Ehrenamt

120.000 Menschen engagieren sich ehrenamtlich in der Jugendarbeit

Ein Schulsozialarbeiter erklärt Kindern die Regeln für Geocaching. (Foto: dpa)

In Baden-Württemberg engagieren sich mehr als 120.000 Menschen ehrenamtlich in der Jugendarbeit. Öffentlich geförderte Jugendarbeit erreichte 2017 1,4 Millionen Menschen.

Nach Angaben des Statistischen Landesamts gab es 2017 in Baden-Württemberg 26.824 Angebote der öffentlich geförderten Jugendarbeit sowie der Fortbildungen ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich der Jugendarbeit. Im Vergleich zum letzten Erhebungsjahr 2015 ist die Anzahl der Angebote damit um 884 beziehungsweis 3,4 Prozent gestiegen.

18.322 Angebote fielen 2017 in den Bereich Veranstaltungen und Projekte – gut 68 Prozent. Knapp 21 Prozent beziehungsweise 5.516 Angebote waren gruppenbezogen – also regelmäßige Gruppenstunden oder auf Dauer angelegte Arbeitsgemeinschaften. Außerdem konnten junge Menschen 2.986 offene Angebote wie zum Beispiel Jugendzentren und ähnliches nutzen. Freie Träger führten gut zwei Drittel der Angebote durch. Das andere Drittel der Angebote führten öffentlichen Trägern durch. Die öffentlich geförderte Jugendarbeit erreichte 2017 1,4 Millionen Menschen.

Bei 15.124 und damit über der Hälfte der Angebote wirkten 2017 insgesamt 120.209 ehrenamtlich tätige Personen im direkten Kontakt mit den Jugendlichen mit. Die überwiegende Mehrheit der Ehrenamtlichen (78 Prozent) war 2017 im Rahmen von Veranstaltungen und Projekten aktiv, gut 15 Prozent unterstützten gruppenbezogene und knapp sieben Prozent offene Angebote.

Günstige und pädagogische gut betreute Freizeitangebote schaffen

„Wir setzen in diesen gesellschaftlich schwierigen Zeiten ganz bewusst notwendige neue inhaltliche Impulse für die Jugendarbeit. Hierfür hat das Land in dieser Legislaturperiode bereits über elf Millionen Euro in die Hand genommen, für 2019 sind weitere Ausgaben in Höhe von 5,2 Millionen Euro geplant. Ziel ist es, für alle Jugendlichen gleichermaßen günstige wie pädagogisch gut betreute Freizeitangebote zu schaffen. Mein Dank gilt jedoch ganz besonders den Menschen, die durch ihr ehrenamtliches Engagement in der Jugendarbeit einen herausragenden Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt bei uns im Land leisten“, kommentierte Sozialminister Manne Lucha die Meldung des statistischen Landesamts.

Insgesamt engagierten sich in Baden-Württemberg elf Personen je 1.000 Einwohner ehrenamtlich in der Jugendarbeit.

Statistische Landesamt Baden-Württemberg: Mehr als 120 200 Personen ehrenamtlich in der Jugendarbeit engagiert

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Eine Person wird geimpft.
  • Corona-Impfung

Mobile Impfteams gehen in sozial benachteiligte Viertel

Winfried Kretschmann legt im Landtag seinen Amtseid als Ministerpräsident ab.
  • Interview

„Der Klimaschutz hat Priorität“

Zwei Männer arbeiten gemeinsam an einem Computer.
  • Corona-Hilfen

Startschuss für fiktiven Unternehmerlohn des Landes

Zwei Wappen der baden-württembergischen Polizei sind neben einem Polizeifahrzeug zu sehen.
  • Polizei

Wochenendbilanz der Polizei

Ein Schild weist in einer Innenstadt auf die Maskenpflicht hin.
  • Coronavirus

Kreisscharfe Bewertung der Inzidenzlage bei Öffnungsschritten unerlässlich

Eine Lehrerin erklärt ihren Schülern den „Lolli-Test“.
  • Coronavirus

Land unterstützt Lolli-Test für Kinder in Freiburg

Kinder spielen und tollen auf einer aus Strohballen gebauten Raupe. (Bild: © dpa)
  • Corona-Pandemie

Ein Mehr an Alltagsleben für Kinder, Jugendliche und Familien

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Das Foto zeigt die Icons der Corona-Warn-Apps Luca und die Corona-Warn-App der Bundesregierung, vertreten durch das Robert-Koch-Institut.
  • Coronavirus

Luca-App zur Kontaktnachverfolgung

Neue Aula der Eberhard Karls Universität in Tübingen.
  • Hochschulen

Mehr Präsenzlehre bereits im Sommersemester möglich

Der Saxophonist Joshua Redman (l.) und sein Kontrabassist Reuben Rogers (r.) spielen im Stuttgarter Jazz-Club Bix. (Foto: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Neue Corona-Verordnung macht Open-Air-Kultur ab sofort möglich

Ein Schlid zur Maskenpflicht hängt in einer Fußgängerzone in Tübingen.
  • Corona-Massnahmen

Sichere Öffnungsschritte bei sinkenden Inzidenzen

Am deutsch-französischen Grenzübergang Kehl fahren Autos nach Deutschland.
  • Coronavirus

Bund beschließt neue Einreiseverordnung

Aufkleber in Impfpass weist auf Impfung mit dem Impfstoff Moderna hin.
  • Corona-Impfung

Priorisierung in Arztpraxen ab 17. Mai für alle Impfstoffe aufgehoben

Polizist kontrolliert ein Motorrad (Foto: © dpa)
  • Polizei

Bilanz des Aktionswochenendes Motorrad

Eine Mitarbeiterin des Impfzentrums des Klinikum Stuttgart verabreicht einem Impfling eine Dosis des Impfstoffes Moderna.
  • Corona-Impfung

Gemeinsame Lösung für Impfstoffverteilung an den Impfzentren

Eine Frau trägt eine Alltagsmaske auf einem Bahnsteig (Bild: bwegt)
  • Coronavirus

Infektionsgefahr im Nahverkehr nicht höher als im Individualverkehr

Kinder spielen und tollen auf einer aus Strohballen gebauten Raupe. (Bild: © dpa)
  • Corona-Pandemie

Öffnungsperspektive für die Kinder- und Jugendarbeit

Auf einem Tisch liegen bzw. stehen Spritzen und Ampullen mit dem Covid-19 Impfstoff des schwedisch-britischen Pharmakonzerns AstraZeneca.
  • Impfungen

Priorisierung für AstraZeneca in Arztpraxen ab sofort aufgehoben

Ausstellung Körper. Blicke. Macht. in der Kunsthalle Baden-Baden
  • Corona-Pandemie

Klare Öffnungsperspektiven für die Kulturszene

Eine Kundin steht in einem Haushaltswarengeschäft in der Wartereihe vor der Kasse.
  • Coronavirus

Fahrplan für Öffnungen bei sinkenden Infektionszahlen

Ein Grundschüler malt an einem Tisch im Wohnzimmer die Buchstaben eines Lockdown Tagebuchs aus.
  • Coronavirus

Online-Jugendhearing „Jugend im Lockdown – Wir hören Dir zu!“ am 15. Mai

Bauarbeiter arbeiten in Heidelberg an einer Neubauwohnung. (Foto: © dpa)
  • Bürokratieabbau

Bauantrag bequem von zu Hause stellen

Rathaus Calw
  • Städtebauförderung

Städtebauliche Erneuerungsmaßnahme „Kernstadt“ in Calw erfolgreich abgeschlossen