Klaus-Peter Murawski

Staatsminister

Klaus-Peter Murawski

  • Staatssekretär Klaus-Peter Murawski

Klaus-Peter Murawski ist Staatsminister und leitet als Chef der Staatskanzlei das Staatsministerium.

Klaus-Peter Murawski wurde 1950 in Erfurt geboren und verbrachte seine frühe Jugend in der damaligen DDR. 1960 floh er mit seinen Eltern aus der DDR in die Bundesrepublik. Nach dem Abitur am humanistischen Neuen Gymnasium in Nürnberg studierte Murawski die Fächer Politologie, Soziologie, Germanistik, Geschichte und Rechtswissenschaften an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Als Kaufmann begann Murawski seinen beruflichen Weg in einem Familienunternehmen. Politisch engagierte er sich seit 1969 in der FDP. 1978 wurde er in den Nürnberger Stadtrat gewählt, dem er bis 1981 als Fraktionsvorsitzender der FDP und ab 1981 nach seinem Wechsel zu den Grünen bis 1996 angehörte. Ab 1984 war er Fraktionsvorsitzender der grünen Stadtratsfraktion. 1992 wurde Murawski zum Bürgermeister der Stadt Nürnberg mit dem Geschäftsbereich Gesundheitswesen, Krankenhäuser und Veterinärwesen gewählt.

Von 1996 bis 2011 hat Murawski als Bürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart die Bereiche Allgemeine Verwaltung und Krankenhäuser betreut und unter anderem die Bürgerbüros in allen Stadtteilen ausgebaut sowie das Klinikwesen auf neue Beine gestellt. 1998 gründete er mit dem damaligen Oberbürgermeister von Konstanz, Horst Frank, den Verband bündnisgrüner kommunaler Wahlbeamtinnen und -beamter Deutschlands, dessen Bundesvorsitzender er bis 2011 war.

Im Mai 2011 wurde Klaus-Peter Murawski Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei im Staatsministerium Baden-Württemberg. Zu Beginn der neuen Legislaturperiode hat ihm Ministerpräsident Kretschmann am 12. Mai 2016 die Bezeichnung Staatsminister verliehen und ihn mit zusätzlichen Aufgaben betraut. Er ist Vertreter des Regierungschefs im Staatsministerium. Unter seiner Leitung wird in der Runde der Amtschefs der Ministerien die wöchentliche Kabinettssitzung vorberaten. Die Abstimmungen innerhalb des Landes, aber auch mit den anderen Bundesländern, unter denen das grün-schwarz regierte Baden-Württemberg eine Sonderrolle einnimmt, sind eine besondere Herausforderung, der sich Murawski mit großer Freude stellt.

Seinen Nürnberger Wohnsitz hat Murawski trotz der langen Zeit in Stuttgart nicht aufgegeben, dort hat er seine familiären Wurzeln behalten.


Kontakt

Das Staatsministerium in der Villa Reitzenstein (Parkansicht).

Staatsministerium

Richard-Wagner-Straße 15
70184 Stuttgart

Bürgerreferentin:

Zur Ministerien-Webseite


Die Landesregierung auf Twitter

Please enable JavaScript.

Fußleiste