Pressemitteilungen

Mobilität
  • 10.04.2017

Ministerpräsident Kretschmann besucht Audi in Neckarsulm

  • Ministerpäsident Winfried Kretschmann in einem Brennstoffzellen-Versuchsfahrzeug bei Audi in Neckarsulm (Bild: © Audi AG).

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat heute den Audi-Standort Neckarsulm besucht. Dort informierte er sich über aktuelle und zukünftige Entwicklungen der Antriebstechnologien bei Audi.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann will mit der Autoindustrie in einen konstruktiven Dialog treten. Nach seinem Besuch bei Daimler in Untertürkheim machte sich der Ministerpräsident heute ein Bild vom Stand der Antriebsentwicklung bei Audi in Neckarsulm.

Er bekam einen Einblick in die Entwicklung innovativer Kraftstoffe und in das Kompetenz-Center Brennstoffzelle. „Der Diesel hatte 2016 kein gutes Jahr. Jetzt gilt es, wieder Transparenz und Vertrauen herzustellen. Wir wollen den Blick nach vorne richten und mit der Autoindustrie in einen strategischen Dialog treten.“ Seiner Ansicht nach ist der Dieselmotor beim Übergang zur reinen Elektromobilität von enormer Wichtigkeit. „Mir liegt die emissionsarme Mobilität im Hier und Heute genauso am Herzen wie modernste Antriebe der Zukunft“, sagte der Ministerpräsident nach seinem Besuch in Neckarsulm.

Audi möchte nach Angaben von Audi-Chef Prof. Rupert Stadler bis 2020 drei Elektro-Modelle herausbringen. Mitte des kommenden Jahrzehnts soll jeder dritte ausgelieferte Audi ein Elektroauto sein.

Quelle: Audi AG, /red


Kontakt

Das Staatsministerium in der Villa Reitzenstein (Parkansicht).

Staatsministerium

Richard-Wagner-Straße 15
70184 Stuttgart

Bürgerreferentin:

Zur Ministerien-Webseite

Porträt

Winfried Kretschmann

Ministerpräsident

 

 

Mehr

 

 

Winfried Kretschmann, Ministerpräsident

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste