Pressemitteilungen

Flüchtlinge
  • 11.09.2015

Handbuch gibt praktische Tipps für die Flüchtlingshilfe

  • Eine ehrenamtliche Helferin spricht in Schwetzingen in einem Zimmer der Flüchtlingsunterkunft mit einem Flüchtling aus Gambia (Bild: © dpa).

Zahlreiche Menschen in Baden-Württemberg engagieren sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe. Die Landesregierung fördert die Qualifizierung Ehrenamtlicher und lokale Bündnisse für Flüchtlingshilfe mit zwei Millionen Euro. Das Handbuch für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe gibt jetzt Helfern praktische Tipps für die Unterstützung und Begleitung der Flüchtlinge im Alltag.

Kompakt, übersichtlich und in einem Format, das in jede Tasche passt. So präsentiert sich das neue Handbuch für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe in Baden-Württemberg. Auf 140 Seiten gibt es Antworten auf die wichtigsten Fragen bei der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe.

Das Land hat das Handbuch mit vielen ehren- und hauptamtlichen Akteuren der Flüchtlingshilfe zusammengestellt. Es orientiert sich daher direkt an der ehrenamtlichen Praxis. „Das Handbuch soll das Interesse für die ehrenamtliche Arbeit mit Flüchtlingen wecken und Engagierte bei ihrer Arbeit begleiten“, sagte Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung Gisela Erler bei der Vorstellung des neuen Handbuchs.

„Das Handbuch ist eine gute Grundlage für Menschen, die sich neu in der Flüchtlingshilfe engagieren wollen“, lobte Andreas Linder vom Flüchtlingsrat Baden-Württemberg das Handbuch.

Alle wichtigen Informationen auf einen Blick

In dem Handbuch finden sich von ersten Tipps, wie und wo sich der einzelne engagieren kann über Infos über die Zusammenarbeit von Ehren- und Hauptamtlichen Helfern, das Sammeln von Spenden und Öffentlichkeitsarbeit bis hin zu den verschiedenen Aspekten aus dem Alltag der Flüchtlinge und ihrer Helferinnen und Helfer. Es gibt so Antworten auf die typischen Fragen, die bei der ehrenamtlichen Arbeit mit den Flüchtlingen auftauchen.

Dass die erste Auflage von 10.000 Stück schon fast komplett vergriffen ist, zeigt wie groß der Bedarf der ehrenamtlichen Helfer an solchen Informationen ist. Daher erhöht das Land die Auflage des Handbuchs. „Die Flüchtlingshilfe ändert sich fast täglich. Unser Handbuch ist eine Momentaufnahme. Deshalb lade ich alle zivilgesellschaftlichen Gruppen ein, mit uns zusammen das Handbuch fortzuschreiben und weiter zu entwickeln“, so Staaträtin Erler.

Das Handbuch können Sie hier als PDF herunterladen oder online als gebundene Ausgabe kostenlos bestellen.

Mehr Informationen zur ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe finden Sie auch auf der eigens eingerichteten Internetseite Fluechtlingshilfe-BW.de.

Pressemitteilung


Ministerium

Das Staatsministerium in der Villa Reitzenstein (Parkansicht).

Staatsministerium Baden-Württemberg

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste