Pressemitteilungen

Baden-Württemberg/Bayern
  • 02.01.2006

Oettinger bei CSU-Klausurtagung in Wildbad Kreuth

Als „Zeichen der engen Verbundenheit zwischen Bayern und Baden-Württemberg“ bezeichnete der baden-württembergische Ministerpräsident Günther H. Oettinger am Montag (2. Januar 2006) in Stuttgart seine Teilnahme an der diesjährigen Klausurtagung der CSU-Landesgruppe im Bundestag in Wildbad Kreuth. Im Mittelpunkt des Gespräches am kommenden Donnerstag, 5. Januar 2006, werde vor allem die Politik der Bundesregierung zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands sowie zur Sicherung von Arbeitsplätzen stehen, und dabei insbesondere der Beitrag, den die Union dazu leisten könne. In diesem Zusammenhang werde er auch die bundesweite Bedeutung der Landtagswahl in Baden-Württemberg ansprechen.

„Bayern und Baden-Württemberg sind in vielen Bereichen sehr erfolgreiche Länder.“ Dies zeige auch der rege Zustrom neuer Bürger nach Baden-Württemberg. Jährlich wachse Baden-Württemberg um etwa 35.000 neue Bürgerinnen und Bürger an. „Mit Bayern haben wir in vielen Fragen einer guten Entwicklung unserer Länder einen wichtigen Partner, im Sinne eines sportlichen Wettbewerbs ebenso wie im Sinne kollegialer Nachbarschaftshilfe. Dieses Verhältnis ist das Fundament für einen starken Süden, der seinen Bürgern im Verhältnis zu anderen Teilen Deutschlands gute Entwicklungschancen bietet. Daran wollen wir auch in Zukunft gemeinsam hart arbeiten“, betonte Ministerpräsident Günther H. Oettinger.

Quelle: Staatsministerium


Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand


Die Landesregierung auf Twitter

Please enable JavaScript.


Winfried Kretschmann auf Facebook

FaceBook-Modul laden

Erst durch Klicken wird dieses Modul aktiv. Danach werden Daten an Facebook gesendet. Über den Datenschutzschalter können Sie die Aktivierung rückgängig machen.

Fußleiste