Landkreise

Vor Ort

Landkreise

  • Das Landratsamt in Esslingen. Foto: dpa

In Baden-Württemberg gibt es 35 Landkreise. Sie sind untere staatliche Verwaltungsbehörden. Sie übernehmen Aufgaben, die zwischen Gemeinden anfallen oder für die eine einzelne Gemeinde zu klein ist.

Seit der Kreisreform der 1970er-Jahre gibt es in Baden-Württemberg nur noch 35 Landkreise. Von den ehemals 63 Landkreisen sind nur drei – die Landkreise Emmendingen, Göppingen und Heidenheim – unverändert bestehen geblieben. Als neue Planungsebene kamen damals die zwölf Regionalverbände hinzu. Die Landkreise setzen sich im Gegensatz zu den Stadtkreisen, die sich auf eine Stadt beschränken, aus mehreren Gemeinden zusammen. Sie besitzen eine Doppelnatur: Zum einen sind sie untere staatliche Verwaltungsbehörden und zum anderen kommunale Selbstverwaltungskörperschaften. 

Aufgaben

Die Landkreise ergänzen die Tätigkeit der Gemeinden. Sie übernehmen Aufgaben, die zwischen Gemeinden anfallen oder für die eine einzelne Gemeinde zu klein ist – etwa bei der Müllabfuhr oder bei Berufsschulen. Als untere staatliche Verwaltungsbehörde ist das Landratsamt vor allem damit beschäftigt, Gefahren für die öffentliche Sicherheit abzuwenden und die Rechtsaufsicht über die Gemeinden im Kreisgebiet auszuüben.

Nach der Landkreisordnung gliedert sich der Wirkungskreis der Landkreise in freiwillige Aufgaben der Selbstverwaltung, Pflicht- und Weisungsaufgaben. Haupteinnahmequelle des Landkreises ist die Kreisumlage, die der Landkreis von den kreisangehörigen Gemeinden erhebt. Weitere Einnahmen sind: Finanzzuweisungen des Landes, kreiseigene Steuern (Jagdsteuer), Gebühren, Entgelte und Zuweisungen für laufende Zwecke sowie sonstige Einnahmen.

Organisation

Das Vertretungsorgan der Bürgerinnen und Bürger in den Kreisen ist der Kreistag, der über alle wichtigen Kreisangelegenheiten entscheidet, soweit sie aus der kommunalen Selbstverwaltung resultieren. 

An der Spitze der Kreisverwaltung steht in Baden-Württemberg der Landrat: Er ist Vorsitzender des Kreistags (allerdings ohne Stimmrecht) und seiner Ausschüsse, Leiter des Landratsamts sowie gesetzlicher Vertreter des Landkreises. Der Landrat wird vom Kreistag für acht Jahre gewählt. 


Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Serviceportal Baden-Württemberg
Open Data Portal Baden-Württemberg

Fußleiste