Pressemitteilungen

Kultur
  • 22.01.2018

Stabwechsel im Landesarchiv Baden-Württemberg

Robert Kretzschmar hat die Präsidentschaft des Landesarchivs Baden-Württemberg abgetreten. Gerald Maier tritt seine Nachfolge an.

Staatssekretärin Petra Olschowski hat Robert Kretzschmar als Präsidenten des Landesarchivs Baden-Württemberg verabschiedet: „Robert Kretzschmar stand in den zwölf Jahren seiner Präsidentschaft immer wieder vor großen Herausforderungen. Er hat sie nicht nur bewältigt, sondern mit großem Erfolg gestaltet. Es ist ihm gelungen, die Verwaltungsreform umzusetzen und das Landesarchiv in die digitale Welt zu führen. Das reicht von der Digitalisierung analogen Archivguts und archivischer Nachschlagewerke über die Vermittlung digitaler Archivangebote bis hin zur Langzeitarchivierung digitaler Überlieferungen.“

Prof. Dr. Kretzschmar hat während seiner Präsidentschaft aus sechs selbständigen Archiven und einer Landesarchivdirektion ein Landesarchiv Baden-Württemberg geformt. „Eine Leistung, die kaum hoch genug einzuschätzen ist“, so Olschowski.

Landesarchiv einer der größten Player in der digitalen Welt

Das Landesarchiv Baden-Württemberg profiliert sich seit Jahren, indem es die Chancen und Möglichkeiten der Digitalisierung für die Forschung konsequent nutzt. Dadurch hat es bundesweit eine Spitzenposition in Sachen Digitalisierung im Archivbereich eingenommen. „Mit dem landeskundlichen Informationsportal LEO-BW hat Kretzschmar während seiner Präsidentschaft einen Meilenstein auf dem Weg in die digitale Erinnerungskultur gesetzt“, so Staatssekretärin Petra Olschowski.

Das Landesarchiv ist inzwischen ein begehrter Kooperationspartner, ob für die Justizverwaltung bei der Schaffung des Grundbuchzentralarchivs oder für den Landtag. „Es ist sowohl Forschungsinfrastruktureinrichtung als auch landeskundliches Kompetenzzentrum und hat sich unter Kretzschmar zu einem national und international anerkannten Dienstleister entwickelt“, so Olschowski weiter.

Prof. Dr. Gerald Maier als neuer Präsident eingesetzt

„Als langjähriger Leiter der Abteilung ‚Zentrale Dienste‘ bringt Prof. Dr. Gerald Maier für das Amt des Präsidenten die besten Voraussetzungen mit: Er verfügt über umfassende spezialisierte Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Informationstechnologie und Digitalisierung, die er in seiner Arbeit erfolgreich mit seinen organisatorischen Fähigkeiten und archivfachlichen Kenntnissen verbindet“, so Olschowski weiter.

Maier hat sich mit zahlreichen wegweisenden Publikationen zu archivfachlichen Fragen, seiner aktiven regionalen und überregionalen Gremienarbeit und seiner Lehrtätigkeit an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart auch international einen Namen gemacht und maßgeblich zur Modernisierung der staatlichen Archivverwaltung beigetragen. Als neuer Präsident wird er die Dienstleistungen und Vermittlungsstrategien des Landesarchivs weiter aus-bauen. „Unter der neuen Leitung ist das Landesarchiv Baden-Württemberg bestens gewappnet, um neue Herausforderungen wie den Ausbau der Internet-Informationssysteme, die Realisierung eines virtuellen Lesesaals sowie ein Online-Bestell- und Liefersystem für digitale Reproduktionen aktiv mitzugestalten. Auch bei der Einführung der E-Akte in der Landesverwaltung wird das Landesarchiv als gewohnt verlässlicher Partner dem Land zur Seite stehen“, so Staatssekretärin Petra Olschowski abschließend.


Kontakt

Das baden-württembergische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Stuttgart.

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Königstraße 46
70173 Stuttgart

Bürgerreferentin:

Zur Ministerien-Webseite

Porträt

Theresia Bauer

Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Mehr

 

 

Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste