Alle Meldungen zum Coronavirus

825 Ergebnisse gefunden

  • Ein Mann betrachtet auf einem Computermonitor die Elektronenmikroskopaufnahme eines MERS-Coronavirus, einem engen Verwandten des neuartigen Coronavirus. (Bild: Arne Dedert/dpa)
    • Coronavirus

    Südtirol als Risikogebiet eingestuft

    Das Robert-Koch-Institut stuft nun auch Südtirol als Risikogebiet ein. Etwa 40 Prozent der mit dem Coronavirus Infizierten aus Baden-Württemberg hatten sich zuvor dort aufgehalten. Reiserückkehrer aus Risikogebieten sollen vorläufig zu Hause bleiben.
  • Eisenbahngesellschaften, Nahverkehrsgesellschaft des Landes und dem Verkehrsministerium reagieren auf die wachsende Zahl der Corona-Erkrankungen im Land. (Bild: Verkehrsministerium Baden-Württemberg)
    • Schienenverkehr

    Eisenbahnunternehmen reagieren auf Corona-Fälle

    Die Eisenbahnunternehmen im Land reagieren auf die wachsende Zahl der Corona-Erkrankungen im Land. Durch besondere Hygiene-Maßnahmen, etwa die Reinigung von Handgriffen und Toiletten mit speziellen Desinfektionsmitteln, sollen Fahrgäste und Arbeitnehmer geschützt werden.
  • Das Opernhaus in Stuttgart (Foto: © dpa)
    • Bürgerbeteiligung

    Bürgerforum zur Sanierung der Stuttgarter Oper verschoben

    Das Bürgerforum zur Sanierung des Stuttgarter Opernhauses wird nach zahlreichen Absagen der Zufallsbürger verschoben.
  • Dr. Michael Blume
    • Antisemitismus

    Warnung vor antisemitischen Verschwörungsmythen

    Aus Sicht des Antisemitismusbeauftragten der Landesregierung nimmt die digitale Verbreitung von antisemitischen und demokratiefeindlichen Verschwörungsmythen immer weiter zu. So würden Antisemiten Ängste in der Bevölkerung vor dem Coronavirus schüren.
  • Schüler während des Unterrichts im Klassenraum (Foto: Patrick Seeger dpa/lsw)
    • Gesundheit

    Coronavirus: Hinweise zu Schüleraustauschen und Studien- und Klassenfahrten

    Das Kultusministerium hat Hinweise zum Coronavirus und außerunterrichtlichen Veranstaltungen sowie Fragen des Kostenersatzes veröffentlicht.
  • Ministerpräsident Winfried Kretschmann (r.) und Gesundheitsminister Manne Lucha (l.) bei der Regierungspressekonferenz (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
    • Gesundheit

    Zahl der am Coronavirus Infizierten im Land steigt

    Das Coronavirus hat auch Baden-Württemberg erreicht. Die Gesundheitsbehörden im Land und sämtliche Ressorts arbeiten intensiv zusammen, um die Menschen zu schützen. Die einfache Einhaltung der Hygiene-Regeln kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten, das Virus einzudämmen.
  • Zweite Sitzung des Interministeriellen Verwaltungsstabs in der Villa Reitzenstein in Stuttgart (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
    • Bevölkerungsschutz

    Ressortübergreifende Abstimmung zu Corona

    Zur ressortübergreifenden Koordination und Abstimmung aller Maßnahmen in Bezug auf das Corona-Virus ist der Interministerielle Verwaltungsstab einberufen worden. Er ist unter Leitung von Innenminister Thomas Strobl zu seiner zweiten Sitzung zusammengekommen.
  • Ein Mann betrachtet auf einem Computermonitor die Elektronenmikroskopaufnahme eines MERS-Coronavirus, einem engen Verwandten des neuartigen Coronavirus. (Bild: Arne Dedert/dpa)
    • Corona

    Coronavirus: Hinweise zu Schulen und Kindergärten

    Hinweise des Kultusministeriums für Schülerinnen und Schüler, Kita-Kinder, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher sowie für alle weiteren in den Einrichtungen Beschäftigten und Tätigen.
  • Ein Mann betrachtet auf einem Computermonitor die Elektronenmikroskopaufnahme eines MERS-Coronavirus, einem engen Verwandten des neuartigen Coronavirus. (Bild: Arne Dedert/dpa)
    • Coronavirus

    Informationen für Reisende nach und Rückkehrer aus Italien

    Wir haben die wichtigsten Infos für Menschen zusammengestellt, die entweder planen, nach Italien zu reisen, oder aus Italien zurückkommen.
  • Eine Laborantin sortiert Proben. (Bild:© Christophe Gateau/dpa)
    • Gesundheit

    Coronavirus: Informationen für Schulen und Kindergärten

    Das Kultusministerium hat alle öffentlichen und privaten Schulen sowie alle Kindergärten und Kindergartenträger im Land zum Coronavirus informiert. Es gibt Hinweise, wie bei Verdacht von Infektionen mit dem Coronavirus umzugehen ist und welche Unterstützungsmöglichkeiten und Vorgehensweisen bereit stehen.