Pressemitteilungen

Schule
  • 08.12.2017

Beste Schülerzeitschriften ausgezeichnet

  • Während der Redaktionssitzung einer Schülerzeitung liegen auf dem Redaktionstisch Blöcke, Stifte, Scheren und Kleber und andere Utensilien. (Foto: © dpa)

    Quelle: © dpa

Das Land hat die besten Schülerzeitschriften im Schuljahr 2016/2017 ausgezeichnet. 80 Schülerinnen und Schüler aus 15 Redaktionen erhalten Preise für ihre journalistische Arbeit. Außerdem nehmen alle Preisträgerinnen und Preisträger am Schülerzeitungswettbewerb auf Bundesebene teil.

Kultusstaatssekretär Volker Schebesta hat die besten Schülerzeitschriften im Schuljahr 2016/2017 ausgezeichnet. Die Preise gingen an circa 80 Schülerinnen und Schüler aus 15 Redaktionen. Bei der Verleihung im Kultusministerium lobte Schebesta das hohe journalistische Niveau der prämierten Schülerzeitschriften und betonte ihre Bedeutung für das Schulleben: „Schülerzeitschriften sind nicht nur unterhaltsam zu lesen, sondern regen auch zur Diskussion an. Mit ihrer Neugier und Kreativität bringen sie Farbe in den Schulalltag und können sich in besonderer Weise für die Interessen von Schülerinnen und Schüler einsetzen.“

Insgesamt haben sich 42 Redaktionen aus allen Schularten am Wettbewerb beteiligt. Eine Jury aus Beauftragten der Schülermitverantwortung (SMV) sowie Vertretern des Kultusministeriums, des Landesschülerbeirats, der Jugendstiftung Baden-Württemberg und der SWR-Redaktion DASDING bewertete die Schülerzeitschriften nach festgelegten Kriterien: Neben Schüler- beziehungsweise Schulbezogenheit, Themenvielfalt, Stilformen und journalistischem Niveau war auch die Gestaltung von Titelseiten, Artikeln und Illustrationen ausschlaggebend. Musikalisch umrahmt wurde die Preisverleihung von Schülerinnen und Schülern der Band „DewDrops“ aus Baden-Baden.

Land fördert seit über 30 Jahren Nachwuchsredakteure

Mit dem Schülerzeitschriftenwettbewerb fördert das Kultusministerium seit über 30 Jahren Nachwuchsredakteure, die sich kritisch mit aktuellen Themen auseinandersetzen und diese medial aufbereiten. Durch die Auswahl von Themen, die selbstständige Recherche und das Schreiben von Texten können die Schülerinnen und Schüler wichtige Erfahrungen sammeln, die später in der Ausbildung und im Studium hilfreich sind.

Der erste Preis des Wettbewerbs ist mit 300 Euro dotiert, der zweite Preis mit 250 Euro und der dritte Preis mit 200 Euro. Alle Preisträgerinnen und Preisträger nehmen am Schülerzeitungswettbewerb auf Bundesebene teil, der unter der Schirmherrschaft des Bundesratspräsidenten steht.

Preisträger im Schülerzeitschriftenwettbewerb 2016/2017

1. Preise:

  • toll! – Sonnenhofschule Schwäbisch Hall (Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum, SBBZ)
  • BUMERANG – Würmtalschule Weil der Stadt-Merklingen (Grund- und Werkrealschule)
  • Ernschtle – Ernst-Reuter-Schule Karlsruhe (Gemeinschaftsschule)
  • pongo – Hölderlin-Gymnasium Nürtingen
  • Kokoš – Gottlieb-Daimler-Schule 1 Sindelfingen (Technisches Schulzentrum)

2. Preise:

  • Winterrain-Zeitung – Schule am Winterrain Ispringen (SBBZ)
  • MOPS – Sechta-Ries-Schule Unterschneidheim (Werkrealschule/Realschule)
  • Amacka-News – August-Macke-Schule Kandern (Gemeinschaftsschule)
  • hebelwirkung – Hebel-Gymnasium Lörrach
  • Talsperre – Walther-Groz-Schule Albstadt (Kaufmännische Schule)

3. Preise:

  • Der KReiSel – Karl-Rolfus-Schule am St. Josefshaus, Rheinfelden-Herten (SBBZ)
  • Treffpunkt 21 – Eichendorff-Schulverbund Gottmadingen (Werkrealschule/Realschule)
  • Wutachexpress – Realschule Stühlingen
  • Peiler – Gymnasium am Hoptbühl Villingen-Schwenningen
  • Carpe Diem – Jakob-Friedrich-Schöllkopf-Schule Kirchheim u. T. (Kaufmännische Schule)

Kontakt

Das baden-württembergische Ministerium für Kultus, Jugend und Sport in Stuttgart.

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

Thouretstraße 6
70173 Stuttgart

Bürgerreferentin:

Zur Ministerien-Webseite

Porträt

Susanne Eisenmann

Ministerin für Kultus, Jugend und Sport

Mehr

Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport (Bild: © dpa)

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste