Pressemitteilungen

Wirtschaft
  • 17.08.2014

Innovationen sollen mit gut 15 Millionen Euro gefördert werden

Das Finanz- und Wirtschaftsministerium will Innovationen im Land mit gut 15 Millionen Euro fördern. Nach Angaben des Ministeriums sollen rund 6 Millionen Euro im kommenden Jahr fließen, weitere 9,6 Millionen Euro folgen 2016.

Als Land der Tüftler und Denker müsse sich der Südwesten Themen wie dem autonomen Fahren oder der Ressourceneffizienz annehmen und Lösungen entwickeln, sagte Wirtschaftsminister Nils Schmid. „Das Innovationspaket stärkt die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes.“

Das Geld soll zum Beispiel in die Forschung an selbstfahrenden Autos oder in die Medizinbranche fließen. Auch Kooperationsprojekte kleiner und mittlerer Unternehmen will das Ministerium damit unterstützen, ebenso wie die Forschung an einer ressourcenschonenden Produktion.

In Baden-Württemberg werden bereits seit 2008 Innovationsgutscheine an kleine und mittelständische Unternehmen ausgegeben. Damit können sich Firmen zum Beispiel Unterstützung bei ihren Forschungsvorhaben holen.

Quelle: dpa/lsw


Ministerium

Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft im Neuen Schloss in Stuttart.

Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste