Pressemitteilungen

Verkehr
  • 20.03.2015

230 Kilometer neue Radwege

  • Rennradfahrer

Die Landesregierung investiert kräftig in den Ausbau der Radwege. So entstehen in diesem Jahr 230 zusätzliche Kilometer Radweg im Land. Das Fernziel ist, ein alltagstaugliches landesweites Radverkehrsnetz mit einer Länge von rund 8.000 Kilometern.

„Radfahren ist gesund, umweltfreundlich und macht Freude. Gerade im Nahbereich ist man damit oft schneller als mit allen anderen Verkehrsmitteln“, sagt Verkehrsminister Winfried Hermann. Deshalb bringt die Landesregierung den Ausbau des Radverkehrsnetzes in Baden-Württemberg voran. Sie fördert in diesem Jahr mit rund 15 Millionen Euro gut 120 kommunale Radverkehrsprojekte mit einer Gesamtlänge von 120 Kilometern. Zudem investiert das Land in 55 neue Radwege an Landesstraßen mit einem Volumen von 20 Millionen Euro. Diese haben insgesamt eine Länge von rund 77 Kilometern. Dazu kommen 27 Radwege-Vorhaben an Bundesstraßen mit einem Investitionsvolumen von 14 Millionen Euro und einer Gesamtlänge von 31 Kilometern.

Kontinuierlich mehr Investitionen Fahrradwege

Insgesamt investiert die grün-rote Landesregierung deutlich mehr als ihre Vorgänger in den Bau und die Förderung der Radinfrastruktur: Wurden von 2008 bis 2010 jährlich durchschnittlich etwa 13 Millionen Euro für Radwege an Landes- und kommunalen Straßen investiert, waren es in den drei folgenden Jahren durchschnittlich mehr als 23 Millionen Euro.  Dabei wurden neben klassischen Radwegen verstärkt auch die Einrichtung von Schutz- und Radfahrstreifen, Fahrradabstellanlagen oder Beschilderungen gefördert.

Ziel: 8.000 Kilometer Radnetz im Land

Ziel der Landesregierung ist ein flächendeckendes, durchgängiges Netz alltagstauglicher Fahrradrouten von 8.000 Kilometer Länge. So soll der Anteil des Radverkehrs auf 16 Prozent der zurückgelegten täglichen Strecken verdoppelt werden. Das Netz soll die Mittel- und Oberzentren des Landes miteinander verbinden und sich durch sichere und komfortable Streckenführung, einheitliche und durchgängige Beschilderung und ganzjährige Befahrbarkeit auszeichnen. Noch 2015 wird mit der Wegweisung im Landesradnetz begonnen werden.

Pressemitteilung


Kontakt

Verkehrsministerium 220x115

Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg

Zur Ministerien-Webseite

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste