Andere schützen

Aber bitte mit Maske!

Um das Video zu sehen, müssen Sie dieses Feld durch einen Klick aktivieren. Dadurch werden Informationen an Youtube übermittelt und unter Umständen dort gespeichert. Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Informationen zum Datenschutz.

Seit dem 27. April gilt in Baden-Württemberg beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr eine Maskenpflicht. Für viele ist es ungewohnt, eine Maske zu tragen, aber sie kann helfen, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Mit „Aber bitte mit Maske!“ informieren wir über die Maskenpflicht und den richtigen Umgang mit der Maske im Alltag.

Das Corona-Virus hat unser aller Lebensgewohnheiten außer Kraft gesetzt. Dennoch müssen wir weiterhin mit vereinten Kräften versuchen, seine Ausbreitung weiter einzudämmen. Die seit 27. April geltende Maskenpflicht in Baden-Württemberg ist ein logischer nächster Schritt in dieser Kette, der viele Menschenleben retten kann.

Unter dem Motto „Aber bitte mit Maske!“ möchten wir einen Beitrag zur Steigerung der Akzeptanz der Maskenpflicht innerhalb der Bevölkerung leisten – nicht mit dem erhobenen Zeigefinger, sondern mitmenschlich und authentisch. Dafür konnten wir innerhalb kürzester Zeit zahlreiche Prominente gewinnen, die gute Sache zu unterstützen, um ein Zeichen der Solidarität, der Achtsamkeit und für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft zu setzen.

Wir alle können etwas tun und einen Schal, ein Tuch oder eine selbst hergestellte einfache Maske aus Stoff verwenden, den man sich über Mund und Nase zieht. Denn auch das verringert das Risiko, dass Sie jemand anderen anstecken.

Wir danken Joachim Löw, Astrid M. Fünderich, Thomas Hitzlsperger, Malaika Mihambo, Christian Streich, Frl. Wommy Wonder, Cornelius Meister, Eric Gauthier, Christine Urspruch, Dodokay, Walter Sittler, Alice Amatriain, Harald Schmidt, Dieter Thomas Kuhn, Marietta Meguid, Michael Gaedt, Marc Oliver Kempf und Gerlinde Kretschmann.

Auch einfache Masken helfen

Fragen und Antworten zur Maskenpflicht