte im Februar mit 4,3 Prozent erneut die niedrigste Arbeitslosenquote in Deutschland. Auch bei der Jugendarbeitslosigkeit lag der Südwesten mit einer Quote von 3,2 Prozent auf Rang eins.

Zum ersten Mal seit Monaten ist die Zahl der bei den Arbeitsagenturen im Land gemeldeten offenen Stellen im Februar deutlich gestiegen – im Vergleich zum Januar um fast 3.000 (+ 4,7 Prozent). „Die Wirtschaft sucht wieder verstärkt nach Arbeitskräften. Das macht uns Hoffnung, dass die Stagnation auf dem Arbeitsmarkt bald vorbei ist und es wieder aufwärts geht“, sagten Arbeitsministerin Katrin Altpeter und Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid. Ihren Optimismus bestätigt sehen beide auch durch den jüngst wieder gestiegenen Ifo-Geschäftsklimaindex.

Insgesamt blieb die Zahl der Arbeitslosen in Baden-Württemberg im Februar gegenüber dem Vormonat nahezu unverändert. Der leichte Anstieg um 926 Personen auf 245.451 Arbeitslose (Januar 2013: 244.525) bewegt sich im üblichen saisonalen Rahmen. Auch die Arbeitslosenquote blieb im Februar im Vergleich zum Januar mit 4,3 Prozent gleich.

Mindestlohn gegen Schattenseiten der guten Arbeitsmarktentwicklung

Nicht länger hinnehmen will die Landesregierung die Schattenseiten der alles in allem guten Arbeitsmarktentwicklung. Deshalb bringt die Landesregierung gemeinsam mit Rheinland-Pfalz eine Gesetzesinitiative für einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn in den Bundesrat ein. „Jeder Mensch, der Vollzeit arbeitet, muss von seiner Arbeit leben können, ohne zusätzliche staatliche Transferleistungen in Anspruch nehmen zu müssen“, erklärte Ministerin Altpeter den Vorstoß. „Nur mit einem gesetzlichen Mindestlohn von mindestens 8,50 Euro können wir viele Menschen vor Dumpinglöhnen und Lohndrückerei schützen. Außerdem beugen wir mit einem Mindestlohn heute schon der Altersarmut von morgen vor.“

Vor allem das starke Anwachsen des Niedriglohnsektors in Deutschland seit den 90er Jahren macht Altpeter und Schmid zufolge einen Mindestlohn erforderlich. Viele der in diesem Bereich neu entstandenen Arbeitsplätze seien ein Einfallstor für schlechte Arbeitsbedingungen und Dumpinglöhne gewesen. In der Folge arbeiteten heute viele Menschen in Baden-Württemberg in prekären Beschäftigungsverhältnissen und könnten von ihrer Arbeit allein nicht leben. Die Landesregierung werde diese Entwicklung nicht länger hinnehmen.

Logo der Kampagne Start-up BW. (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Start-Up BW

Land fördert fünf weitere Start-up BW Acceleratoren in Stuttgart und Reutlingen

Ein Mitarbeiter testet einen Lackierroboter (Bild: © dpa).
  • Wirtschaft

Baden-Württemberg weiterhin gefragt bei ausländischen Investoren

Eine Verkäuferin übergibt im Eingang eines Geschäfts einem Kunden bestellte Ware.
  • Coronavirus

Land lässt Abholangebote Click&Collect im Einzelhandel weiter zu

Das Logo von Invest BW
  • Invest BW

Antragspause im Förderprogramm Invest BW

Der Landeswettbewerb „RegioWIN 2030“ (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Innovation

24 Leuchtturmprojekte im Wettbewerb RegioWIN 2030 prämiert

Zwei Männer arbeiten gemeinsam an einem Computer.
  • Corona-Hilfen

Härtefallhilfen und Fortführung des fiktiven Unternehmerlohns

Kameras stehen in einem Studio für die Übertragung der digitalen Version der Hannover Messe.
  • Wirtschaft

Baden-Württemberg-Auftritt auf digitaler Hannover Messe eröffnet

Eine Doktorandin aus Venezuela arbeitet im Labor. (Bild: © dpa)
  • Fachkräfte

Bund und Land kooperieren bei der Beratung ausländischer Fachkräfte

Schaubild Wasserstoff-Roadmap Baden-Württemberg
  • Energiewende

Zukunftsprogramm Wasserstoff startet

Luftbild vom nächtlichen Stuttgart mit Netzstrukturen und technischen Symbolen als Fotocollage für die Informations- und Kommunikationsinitiative „Mobilfunk und 5G“ des Wirtschaftsministeriums.
  • Mobilfunk

Neue Broschüre der Landesregierung informiert zum Thema „Mobilfunk und 5G“

Ein Helfer sticht Spargel. (Foto: Patrick Seeger / dpa)
  • Landwirtschaft

Zeitraum für kurzfristige Beschäftigung wird ausgeweitet

Montage bei Kärcher (Foto: © Kärcher GmbH)
  • Arbeitsmarktzahlen

Arbeitsmarkt zeigt sich weitgehend stabil

Eine Monteurin arbeitet im Werk zwei des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen an einem Getriebe für Lastwagen, das ZF Traxon heißt. (Bild: © picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Wirtschaft

Wirtschaftsleistung im Land 2020 zurückgegangen

  • Ressourceneffizienz

Förderprogramm ReTech-BW neu aufgelegt

Rauch steigt aus einem Schornstein in einen wolkenlosen sonnigen Himmel auf. (Foto: © dpa)
  • Klimaschutz

Empfehlungen für die effektive Kompensation von CO2-Emissionen

Touristen stehen an einem Reisebus (Bild: © picture alliance/Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa)
  • Bundesrat

Antrag zu Gunsten von mittelständischen Reiseunternehmen erfolgreich

Eine Mitarbeiterin des Schulbuchverlags Cornelsen demonstriert in einer Messehalle der Messe Stuttgart ein VR-Pilotprojekt zur virtuellen Realität.
  • Spieleentwicklung

Land unterstützt Ausbau des Games-Standorts Ludwigsburg

Eine Kundin steht in einem Haushaltswarengeschäft in der Wartereihe vor der Kasse. (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Einzelhandel

Intensivberatungen für den Einzelhandel

© j-mel – stock.adobe.com
  • Mobilität

Land unterstützt Aufbau eines Datenraums Mobilität

Logo der Kampagne Start-up BW. (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Gründungswettbewerb

ROKO Farming gewinnt den Regionalcup Ulm

Zwei Personen unterhalten sich vor einem Laptop auf dem Start-up-Gipfel.
  • Innovation

Online-Veranstaltung „Israel Innovation Hub Heilbronn“

Eine Doktorandin aus Venezuela arbeitet im Labor. (Bild: © dpa)
  • Frau und Beruf

Mentorinnen-Programm für Migrantinnen startet

EU-Fahnen wehen vor der EU-Kommission in Brüssel. (Foto: © dpa)
  • Förderung

Land profitiert von EU-Forschungs- und Innovationsprogrammen

Ein Mann mit Mundschutz steht an einer Kasse in einem Restaurant.
  • Corona-Virus

Gaststättenerlaubnis: Erlass zur Fristverlängerung in der Corona-Pandemie

Zwei Männer arbeiten gemeinsam an einem Computer.
  • Corona-Hilfen

Reguläre Auszahlungen der Überbrückungshilfe III starten