Mediathek

Gruppenbild mit Staatssekretärin Theresa Schopper (vorne Mitte) anlässlich der fünften Sitzung des Rates für die Angelegenheiten der deutschen Sinti und Roma in Baden-Württemberg am 19. Oktober 2017 in der Villa Reitzenstein in Stuttgart
Minderheiten
  • 19.10.2017

Fünfte Sitzung des Rates für die Angelegenheiten der Sinti und Roma

  • Gruppenbild mit Staatssekretärin Theresa Schopper (vorne Mitte) anlässlich der fünften Sitzung des Rates für die Angelegenheiten der deutschen Sinti und Roma in Baden-Württemberg am 19. Oktober 2017 in der Villa Reitzenstein in Stuttgart

    Gruppenbild mit Staatssekretärin Theresa Schopper (vorne Mitte) anlässlich der fünften Sitzung des Rates für die Angelegenheiten der deutschen Sinti und Roma in Baden-Württemberg 
    Quelle: Staatsministerium Baden-Württemberg


Der Rat für die Angelegenheiten der deutschen Sinti und Roma in Baden-Württemberg ist in der Villa Reitzenstein in Stuttgart zu seiner fünften Sitzung zusammengekommen. Die Landesregierung will die Minderheit der Sinti und Roma im Land weiter unterstützen. Die ersten Beratungen über einen neuen Staatsvertrag seien auf einem guten Weg, sagte die Koordinatorin des Gremiums, Staatssekretärin Theresa Schopper.

Pressemitteilung

Zurück zur Übersicht

Fußleiste