Pressemitteilungen

Unwetter
  • 30.05.2016

Trauer um Opfer des Hochwassers

  • Autos sind in Braunsbach (Baden-Württemberg) unter einer Schutthalde begraben (Quelle: dpa).

Ministerpräsident Winfried Kretschmann zeigte sich erschüttert angesichts der Todesopfer und der verheerenden Schäden durch das Hochwasser in Baden-Württemberg.

„Ich bedauere die tragischen Todesfälle in Schwäbisch Gmünd, Schorndorf und Weißbach zutiefst und spreche den Angehörigen der Opfer unser tiefes Mitgefühl aus“, so Kretschmann.

Vor-Ort-Besuch in Schwäbisch Gmünd und Braunsbach

Der Ministerpräsident hatte mit den Verantwortlichen vor Ort (u.a. mit Oberbürgermeister Richard Arnold aus Schwäbisch Gmünd und Bürgermeister Frank Harsch aus Braunsbach) telefonisch Kontakt aufgenommen und sich persönlich über die Lage informiert. Von einem Vor-Ort-Termin sah Kretschmann in Abstimmung mit beiden zunächst ab, um die Hilfs- und Aufräumarbeiten nicht unnötig zu behindern.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Innenminister Thomas Strobl werden sich am Mittwochnachmittag vor Ort in Schwäbisch Gmünd und Braunsbach informieren.

Kretschmann und Strobl besuchen Unwettergebiete

Stadt Schwäbisch Gmünd: Soforthilfe nach der Unwetterkatastrophe
Landkreis Schwäbisch Hall: Spendenkonten Unwetterschäden in Braunsbach
Hohenlohekreis: Spendenkonto für Unwettergeschädigte


Fußleiste