Mediathek

v.l.n.r.: Staatsminister Klaus-Peter Murawski, Gisela Meister-Scheufelen und Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei der Regierungspressekonferenz
Pressekonferenz
  • 17.10.2017

Normenkontrollrat zum Bürokratieabbau

  • v.l.n.r.: Staatsminister Klaus-Peter Murawski, Gisela Meister-Scheufelen und Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei der Regierungspressekonferenz

    v.l.n.r.: Staatsminister Klaus-Peter Murawski, Gisela Meister-Scheufelen und Ministerpräsident Winfried Kretschmann 
    Quelle: Staatsministerium Baden-Württemberg

  • Staatsminister Klaus-Peter Murawski (l.) und Gisela Meister-Scheufelen (r.) bei der Regierungspressekonferenz

    Staatsminister Klaus-Peter Murawski (l.) und Gisela Meister-Scheufelen (r.) 
    Quelle: Staatsministerium Baden-Württemberg

  • v.l.n.r.: Staatsminister Klaus-Peter Murawski, Gisela Meister-Scheufelen und Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei der Regierungspressekonferenz

    v.l.n.r.: Staatsminister Klaus-Peter Murawski, Gisela Meister-Scheufelen und Ministerpräsident Winfried Kretschmann 
    Quelle: Staatsministerium Baden-Württemberg

  • Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei der Regierungspressekonferenz

    Ministerpräsident Winfried Kretschmann 
    Quelle: Staatsministerium Baden-Württemberg

  • Staatsminister Klaus-Peter Murawski bei der Regierungspressekonferenz

    Staatsminister Klaus-Peter Murawski 
    Quelle: Staatsministerium Baden-Württemberg

  • Gisela Meister-Scheufelen bei der Regierungspressekonferenz

    Gisela Meister-Scheufelen 
    Quelle: Staatsministerium Baden-Württemberg

  • Gisela Meister-Scheufelen bei der Regierungspressekonferenz

    Gisela Meister-Scheufelen 
    Quelle: Staatsministerium Baden-Württemberg


Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Staatsminister und Chef der Staatskanzlei Klaus-Peter Murawski und die Vorsitzende des Normenkontrollrats, Gisela Meister-Scheufelen, haben in der Regierungspressekonferenz in Stuttgart den Normenkontrollrat Baden-Württemberg zum Bürokratieabbau vorgestellt. Des Weiteren beantworteten sie Fragen der Journalisten.

Pressemitteilung

Zurück zur Übersicht

Fußleiste