Pressemitteilungen

Landwirtschaft
  • 10.11.2017

150 Jahre Fachschule für Landwirtschaft im Ortenaukreis

Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch hat der Fachschule für Landwirtschaft im Ortenaukreis zum 150-jährigen Bestehen gratuliert. Die Fachschule für Landwirtschaft hat seit 20 Jahren eine Vorreiterrolle im Land bei fachschulischen Ergänzungsangeboten für den landwirtschaftlichen Nebenerwerb.

„Eine gute Aus- und Fortbildung ist eine wichtige Grundlage für einen unternehmerischen Erfolg in der Land- und Hauswirtschaft. Die Fachschule für Landwirtschaft im Ortenaukreis leistet auf diesem Gebiet seit 150 Jahren hervorragende Arbeit. Zu diesem sehr schönen Jubiläum gratuliere ich ganz herzlich“, sagte die Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Friedlinde Gurr-Hirsch in Offenburg im Ortenaukreis.

Die Fachschule habe frühzeitig und erfolgreich den Fokus auf fachschulische Ergänzungsangebote für den landwirtschaftlichen Nebenerwerb gelegt. In diesem Bereich habe sie seit 20 Jahren eine Vorreiterrolle im Land inne. Ein gutes Bildungsangebot für das Brennereiwesen runde das Bildungsangebot ab.

„Die Anforderungen in der Haus- und Landwirtschaft sind hoch und werden weiter steigen. So ist beispielweise der Agrarsektor in immer stärkerem Maße dem Spiel der Marktkräfte ausgesetzt. Chancen, aber auch die Risiken für die landwirtschaftlichen Betriebe nehmen zu. Landwirte sind mehr denn je als Unternehmer gefordert“, erklärte die Staatssekretärin. Baden-Württemberg stehe dabei für eine bäuerliche Landwirtschaft, die nicht auf Größe und Masse setze, sondern auf Unternehmergeist, Einfallsreichtum und Flexibilität.

„In der Einkommensdiversifizierung sehen wir eine Antwort auf die vielen drängenden Fragen in der Landwirtschaft. Eine fundierte hauswirtschaftliche Ausbildung ist bei der Erschließung zusätzlicher entsprechender Einkommensquellen wichtig, wenn es zum Beispiel um die Bauernhofgastronomie geht“, sagte die Staatssekretärin. Das Land unterstütze die Bäuerinnen und Bauern durch entsprechende Beratungs- und Bildungsangebote, aber auch durch finanzielle Förderungen auf vielfältige Art und Weise.


Kontakt

Das baden-württembergische Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Stuttgart.

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Kernerplatz 10
70182 Stuttgart

Bürgerreferentin:

Zur Ministerien-Webseite

Porträt

Peter Hauk

Minister für Ländlichen Raum und Verbraucher-
schutz

Mehr

Peter Hauk, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste